News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaRauch im Taschenformat68 Beträge
RubrikÜbung
 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW750998
Datum19.01.2013 12:2015518 x gelesen
Hallo zusammen,
Ich hoffe die Überschrift macht neugierig und beschert mir die erwartete Hilfe.
Es geht sich um Folgendes.
Nach einer neuen internen Regelung müssen wir in etwa 100 Gebäuden jährlich eine Evakuierungsübung durchführen. Soweit kein Problem.
Nur haben uns die Erfahrungen der letzten Monate gezeigt, das ein Auslösen eines Handmelders nicht den beabsichtigten Effekt hat. Akustische Wahrnehmung vorhanden, umsetzen in gewünschtes Handeln eher dürftig. Hat sicher mit der Vielzahl der Nationen, aber auch mit der Häufigkeit der Fehlalarme in der Vergangenheit zu tun.
Also erste Maßnahme, Einsatz eines Rauchgenerators. Nur war das ein Schuss in den Ofen. Entweder hat man uns schon beim Betreten des Gebäudes mit dem bösen Kasten gesehen oder durch die Aufheizungszeit wurden Viele aufmerksam und waren schon vor dem Auslösen bereit zur Evakuierung.
Nun meine Frage. Gibt es Rauch im Taschenformat? Meine Gedanken gehen in die Richtung von kleinen Rauchpatronen, die in Gebäuden genutzt werden können. Etwa in der Größe von Notsignalpatronen. Gegebenenfalls ausreichend zum Auslösen von Rauchmeldern, auf jeden Fall eine erkennbare Rauchentwicklung. Soll nicht zur Sichtbehinderung führen; vielmehr den Feueralarm optisch unterstützen.
Wichtig wäre das anschließend nicht das Gebäude renoviert werden muß oder das halbe Bürobelegschaft beim Arzt vorstellig wird.
Also eine Mega Zigarre würde reichen :-)
Habt Ihr entsprechende Erfahrungen, Hinweise, Tipps?

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751000
Datum19.01.2013 12:2312505 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Habt Ihr entsprechende Erfahrungen, Hinweise, Tipps?

Blechdose, darin ein paar Lappen, Holzspäne, Holzstücke mit vergrößerter Oberfläche,... kleine Keramikfliese drinter legen, anzünden. Hast Du auch gleich noch Rauchgeruch dabei ;)

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751002
Datum19.01.2013 12:2612397 x gelesen
Geschrieben von Christian F.Blechdose, darin ein paar Lappen, Holzspäne, Holzstücke mit vergrößerter Oberfläche,... kleine Keramikfliese drinter legen, anzünden. Hast Du auch gleich noch Rauchgeruch dabei ;)Manchmal sind die Dinge ganz einfach. Nur bin ich mir nicht sicher, ob das nach der Übung alles so spurlos wieder verschwunden ist was Geruch und Russ betrifft.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKlau8s S8., München / Bayern751003
Datum19.01.2013 12:2612205 x gelesen
Vielleicht ist das was Hubert


Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

Blackberry Pin:2820CBA7
http://www.facebook.com/gordon.gollob

Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751005
Datum19.01.2013 12:2912073 x gelesen
Geschrieben von Klaus S.Vielleicht ist das was Hubert Eiegntlich cool - wäre ein Test wert. Nur steht da leider:nicht mehr lieferbar! :-(
Werde aber mal nach anderem Anbieter suchen

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751006
Datum19.01.2013 12:2912344 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Nur bin ich mir nicht sicher, ob das nach der Übung alles so spurlos wieder verschwunden ist was Geruch und Russ betrifft.

Na ja, normale Raviolidose ist jetzt nicht die Menge an Brennstoff. Unten seitlich ein paar Löcher rein für die Luft. 2 Lappen, etwas Hobelspäne, etwas Holz. Kannst ja mal in einem Objekt "probezündeln" und schauen, wie viel Rauch sowas gibt. Wir haben das mal in einem Objekt mit großem offenen Treppenraum gemacht, war nach der Übung und ein mal kurz lüften erledigt.

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751007
Datum19.01.2013 12:3012150 x gelesen
Geschrieben von Christian F.Wir haben das mal in einem Objekt mit großem offenen Treppenraum gemacht, war nach der Übung und ein mal kurz lüften erledigt Werde es auf jeden Fall mal testen. Danke Dir schon mal.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorCars8ten8 S.8, Dinslaken / NRW751008
Datum19.01.2013 12:3411923 x gelesen
Hallo Hubert,

seit Ihr sicher dass Ihr damit auf dem richtigen Weg seit?
Wenn Ihr die Übung durch Rauch o.ä. zu realistisch gestaltet, könnte es Euch passieren, dass Ihr bei der Übung eine Panik auslöst oder echte Feuer auch für eine Übung gehalten werden und niemand mehr reagiert.

Aus meiner Sicht wäre hier der richtige Weg erstmal die Zahl der Fehlalarme zu reduzieren. Da lässt sich ne ganze Menge erreichen, wenn man z.B. Standorte von Meldern verlegt oder sie unempfindlicher einstellt.


Ein schönes WE!

Carsten

Ich vertrete hier nur meine eigene Meinung. Ich bin aber gerne bereit zu teilen.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKlau8s S8., München / Bayern751009
Datum19.01.2013 12:3511927 x gelesen
ja der Hersteller ist ja gut sichtbar


Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

Blackberry Pin:2820CBA7
http://www.facebook.com/gordon.gollob

Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMark8us 8 B.8, Steinebach / Rheinland-Pfalz751013
Datum19.01.2013 13:0311718 x gelesen
Hallo Hubert,

für 40 (10 Stück) bekommt man Prüfröhrchen aus dem Hause Dräger.
Wir nutzen die Dinger fast täglich um Luftbewegungen an Kühlmöbeln und Klimaanlagen zu überprüfen...

Damit bekommst Du bei direkter Beaufschlagung problemlos Rauchmelder ausgelöst.
Größenordnung: Kugelschreiber
zusätzlich benötigtes Material: Zange (o.ä.) um das Röhrchen an beiden Seiten zu öffnen und Miniblasebalg.

ch25301.jpg

Das ist alles nur meine eigene Meinung!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751014
Datum19.01.2013 13:0811711 x gelesen
Geschrieben von Carsten S.seit Ihr sicher dass Ihr damit auf dem richtigen Weg seit?Ja
Geschrieben von Carsten S.Aus meiner Sicht wäre hier der richtige Weg erstmal die Zahl der Fehlalarme zu reduzieren. Da lässt sich ne ganze Menge erreichen, wenn man z.B. Standorte von Meldern verlegt oder sie unempfindlicher einstellt.Das ist eine Sache des Betreibers, wir können nicht so einfach Melder verlegen oder einstellen. Das Ganze sind 2 Paar Schuhe. Wir testen die Reaktion auf Feueralarm und möchten dies auf vernünftigem Weg machen. darum aus Erfahrung Rauch zur Unterstützung.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorCars8ten8 L.8, Mainz / Rheinland-Pfalz751015
Datum19.01.2013 13:1211836 x gelesen
Hallo Hubert,

ich denke der Einsatz von Rauch zur realistischeren Gestaltung einer unangekündigten Übung ist der falsche Weg.

Stell dir mal eine Schule vor, da wird ja in der Regel ein Feueralarm nie ernst genommen, eher als erfreulicher Anlass den Unterricht verlassen zu können. Wenn aber dann hunderte Schüler im Treppenhaus eine Verrauchung feststellen und in Panik geraten, was dann? Im schlimmsten Fall kann es zu Toten kommen, auch wenn wir von einem solchen Ausgang mal nicht ausgehen wollen.

Wichtiger wäre doch, die Menschen hinsichtlich des Feueralarmes zu sensibilisieren und den "Laien" das mal aus Sicht der Feuerwehr zu schildern.

Die Rauchpatronen, Rauchpulver und Notsignale aus dem Handel sind im übrigen meist giftig und sollten nicht ohne Atemschutz in geschlossenen Gebäuden benutzt werden. Außerdem haben die oftmals einen beißenden/ stechenden Geruch.
Gleiches gilt für Belchdosen mit Lappen und Holz.

Gruß Carsten

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751019
Datum19.01.2013 13:21   12040 x gelesen
Geschrieben von Carsten L.ich denke der Einsatz von Rauch zur realistischeren Gestaltung einer unangekündigten Übung ist der falsche Weg.
Stell dir mal eine Schule vor, da wird ja in der Regel ein Feueralarm nie ernst genommen, eher als erfreulicher Anlass den Unterricht verlassen zu können. Wenn aber dann hunderte Schüler im Treppenhaus eine Verrauchung feststellen und in Panik geraten, was dann? Im schlimmsten Fall kann es zu Toten kommen, auch wenn wir von einem solchen Ausgang mal nicht ausgehen wollen
Für Dich und Carsten zur Info - es handelt sich um den Bereich einer Werkfeuerwehr. Solche Übungen in Schulen und Kindergärten sind monatlich unangekündigt vorgeschrieben. Und für die anderen Bereicht nun eben jährlich. Alle haben zusätzlich eine jährliche Auffrischung in Erster Hilfe, Brandschutz und anderen Bereichen. Nur so zur persönlichen Info.
@ Allgemein - es ist doch schade das man eine Frage stellt und schon nach wenigen Beiträgen vom Thema abkommt. Ich habe gefragt woher man Rauch im Taschenformat (Rauchpatronen) bekommt und bekomme Hinweise über Sinn oder Unsinn solcher Übungen.
Ich habe nach Erfahrungen gefragt und bekomme Beiträge wie es ein könnte, was passieren könnte und was man befürchtet - das sind Mutmassungen und keine Erfahungen.
@ Liebes Forum - was ist aus Dir geworden? Kann man die Zeit nicht 5 Jahre zurück drehen? Da war die Welt hier noch in Ordnung.
So, das mußte mal raus.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKars8ten8 N.8, Ottendorf / Sachsen751020
Datum19.01.2013 13:2111456 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Nach einer neuen internen Regelung müssen wir in etwa 100 Gebäuden jährlich eine Evakuierungsübung durchführen.

Mich würde der Wortlaut dieser "internen Regelung" interessieren.
Danke!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorCars8ten8 L.8, Mainz / Rheinland-Pfalz751021
Datum19.01.2013 13:25   12093 x gelesen
Wenn es dir rein um die Frage geht wo man Rauchpatronen herbekommt:

http://lmgtfy.com/?q=Rauchpatronen+kaufen

:-)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751022
Datum19.01.2013 13:3211408 x gelesen
Geschrieben von Karsten N.Mich würde der Wortlaut dieser "internen Regelung" interessieren.
Danke!
Darf man fragen warum`? Ist einmal in englisch und zweitens sicher nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Jedenfalls sind folgende Gebäude einer jährlichen Evakuierungsübung zu unterziehen..........
Und unsere Erfahrungen haben eben gezeigt, das
a) reine akustische Alarme nicht unbedingt befolgt werden
b) die Nutzung eines Rauchgenerators zu langwierig / aufwändig ist

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751024
Datum19.01.2013 13:35   11891 x gelesen
Geschrieben von Carsten L.http://lmgtfy.com/?q=Rauchpatronen+kaufen Schlauberger - wo Du hingehst, komm ich her. Kann natürlich auch militärische Rauchgranaten nutzen, aber dann bräuchte ich hier nicht zu fragen.
Echt Mist das man kaum noch vernünftige fragebezogene Antworten bekommt.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751025
Datum19.01.2013 13:4511627 x gelesen
Geschrieben von Carsten L.Stell dir mal eine Schule vor, da wird ja in der Regel ein Feueralarm nie ernst genommen, eher als erfreulicher Anlass den Unterricht verlassen zu können.

Genau das kenne ich aus eigener Erfahrung, aber mit positiver Wirkung. Auf Bitten der Schulleitung die Räumung etwas "gepimpt", nachdem genau der Sättigungseffekt eingetreten ist. Es geht nicht darum,d as ganze Treppenhaus zu verrauchen. Aber alleine der Geruch von Feuer und etwas Rauch aus einer Nebelmaschine haben gereicht, dass kein Lehrer gesagt hat "ist doch eh nur eine Übung/ ein Fehlalarm".

Wenn dann noch ein Schüler fehlt (weil man den auf dem Weg raus "klaut") und draußen der Lehrer nicht ordentlich nachzählt und Vollzähligkeit meldet, dann hast Du danach richtg schön was nachzubesprechen.

Und die folgenden Alarme wurden einfach deutlich ernster genommen.


Geschrieben von Carsten L.Wichtiger wäre doch, die Menschen hinsichtlich des Feueralarmes zu sensibilisieren und den "Laien" das mal aus Sicht der Feuerwehr zu schildern.

Das kannst Du 1000 Mal erzählen. Bringt nix. Ein mal so erleben und die Wirkung ist da. Das ist wie EH-Kurs mit Aktion Folienfilm und der Ausbilder erzählt alte Sani-Geschichten und man wickelt ein paar Verbände und pumpt etwas im Vergleich zu einem Kurs in dem Du z.B. RUD einsetzt. Der Lerneffekt ist um ein vielfaches höher und es wird wesentlich ernster genommen.


Geschrieben von Carsten L.Die Rauchpatronen, Rauchpulver und Notsignale aus dem Handel sind im übrigen meist giftig und sollten nicht ohne Atemschutz in geschlossenen Gebäuden benutzt werden.

Deshalb fragt Hubert ja hier nach, denn eine militärische Nebelgranate würde er denke ich sehr einfach bekommen.


Geschrieben von Carsten L.Gleiches gilt für Belchdosen mit Lappen und Holz.

Da gilt der alte Paracelcus. Es kommt immer auf die Dosis an. Und ja, der Geruch soll ja da sein, denn dann geht das Gehirn von "ist ja nur eine Übung" auf "Hier riecht es nach Rauch, es scheint irgend wo zu brennen". Und das ist das Ziel.

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKars8ten8 N.8, Ottendorf/Sächsische Schweiz / Sachsen751026
Datum19.01.2013 13:4611369 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Darf man fragen warum`?

Ja, darf man. Mich interessiert halt der rechtliche Hintergrund dieser "internen Regelung".
Wenn ich WIKI glauben darf, so wohnten in Erkelenz zum 31.12.2011 insgesamt rund 45.000 EW.
In so einem Städtchen durch der Feuerwehr im Jahr 100 Evakuierungsübungen zu betreuen verlangt mir Respekt ab.

Geschrieben von Hubert K.ist einmal in englisch und zweitens sicher nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Ist in Erkelenz, was nach meinem Wissen in NRW liegt die "interne Amtssprache" Englisch und alles was solche Regelungen betrifft geheim?

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMich8ael8 K.8, Neuhausen a.d.F. / Baden-Württemberg751027
Datum19.01.2013 13:4811327 x gelesen
Wenn du mal auf den Namen oben über den Beiträgen klickst...

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751028
Datum19.01.2013 13:5211402 x gelesen
Geschrieben von Karsten N.Ja, darf man. Mich interessiert halt der rechtliche Hintergrund dieser "internen Regelung".

Kann - nebenbei gesagt - jede Firma erlassen wie sie lustig ist.
Wenn ein Arbeitgeber will, dann macht er jeden Tag 3 Räumungsübungen.


Geschrieben von Karsten N.

Ist in Erkelenz, was nach meinem Wissen in NRW liegt die "interne Amtssprache" Englisch und alles was solche Regelungen betrifft geheim?


Einfach mal Huberts Profil anklicken. Da steht seine Dienststelle drin. Und da ist die Amtssprache Englich und die meisten Dokumente "Vom Spieß - Nur für Dich" (VS-NfD). Auch in anderen Firmen sind Regelunge zur (nennen wir es mal) "internen Schadensabwehr" oder "internen SIcherheit" nicht unbedingt für die Öffentlichkeit gedacht.

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW751029
Datum19.01.2013 14:0211380 x gelesen
Schon mal im Bereich Pyrotechnik gesucht ?
Da will man ja auch "unschädlichen" Rauch zur Darstellung erzeugen....

Es gibt wohl auch tragbare Rauchgeneratoren die dort eingesetzt werden und Netz-unabhängig noch auf entsprechende Leistung kommen....

mit freundlichen Grüßen

Michael

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorArmi8n B8., Bischweier / BaWü751030
Datum19.01.2013 14:0411427 x gelesen
Hallo Hubert,

ich habe mit jetzt nicht alles Beiträge gelesen, aber die ersten reichen mir schon.

Etwas erschreckend finde ich solche aussagen wie...

Nimm eine Dose mach Lumpen oder andere Dinge rein?

Wenn man Räumungsübungen macht, sollte das dann doch profesionell laufen.
Man bringt dem Personal bei nicht in Rauch zu laufen, und dann zünden wir Lumpen an um Rauch zu erzeugen.
Hier sollte bei jedem Brandschützer die Signallampe angehen.

Mit Räumungsübungen alleine ist es aus meiner sicht nicht getan.
Eine Räumungsübung beginnt mit der Unterweisung des Personals.
Anschließend sollte man eine Organisation (Selbsthilfekräfte) vorhanden haben.

Erst dann wird eine Räumungsübung einen Sinn haben.

Zum Erzeugen von Rauch kann man gewöhnliche Rauchgeneratoren nehmen, die in einem Koffer ist.
Wir haben bei uns so ein Gerät bereits seit bestimmt 10 Jahren im Haus.
Wir haben uns jetzt was schönes neues gekauft. Diese Nebelmaschine ist in einem Koffer fest eingebaut und kann
abgestellt angeschlossen und über eine Fernbedieunung aktiviert werden.
Alternativ kann auch noch ein Raucharoma mit eingebracht werden, da wir soviel Sinne der Mitarbeiter wie möglich
ansprechen wollen.
Vorab läuft von uns einer durch den Flur un sprüht mit einer Spraydose ein zusätzliches Aroma, das doch sehr nahe an
Brandgeruch kommt.

Wenn du mehr wissen willst und eventuell Bilder und Kontaktdaten zur Firma haben möchtest, dann schreib mir grad ne PN.

Dies ist alles meine private und persönliche Meinung.
PS: Wer RechtsschreibFehler FindeT durF diesE beHeben :-)
Homepage: http://www.Feuerwehr-Bischweier.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751031
Datum19.01.2013 14:0611346 x gelesen
Geschrieben von Michael R.Schon mal im Bereich Pyrotechnik gesucht ? Bisher noch nicht
Geschrieben von Michael R.Da will man ja auch "unschädlichen" Rauch zur Darstellung erzeugen....Das wäre mir extrem wichtig
Geschrieben von Michael R.Es gibt wohl auch tragbare Rauchgeneratoren die dort eingesetzt werden und Netz-unabhängig noch auf entsprechende Leistung kommen.... Netzunabhängig wäre wünschenswert, dann entfällt die Aufheizphase im Gebäude.

Sorry, stelle mir gerade vor wie ich mit einem akkubetriebenden Rauchgenerator, der gerade qualmt, ein Gebäude betrete. Da fällt mir total artfremd ein, wie machen es die Imker? Habe da ein Bild vor Augen wo Menschen mit einem qualmenden Etwas einen Raum betreten. Mag sein das ich beim Imker falsch liege. Wer aknn mir auf die Sprünge helfen?

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorArmi8n B8., Bischweier / BaWü751032
Datum19.01.2013 14:1211278 x gelesen
noch eine kleine Ergänzung zum Thema Dosen und Pyrotechnische Dinge die man so kaufen kann.

1. Die Stoffe die hier freigesetzt werden dürfen nicht gesundheitschädlich sein.
2. Die Stoffe sollten auch keine Bereiche verunreinigen.

Wenn Ihr eine Räumungsübung macht, und danach das Gebäude gereinigt werden muss, wird
sich bestimmt mind. einer in der zuständigen Gemeinde extrem freuen.

Also aufpassen bei der Wahl der Mittel.

Aus eigener Erfahrung kann ich euch nur sagen, dass selbst Unterwiesene Personen nicht immer
vor dem Rauch weg laufen. Sondern schön mitten drin stehen.

Dies ist alles meine private und persönliche Meinung.
PS: Wer RechtsschreibFehler FindeT durF diesE beHeben :-)
Homepage: http://www.Feuerwehr-Bischweier.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW751033
Datum19.01.2013 14:1211278 x gelesen
Geschrieben von Armin B.ich habe mit jetzt nicht alles Beiträge gelesen, a

sollte man aber, da vieles was jetzt kommt schon beantwortet wurde

Geschrieben von Armin B.Wenn man Räumungsübungen macht, sollte das dann doch profesionell laufen.
Man bringt dem Personal bei nicht in Rauch zu laufen, und dann zünden wir Lumpen an um Rauch zu erzeugen.
Hier sollte bei jedem Brandschützer die Signallampe angehen.

Mit Räumungsübungen alleine ist es aus meiner sicht nicht getan.
Eine Räumungsübung beginnt mit der Unterweisung des Personals.
Anschließend sollte man eine Organisation (Selbsthilfekräfte) vorhanden haben.


In dem Bereichwo Hubert tätig ist (kurzer Blick in die Visitenkarte reicht ;) ) wird da genau wie in anderen Bereichen dran gearbeitet. Allerdings steht da ein Zaun drum und dahinter ist ein militärischer Bereich ;)


Vielleicht sollten alle einfach mal nur die Fragestellung beantworten und nicht immer alles des zerpflücken willens auseinander nehmen.

Geschrieben von Armin B.Zum Erzeugen von Rauch kann man gewöhnliche Rauchgeneratoren nehmen, die in einem Koffer ist.
Wir haben bei uns so ein Gerät bereits seit bestimmt 10 Jahren im Haus.


Scheinbar bereitet das einbringen von Gegenständen schon ausreichend Aufmerksamkeit, das hier eine "kleine" aber effektive Lösung gesucht wird ?

mit freundlichen Grüßen

Michael

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKars8ten8 N.8, Ottendorf/Sächsische Schweiz / Sachsen751034
Datum19.01.2013 14:1311273 x gelesen
Geschrieben von Christian F.Kann - nebenbei gesagt - jede Firma erlassen wie sie lustig ist.
Wenn ein Arbeitgeber will, dann macht er jeden Tag 3 Räumungsübungen.


Keine Angst. Der Wortlaut der Arbeitsstättenverordnung ist mir bekannt....
§ 55 Flucht und Rettungswege Der Arbeitgeber hat für die Arbeitsstätte einen Flucht- und Rettungsplan aufzustellen, wenn Lage, Ausdehnung und Art der Nutzung der Arbeitsstätte dies erfordern. Der Flucht- und Rettungsplan ist an geeigneter Stelle in der Arbeitsstätte auszulegen oder auszuhängen. In angemessenen Zeitabständen ist entsprechend dem Plan zu üben, wie sich die Arbeitnehmer im Gefahr- oder Katastrophenfall in Sicherheit bringen oder gerettet werden können.

Grundsätzlich Danke für Infos.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751035
Datum19.01.2013 14:1311328 x gelesen
Geschrieben von Armin B.Etwas erschreckend finde ich solche aussagen wie...

Nimm eine Dose mach Lumpen oder andere Dinge rein?


Warum? Können wir einfach mal aufhören die ganze Welt in Watte zu packen?
Es geht um eine Blechdose in Größe einer Raviolidose (hü). Wenn daran jemand stirbt - bitteschön.

Und eben nicht darum sichtbar dichten Rauch zu erzeugen, sondern realistischen Brandgeruch. Meiner Erfahrung nach ist es der Geruchssinn, der den Schalter zwischen Übung und Brand umlegt. Denn Disconebel kennt heute jeder und kann ihn ganz gut optisch identifizieren. Dann ist die Wirkung weg.


Das was Du schilderst ist sicherlich nett, aber in der Fläche eben nicht umsetzbar. Einfach weil aufwendig und teuer für eine oder zwei Übungen im Jahr. Wenn überhaupt...

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorStep8han8 S.8, Freising / Bayern751036
Datum19.01.2013 14:1311278 x gelesen
Hallo Hubert

ich glaub du meinst die Imkerpfeife

Wieviel Rauch so ein Teil erzeugt kann ich leider nicht sagen

Grüße

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg751037
Datum19.01.2013 14:1511242 x gelesen
Geschrieben von Michael R.Scheinbar bereitet das einbringen von Gegenständen schon ausreichend Aufmerksamkeit, das hier eine "kleine" aber effektive Lösung gesucht wird ?

Ich könnte mir bei dieser Dienststelle auch vorstellen, dass irgend ein unbeaufsichtigt herumstehender Koffer unbekannter Herkunft durchaus zur Räumung führen kann, aber dann eher die Kollegen vom EOD tätig werden ;)

Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

Christian Fischer
Wernau


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW751038
Datum19.01.2013 14:1711230 x gelesen
Geschrieben von Christian F.Ich könnte mir bei dieser Dienststelle auch vorstellen, dass irgend ein unbeaufsichtigt herumstehender Koffer unbekannter Herkunft durchaus zur Räumung führen kann, aber dann eher die Kollegen vom EOD tätig werden ;)

Kommt drauf an, ob das jemand als IED einstuft ;)

mit freundlichen Grüßen

Michael

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorArmi8n B8., Bischweier / BaWü751039
Datum19.01.2013 14:1911192 x gelesen
Naja

es ist vollkommen egal was du hast, ob ein Kernkraftwerk oder eine Militärbasis.

In jeder Firma/Behörde oder was auch immer gibt es Führungskräfte die die Gesamtverantwortung haben.

Hilfsmittel für eine Räumungsübung kriege ich überall rein wenn ich mit den richtigen Personen spreche.
Und das ordentlich plane.

Das Geheimnis heißt Kommunikation.... :-)

Hatte noch nie Probleme damit. Und die Leute haben sich an absprachen gehalten.

Dies ist alles meine private und persönliche Meinung.
PS: Wer RechtsschreibFehler FindeT durF diesE beHeben :-)
Homepage: http://www.Feuerwehr-Bischweier.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAdol8f H8., Rosenheim / Bayern751040
Datum19.01.2013 14:2811208 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Da fällt mir total artfremd ein, wie machen es die Imker?
Imker nutzen heute meistens sogenannte Smoker, die aus einer Brennkammer uns einem Blasebalg bestehen. Das wäre in der Tat eine nette Idee. Auch mit einem Weihrauchfass könnte es gehen. Das könnte man dann mit Holzspänen (Kleintierstreu, Räuchermehl) füllen.

Audiatur et altera pars.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorLars8 T.8, Oerel / Niedersachsen751042
Datum19.01.2013 14:3911193 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.
Wichtig wäre das anschließend nicht das Gebäude renoviert werden muß oder das halbe Bürobelegschaft beim Arzt vorstellig wird.
Also eine Mega Zigarre würde reichen :-)
Habt Ihr entsprechende Erfahrungen, Hinweise, Tipps?

Frage doch mal da.

Der Geschäftsführer ist auch hier vertreten: Visitenkarte

Gruß
Lars

"Nutze Deine Fähigkeiten, beschränke Dich nicht auf Zuständigkeiten. "
J. Dalhoff

****************************************************************************
Natürlich gebe ich hier nur meine eigene, persönliche Meinung wieder.
Wer meint, meine Worte irgendwo drucken oder zitieren zu müssen, möge mich vorher fragen.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751043
Datum19.01.2013 14:5511177 x gelesen
Es ist unglaublich, aber ich muß mich hier scheinbar rechtfertigen das ich nach Rauch in Taschen gefragt habe. Für die alten Hasen hier, die mich schon länger kennen, ist die Sachlage klar. Habe auch entsprechend gute Antworten bekommen.
Und andere halten mich für blöd und wollen mich belehren.
Also noch mal für ALLE die nicht in meine Visitenkrate geschaut haben, sondern munter drauf los posten.
a) es handelt sich um eine militärische Anlage
b) ca. 4000 Personen aus 20 Nationen / Sprachen
c) etwa 100 der über 300 Gebäude werden jährlich per Evakuierungsübung geprüft.
d) die Leute sollen bei Alarm NICHT durch den Rauch, sondern den nächsten freien Notausgang nutzen. Darauf achten wir bei der Standortwahl beim Rauch erzeugen.
e) alle werden jährlich geschult wie sie sich im Brandfall zu verhalten haben

Sonst noch Fragen? Oder können wir zurück zur eigentlichen Frage?

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOliv8er 8S., Berlin / Berlin751044
Datum19.01.2013 15:0011139 x gelesen
Schreib Dein Posting in Englisch.
Dann haben die, die einfach Losposten schon mal schlechte Karten. ;-)

Ich höre mich mal "bei mir" um.
Du weißt schon was ich damit meine.

Gruß
OS

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAndy8 S.8, Rheinfelden / CH / AG751045
Datum19.01.2013 15:0311192 x gelesen
Salü Hubert

Habe mal ein kleines Hand-Nebelgerät für das Rauchhaus gesehen.

Musste etwas googlen, aber ich habs gefunden. Der Typ heisst TinyPDF

Ist etwa so gross wie ein Weinflasche und schnell einsatzfähig. Nebel ist vergleichbar mit einer normalen Nebelmaschine, einfach nicht so lange.
Habe ich mir auch schon überlegt, ob wir dies kaufen wollen, aber wir mir noch zuteuer,

Englisch

Rauchpetarden etc. sind meist nur für im Freien,

Ich hoffe, dir hilft das etwas

Grüsse aus der Schweiz

Andy Sulser

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorKlau8s S8., München / Bayern751046
Datum19.01.2013 15:0311095 x gelesen
Es gibt Leute ,die begreifen das auch nach dem 4.ten mal nicht, Hubert, lass es und steigere dich da nicht so rein.


Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

Blackberry Pin:2820CBA7
http://www.facebook.com/gordon.gollob

Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMark8us 8G., Ronnenberg / Niedersachsen751047
Datum19.01.2013 15:0511144 x gelesen
Vieleicht meinst du ja sowas http://www.looksolutions.com/

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg751049
Datum19.01.2013 15:1811372 x gelesen
hallo,

Hin und wieder ist es gerechtfertigt bei einer Frage lapidar auf die Google-Suche zu verweisen.

Es gibt aber viele Fragen die durch eine Suche nicht zufriedenstellend beantwortet werden können bzw. aus denen sich eine rege Diskussion entwickelt die auch Infos "neben" der eigentlichen Fragestellung bringen.

Genau für so was ist hab ich vor 14 Jahren das Feuerwehr-Forum auf www.FEUERWEHR.de eingerichtet.

Die Bewertungen zu deinem Beitrag mit den vielen Ablehnungen zeigt das die User daß hier auch so sehen.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Euch ermutigen solche Fragen hier rege zu stellen.

MkG
Jürgen Mayer

Webmaster www.FEUERWEHR.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMagn8us 8H., Pöttmes / Bayern751050
Datum19.01.2013 15:2611148 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.@ Liebes Forum - was ist aus Dir geworden? Kann man die Zeit nicht 5 Jahre zurück drehen? Da war die Welt hier noch in Ordnung.
In diesem Zusammenhang sei mal Karl Valentin zitiert, der sagte: "Die Zukunft ist auch nicht mehr das was sie mal war."
...

Grüße
Magnus

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751051
Datum19.01.2013 15:3211042 x gelesen
Geschrieben von Markus G.Vieleicht meinst du ja sowas http://www.looksolutions.com/Yep - Tiny scheint das zu sein,w as ich suche. Danke

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJoch8en 8P., Edingen-Neckarhausen / Baden-Württemberg751055
Datum19.01.2013 15:5211117 x gelesen
Salü

Geschrieben von Hubert K.Solche Übungen in Schulen und Kindergärten sind monatlich unangekündigt vorgeschrieben.

Woher hast Du das *monatlich*?

Grüße aus Mannem
Jochen

Hier bin ich "zu Hause": http://www.FF-Friedrichsfeld.de
Hier im Forum vertrete ich aber immer MEINE EIGENE Meinung.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorDenn8is 8E., Menden / NW751057
Datum19.01.2013 15:5611339 x gelesen
Das hier vielleicht:

Link

mit kameradschaftlichen Grüßen

Das ist nur meine persönliche Meinung und nichts anderes!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMarc8 D.8, Bad Hersfeld / Hessen751058
Datum19.01.2013 15:5611023 x gelesen
Geschrieben von Jochen P. Woher hast Du das *monatlich*?

Ist in den USA gängig.

MkG
Marc

Artikel 5 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.(2) ...

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorLinu8s D8., Thierstein und Magdeburg / Bayern und Sachsen-Anhalt751060
Datum19.01.2013 16:0811086 x gelesen
Geschrieben von Marc D.Geschrieben von Jochen P.
Woher hast Du das *monatlich*?


Ist in den USA gängig.

Wird zwar OT, aber in Deutschland findet das zweimal im Jahr statt. I.d.R einmal am Schuljahresanfang, einmal am Ende. Hauptgrund für die Terminwahl ist, dass da nirgends Prüfungen geschrieben werden, die dann unterbrochen würden. (Eine unterbrochene Schulaufgabe oder gar Abiturprüfung macht richtig Arbeit, weil sie dann wiederholt werden muss...)

MfG (Mit fränkischen Grüßen)
Linus

(Ach ja: Wenn ich etwas schreibe, tue ich dies nach bestem Wissen und Gewissen - was nicht heißen soll, dass es auch wirklich richtig sein muss.)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorFran8k E8., Viskafors / Västra Götaland751061
Datum19.01.2013 16:1610974 x gelesen
Geschrieben von Christian F.Wenn dann noch ein Schüler fehlt (weil man den auf dem Weg raus "klaut") und draußen der Lehrer nicht ordentlich nachzählt und Vollzähligkeit meldet, dann hast Du danach richtg schön was nachzubesprechen

Ganz großes Game, ganz großes Game! Ich hätte nicht weniger Spass als Du bei der Sache (und der Nachbesprechung mit den Verantwortlichen!)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY751062
Datum19.01.2013 16:2310923 x gelesen
Servus,

ich stelle mir gerade vor, wie ich als Ministrant mit dem Weihrauchfass durch ein Haus laufe und das ausräuchere. Zu meiner Zeit habe ich da schon gewaltige Rauchwolken fabriziert, aber ob das heute noch gefragt ist?

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorStep8han8 S.8, Geesthacht / Schleswig-Holstein751064
Datum19.01.2013 16:2411021 x gelesen
Moin,
Geschrieben von Linus D.aber in Deutschland findet das zweimal im Jahr statt. I.d.R einmal am Schuljahresanfang, einmal am Ende.
Und das steht wo, das es so sein muss?
Und wo steht das man sie zweimal pro Jahr durchführen muss?

Dies ist meine private Meinung, nicht die meiner Feuerwehr!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY751065
Datum19.01.2013 16:2710927 x gelesen
Servus,

Geschrieben von Linus D.in Deutschland findet das zweimal im Jahr statt. I.d.R einmal am Schuljahresanfang, einmal am Ende. Hauptgrund für die Terminwahl ist, dass da nirgends Prüfungen geschrieben werden, die dann unterbrochen würden.

ist zwar schön, aber wenn die Übung gar nicht mitgemacht wird, weil der Prof meint, dass das nicht nötig ist, denn der Alarm ist nur Übung und der Stoff ist wichtig.
Passiert in einer Vorlesung in der zweitgrößten Stadt Bayerns.;-(

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY751066
Datum19.01.2013 16:3510986 x gelesen
Servus Hubert,

ich werfe da mal den Trockeneis-Nebel in den Ring. Ich kenne den aus Discos und von Theatervorstellungen. Dieser Nebel ist völlig rückstandsfrei und normalerweise völlig gefahrlos. So würde ich das mal ausprobieren.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorLinu8s D8., Thierstein und Magdeburg / Bayern und Sachsen-Anhalt751069
Datum19.01.2013 16:3710994 x gelesen
Geschrieben von Stephan S.Und das steht wo, das es so sein muss?
Und wo steht das man sie zweimal pro Jahr durchführen muss?

Muss ein kleines Bisschen zurückrudern: In Bayern muss das zweimal jährlich stattfinden. Vorgeschrieben durch eine Bekanntmachungdes Kultusministeriums.
Ich gehe allerdings davon aus, dass es in anderen BL ähnliche Regelungen gibt, wäre sicherlich zu ergoogeln.

MfG (Mit fränkischen Grüßen)
Linus

(Ach ja: Wenn ich etwas schreibe, tue ich dies nach bestem Wissen und Gewissen - was nicht heißen soll, dass es auch wirklich richtig sein muss.)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751070
Datum19.01.2013 16:5310867 x gelesen
Geschrieben von Jochen P.Woher hast Du das *monatlich*?
Geschrieben von Marc D.Ist in den USA gängig.
Genau - es gibt Vorschriften, Regelungen, Empfehlungen usw. Aber darum geht es nicht.
Danke aber an alle die mir hier Hinweise gegeben haben oder sich PM gemeldet haben. Hoffe das ich das Passende finden werde.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJoch8en 8P., Edingen-Neckarhausen / Baden-Württemberg751071
Datum19.01.2013 16:5410901 x gelesen
Die GUV-SI 8051 "Feueralarm in der Schule" spricht von den "vorgeschiebenen Alarmübungen" ohne eine Zahl zu nennen.

Für BaWü gilt die "Gemeinsame Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums, des Innenministeriums und des Umweltministeriums über das Verhalten an Schulen bei Gewaltvorfällen und Schadensereignissen" von 2006:


2.8 Mindestens einmal im Jahr ist eine Alarmübung durchzuführen. Die Alarmübung sollte zu Beginn eines Schuljahres stattfinden; ihr hat eine Unterweisung der Schü-lerinnen und Schüler über das Verhalten bei einem Alarm vorauszugehen. Diese muss auch Verhaltensanweisungen für Schülerinnen und Schüler, die sich nicht im Klassenverband aufhalten, umfassen.
Zur Alarmübung gehören:
- die Auslösung des Alarms,
- die Räumung der Schule,
- das Sammeln der Schülerinnen und Schüler an den Sammelplätzen außerhalb
des Schulgebäudes,
- die Rückführung der Schülerinnen und Schüler in die Klassenräume.


Grüße aus Mannem
Jochen

Hier bin ich "zu Hause": http://www.FF-Friedrichsfeld.de
Hier im Forum vertrete ich aber immer MEINE EIGENE Meinung.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAdol8f H8., Rosenheim / Bayern751072
Datum19.01.2013 17:0410847 x gelesen
Geschrieben von Anton K.aber ob das heute noch gefragt ist?
Zumindest hatten wir kürzlich deswegen einen BMA-Alarm.

Audiatur et altera pars.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPhil8lip8p M8., Bad Schwartau / Schleswig-Holstein751073
Datum19.01.2013 17:1111040 x gelesen
Hallo Hubert!

Nimm ein ausgedientes Computergehäuse, räume dieses aus und stell dort eine entsprechend kleine Nebelmaschine rein. Da schöpfen schonmal weniger Leute Verdacht, wenn da ein Rechner in der Ecke steht.

Gruß Phillipp

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOlf 8R., Freiberg / Sachsen751076
Datum19.01.2013 17:14   11406 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Echt Mist das man kaum noch vernünftige fragebezogene Antworten bekommt.

So, damit die Spitze des Eisberges der Unmöglichkeiten erreicht werden kann auch noch was von mir dazu.
Zm eigentlichen Thema muss ich gar nix sagen, aber

Ich verstehe da was nicht, jeder, der länger als 2 Monate im FW Forum angemeldet ist, weiß, dass Er für eine Frage max. 2 ordentliche Antworten bekommt bevor es abdrifftet und die Profis zu Wort kommen...oder hießen die Experten?

Und das ist nicht für Dich alleine bestimmt, das gilt hier inzwischen bei fast allen Themen...

Gruß
Olf

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMarc8el 8N., Heinsberg / NRW751093
Datum19.01.2013 18:2410833 x gelesen
Vieleichr wäre dir hiermit geholfen:

http://www.crashglas.info/pyrotechnik/raucherzeuger/safex-universal-oeko-nebelpulver.php

Gruß Marcel

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751097
Datum19.01.2013 18:5510951 x gelesen
Geschrieben von Olf R.Ich verstehe da was nicht, jeder, der länger als 2 Monate im FW Forum angemeldet ist, weiß, dass Er für eine Frage max. 2 ordentliche Antworten bekommt bevor es abdrifftet und die Profis zu Wort kommen...oder hießen die Experten? Das gebe ich Dir Recht. Aber jeder, der 5 oder 10 Jahre hier im Forum ist, weiß es es nicht immer so war. Damals waren Profis und Experten noch wirklich ihren Namen wert.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751098
Datum19.01.2013 18:5710791 x gelesen
Geschrieben von Marcel N.http://www.crashglas.info/pyrotechnik/raucherzeuger/safex-universal-oeko-nebelpulver.php das klingt wirklich gut. Hat jemand Erfahrungen damit? Werde mich Anfang der neuen Woche mal darum kümmern. DANKE.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorUdo 8S., Wiesen / Bayern751099
Datum19.01.2013 19:0510812 x gelesen
Hallo zusammen,

geht es drum einen Raum zu vernebeln oder einen Brandmelder auszulösen ?

Rauchmelder auslösen kann ich relativ einfach, Zigarrette oder Zigarre muss nicht immer einen Mehrkriterienmelder auslösen. Es gibt die Möglichkeit mit Prüfgas (Spraydose für ca. 8 Euro) bzw. Smokepens ( Ist ein kuliähnlicher Stift mit einem anbrennbaren Docht ).
Ich warte selber BMA´s und würde den Smokepen empfehlen, dessen Dochte gibt es einzeln zu kaufen und halten recht lange ( brauche pro monat keine 2 Dochte).
Vielleicht mal die Wartungsfirma der BMA ansprechen, was die empfehlen.

Grüße aus dem winterlichen Hochspessart


Udo

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAdol8f H8., Rosenheim / Bayern751105
Datum19.01.2013 19:4510722 x gelesen
Sicher, dass das Ding Gesetzescharakter hat bzw. überhaupt noch gültig ist? An der Schule meines Sohnes ist der Feueralarm seit Jahren am selben Tag um die gleiche Uhrzeit, aber nur einmal pro Jahr und auch außerhalb des genannten Zeitraumes.

Audiatur et altera pars.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW751106
Datum19.01.2013 19:5510768 x gelesen
Geschrieben von Udo S.geht es drum einen Raum zu vernebeln oder einen Brandmelder auszulösen ? Es geht darum, eine Evakuierungsübung durch leichte Rauchentwicklung realistischer darzustellen. Unabhängig ob ein Handmelder oder ein Rauchmelder den Alarm auslöst. Ein "normaler" Rauchgenerator ist zu aufwendig und benötigt zu lange Aufheizzeit.

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorUlri8ch 8B., Feuchtwangen / Bayern751128
Datum19.01.2013 22:0910665 x gelesen
Geschrieben von Adolf H.Sicher, dass das Ding Gesetzescharakter hat bzw. überhaupt noch gültig ist?

Die zwei Alarmübungen pro Jahr haben für eine bayerische Schule auf alle Fälle noch Gültigkeit genauso wie die genannte kultusministerielle Bekanntmachung (KMBek). Wobei ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen will, dass jede Schulleitung jede gültige Vorschrift stets auf dem Schirm hat.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8B., Regensburg / Bayern751132
Datum19.01.2013 22:5810691 x gelesen
Hallo Hubert,

wie wäre es denn dazu mit dem hier?
Das Gerät kann man an einer normalen Steckdose aufheizen und dann damit rumwandern und munter das Objekt vernebeln.

Ich selbst habe noch nicht damit gearbeitet, kann dir aber einen Kontakt zur BF Regensburg geben, falls du willst.

Gruß,

Christian

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorStef8an 8S., Bad Berleburg / NRW751133
Datum19.01.2013 23:0510637 x gelesen
Geschrieben von Hubert K.Da fällt mir total artfremd ein, wie machen es die Imker?

Ich nehme sowas. Mit einem Stückchen Eierkarton (Pappmachee) als Anzündhilfe und getrockneten Holzhäckseln vom Landschaftsgärtner erhält man einen schön dosierbaren Rauch - typisches Aroma inclusive. Das dürfte dann sicherlich auch nicht wesentlich gesundheitsschädlicher sein als ein Grill oder Lagerfeuer. Den Bienen und mir hat es bis jetzt jedenfalls noch nicht spürbar geschadet ;-)

Alle Äußerungen im Forum stellen lediglich meine ganz private Meinung und nicht die meines Dienstherren oder meiner Feuerwehr dar.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern752275
Datum30.01.2013 14:0310444 x gelesen
Hallo Hubert,


ich würde in der Tat die Imkerpfeife empfehlen, ihr habt es ja schon angesprochen.
Damit kann man auch noch schöne Geschmacksrichtungen mit einbringen so das es hinterher nicht bestialisch stinkt.
Habe das mal im Rahmen eines Lehrganges ausprobiert:
181742_1576471407964_52230_n.jpg167235_1576471607969_6811934_n.jpg

Die gibts auch etwas kleiner, handlicher, und rauchen wirklich saumäßig wenn man sie entsprechend anheizt.


Viele Grüße
Christian




TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
TROLL COLLECT - Trolls im Forum

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHube8rt 8K., Erkelenz / NRW752661
Datum01.02.2013 17:2910317 x gelesen
Geschrieben von Christian S.Hallo Hubert,


ich würde in der Tat die Imkerpfeife empfehlen,
Hallo Christian. danke für die Fotos, sieht gut aus. So kann ich mir was drunter vorstellen.
Werde hier mal berichten, sobald wir Erfahrungen gemacht haben.
Gruß

Gruß Hubert

Keine Kommune schafft die Feuerwehr ab, weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat.
Eckart Werthebach (*1940), dt. Jurist, v. 1991 bis 1995 Präs. Bundesamt f.d. Verfassungsschutz

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 19.01.2013 12:20 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 12:23 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 12:26 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 12:29 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 12:30 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 12:26 Klau7s S7., München
 19.01.2013 12:29 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 12:35 Klau7s S7., München
 19.01.2013 15:56 Denn7is 7E., Menden
 19.01.2013 12:34 Cars7ten7 S.7, Dinslaken
 19.01.2013 13:08 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 13:03 Mark7us 7 B.7, Steinebach
 19.01.2013 13:12 Cars7ten7 L.7, Mainz
 19.01.2013 13:21 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 13:25 Cars7ten7 L.7, Mainz
 19.01.2013 13:35 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 17:14 Olf 7R., Freiberg
 19.01.2013 18:55 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 15:18 Jürg7en 7M., Weinstadt
 19.01.2013 15:26 Magn7us 7H., Pöttmes
 19.01.2013 15:52 Joch7en 7P., Edingen-Neckarhausen
 19.01.2013 15:56 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
 19.01.2013 16:08 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 19.01.2013 16:24 Step7han7 S.7, Geesthacht
 19.01.2013 16:37 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 19.01.2013 19:45 Adol7f H7., Rosenheim
 19.01.2013 22:09 Ulri7ch 7B., Feuchtwangen
 19.01.2013 16:27 Anto7n K7., Mühlhausen
 19.01.2013 16:54 Joch7en 7P., Edingen-Neckarhausen
 19.01.2013 16:53 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 13:45 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 16:16 Fran7k E7., Viskafors
 19.01.2013 13:21 Kars7ten7 N.7, Ottendorf
 19.01.2013 13:32 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 13:46 Kars7ten7 N.7, Ottendorf/Sächsische Schweiz
 19.01.2013 13:48 Mich7ael7 K.7, Neuhausen a.d.F.
 19.01.2013 13:52 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 14:13 Kars7ten7 N.7, Ottendorf/Sächsische Schweiz
 19.01.2013 14:02 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 19.01.2013 14:06 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 14:13 Step7han7 S.7, Freising
 19.01.2013 14:28 Adol7f H7., Rosenheim
 19.01.2013 16:23 Anto7n K7., Mühlhausen
 19.01.2013 17:04 Adol7f H7., Rosenheim
 19.01.2013 23:05 Stef7an 7S., Bad Berleburg
 19.01.2013 14:04 Armi7n B7., Bischweier
 19.01.2013 14:12 Armi7n B7., Bischweier
 19.01.2013 14:55 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 15:00 ., Berlin
 19.01.2013 15:03 Klau7s S7., München
 19.01.2013 14:12 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 19.01.2013 14:15 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 14:17 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 19.01.2013 14:19 Armi7n B7., Bischweier
 19.01.2013 14:13 Chri7sti7an 7F., Wernau
 19.01.2013 14:39 Lars7 T.7, Oerel
 19.01.2013 15:03 Andy7 S.7, Rheinfelden / CH
 19.01.2013 15:05 Mark7us 7G., Ronnenberg
 19.01.2013 15:32 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 16:35 Anto7n K7., Mühlhausen
 19.01.2013 17:11 Phil7lip7p M7., Bad Schwartau
 19.01.2013 18:24 Marc7el 7N., Heinsberg
 19.01.2013 18:57 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 19:05 Udo 7S., Wiesen
 19.01.2013 19:55 Hube7rt 7K., Erkelenz
 19.01.2013 22:58 Chri7sti7an 7B., Regensburg
 30.01.2013 14:03 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
 01.02.2013 17:29 Hube7rt 7K., Erkelenz
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt