News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaFeuerwerk 20113 Beträge
RubrikÜbung
Infos:
  • Fernsehbericht zur Übung
  • Presseinformation des THW
  • Bericht des KFV Segeberg
  • Bericht des THW OV Norderstedt
  •  
    AutorNico8 S.8, Steinbek / Schleswig-Holstein687023
    Datum01.07.2011 13:024075 x gelesen
    Heute beginnt die Übung "Feuerwerk 2011" auf dem Gelände der THW-Bundesschule in Hoya.
    Folgende Teilnehmer werden dabei sein:

    ca. 140 Helfer vom
    - THW Norderstedt
    - ABC-Zug Kreis Segeberg
    - THW-OV Lüneburg
    - THW OV Bremen-Süd
    - THW-OV Neumünster
    - THW-OV Burg/Dithmarschen
    - THW Bundesschule Hoya
    - DRK Segeberg
    - KBA Norderstedt

    Teilnehmende Einheiten:
    - ABC-Zug Kreis Segeberg
    - Technische Züge
    - Fachgruppe Wassergefahren
    - Fachgruppe Führung und Kommunikation
    - Fachgruppe Logistik (V, M, LogFü)
    - San-Gruppen

    Zitat:
    "Unter dem Motto "Ein Ziel das verbindet" und im Sinne der Initiative „FeuerWerk“ führen der ABC-Zug des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg und die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Norderstedt, eine gemeinsame „verlagerte Standortausbildung“ auf dem Katastrophenschutz-Übungsgelände der THW Bundesschule in Hoya, Niedersachen durch.

    Hierzu verlegen Feuerwehr und THW ihre Einatzeinheiten vom 01.07.11 bis 03.07.2011 mit allen Gerätschaften in das 170km entfernte Hoya in Niedersachsen.

    Hintergrund der Übung ist das fiktive Einsatzszenarium:

    „Zahlreiche Schadensereignisse haben das Bundesland Niedersachen schwer getroffen. Seit Tagen sind alle Katastrophenschutzeinheiten im Einsatz. Ein Ende der Lage ist nicht erkennbar. Das Bundesland Niedersachsen bittet deshalb die benachbarten Bundesländer um Unterstützungseinheiten.

    Aufgrund des Hilfeersuchens entsendet das Bundesland Schleswig-Holstein ein gemischtes Hilfeleistungskontingent aus Feuerwehr und THW. Die Einheiten sollen sich selber versorgen können und führen neben Logistikeinheiten auch Sanitätseinheiten mit.“

    Ein besonderer Übungsschwerpunkt ist die Vorbereitung auf Katastrophen und Unglücksfälle mit chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen (CBRN) Gefahrenstoffen."

    Quelle: http://www.ov-norderstedt.thw.de/uebungen_det.php?oesid=ONER&lfd=309


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorRalf8 R.8, Kirchen / Rheinland-Pfalz687056
    Datum01.07.2011 16:051768 x gelesen
    Hallo,

    hört sich sehr interessant an....

    Wenn jemand teilnimmt oder noch mehr Infos zum geplanten Ablauf hat und wie es gelaufen ist, bitte mal posten.....

    Vielen Dank im voraus
    Ralf


    Besucht unsere ganz neue Homepage: www.feuerwehr-kirchen.de ES LOHNT SICH!!!!


    Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder und nicht die meiner Feuerwehr !!!!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorNico8 S.8, Steinbek / Schleswig-Holstein687865
    Datum07.07.2011 21:211534 x gelesen
    Im Threadcontainer befinden sich nun zwei Berichte - da kann man alles nachlesen.

    Zur Übung: es war wirklich sehr interessant, einmal an einer so großen Übung mit verschiedenen HiOrgs zusammenzuarbeiten. Fahren in einer großen Kolonne oder zusammen mit THW´lern einen Kesselwagen aufrichten (und so mal einen Einblick in die Arbeitsweise des THW zu bekommen) - wann macht man das schonmal ?
    An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an die Kameraden des THW. Ich hatte das große "Glück" mich in der Gruppe von Fahrzeugen zu befinden, die in einen Stau gefahren ist (inkl. Vollsperrung der Autobahn). Trotzdem wurden wir bei unserer späten Ankunft noch mit ein paar Steaks vom Grill versorgt.


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner

     01.07.2011 13:02 Nico7 S.7, Steinbek
     01.07.2011 16:05 Ralf7 R.7, Kirchen
     07.07.2011 21:21 Nico7 S.7, Steinbek
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt