News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaSchaumübung (wie am besten)7 Beträge
RubrikÜbung
 
AutorTim 8S., Elz / Hessen720466
Datum05.04.2012 12:195653 x gelesen
Hallo,

wir wollen bei der Jugendfeuerwehr den Einsatz von Löschschaum zeigen. Jetzt meine Frage, wie kann man Schaum am besten ohne eine Schaumbox herstellen? Es sollen sehr kleine Flüssigkeitsbrände gelöscht werden (ca. 100 ml Benzin in Rundwanne mit einem Durchmesser von 10 cm). Wie sollte man den Schaum aufgeben, womit ? Kann man ein Gerät zur Schaumerzeugung bauen, wie ?


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMatt8hia8s O8., Waldems / Hessen720474
Datum05.04.2012 13:053319 x gelesen
Moin,

mal gesehen habe ich eine sehr einfach konstruktion mittels einem trichter und einem davor gespannten Tuch, durch dass dann das Schaummittel-Wasser-Gemisch mittels Luftdruck (Balgpumpe, pusten) ausgebracht wurde. Da wird es aber schwer, die einzelnen Schaumarten (Mittelschaum, Schwerschaum) darzustellen. Aber wenn es nur um "Schaum" generell geht, ist das sicher ne gute sache. Ob und inwieweit das mit der Größe der Wanne / Menge der Flüssigkeit dann passt weiß ich nicht - sollte man auf jeden Fall vorher mal probieren ;)

Gruß, otti


"You can't be a real country unless you have a Beer and an airline. It helps if you have some kind of a football team, or some nuclear weapons, but at the very least you need a Beer!" Frank Zappa

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJens8 W.8, Stein / Bayern720486
Datum05.04.2012 14:022947 x gelesen
Bei so kleinen Gefäßen kann man den Schaum mit der Schöpfkelle auftragen. Dazu in einen kleinen Eimer Schaum erzeugen (Wasser Schaummittel und einen Kameraden der mal keine störenden Kommentare geben soll).

Den erzeugten Schaum mit einer kleinen Schüssel in die Brandwanne dann kann man auch noch die Verschäumungszahl bestimmen anhand von Gewicht.

Auch ganz gut in den Zusammenhang mit CO2 löschen
Dazu die kleine Wanne in ein Größeren Topf geben und dann entweder aus Zapfanlagedruckminderer CO2 zugeben oder das CO2 chemisch erzeugen (Essigessenz und Backpulver).

Gruß


Jens

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAlex8and8er 8W., Linden / Hessen720491
Datum05.04.2012 14:172933 x gelesen
Hi,

Geschrieben von Matthias O.mal gesehen habe ich eine sehr einfach konstruktion mittels einem trichter und einem davor gespannten Tuch, durch dass dann das Schaummittel-Wasser-Gemisch mittels Luftdruck (Balgpumpe, pusten) ausgebracht wurde. Da wird es aber schwer, die einzelnen Schaumarten (Mittelschaum, Schwerschaum) darzustellen.

Ich habe das auch schon ähnlich mit einem Fön für Leichtschaum gesehen, das gibt dann die Wirklichkeit ziemlich gut wieder ;)

Gruß
Alex


"Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm' nur so selten dazu" (Ödön von Horváth)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorLinu8s D8., Thierstein und Magdeburg / Bayern und Sachsen-Anhalt720523
Datum05.04.2012 16:262839 x gelesen
Ich habe es selbst noch nicht probiert, aber evtl. mit einer Sprühflasche von einem Reinigungsmittel. Die haben machmal ein Schaumsieb und ein bisschen "Wurfweite". :-)
Gibt aber halt keine ununterbrochene Schaumabgabe.


MfG (Mit fränkischen Grüßen)
Linus

(Ach ja: Wenn ich etwas schreibe, tue ich dies nach bestem Wissen und Gewissen - was nicht heißen soll, dass es auch wirklich richtig sein muss.)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMath8ias8 Z.8, Offenbach / Hessen720530
Datum05.04.2012 18:162667 x gelesen
Hallo Tim,

der einfachste Weg völlig ohne Bastelei: nimm einfach eine leere Kuntsstoff-Reinigungsmittelflasche mit Spritzverschloss ohne Sieb, Sprühkopf oder sonstiges (so eine, es geht aber auch eine Spüliflasche oder ähnliches)). 200ml Wasser-SM-Gemisch in einer Literflasche gut geschüttelt gibt einen 1A, super ausbringbaren Schwerschaum und passt dicke für eine Miniwanne von 10cm. Mache ich bei der JF immer genauso.

Alternativ kann man auch 5 in einen Pumpsprüher investieren und mittels Kabelrohr und Perlatorsieb ein "richtiges" Schaumrohr zum Aufstecken basteln, damit bekomme man dann auch mehr aus - und kann dann noch gleich die Funktionsweise eines Schaumrohres demonstrieren...


mfG

Mathias Zimmer


#Wie üblich meine persönliche Meinung.#

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAndr8e M8., Rheine / NRW720536
Datum05.04.2012 19:382661 x gelesen
Wie schon erwähnt die handelsüblichen Reinigungsmittelflaschen inkl. kleinen Sprühsieb davor funktionieren ganz gut. Haben das im letzten Jahr mal probiert. Sowohl Mehrbereichsschaummittel, A3F und ClassA lassen sich recht gut damit versprühen. Das gibt so eine Mischung aus Mittelschaum und Schwerschaum. Das Behältnis mit der brennbaren Flüssigkeit sollte aber nach Möglichkeit rund sein, und sein Durchmesser sollte nicht sehr groß sein --> kleine Fläche. Sonst besteht die Möglichkeit das die Schaummenge die man aufbringt kleiner ist als die Abbrandrate und dann wird das nix mit dem Versuch. Wir haben es damals mit Behältnis von unserem Brandschutzanhänger gut hinbekommen.

Gruß
André Meyer

IMG_6764.jpg


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 05.04.2012 12:19 Tim 7S., Elz
 05.04.2012 13:05 Matt7hia7s O7., Waldems
 05.04.2012 14:17 Alex7and7er 7W., Linden
 05.04.2012 14:02 Jens7 W.7, Stein
 05.04.2012 16:26 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 05.04.2012 18:16 Math7ias7 Z.7, Offenbach
 05.04.2012 19:38 Andr7e M7., Rheine
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt