News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

xxx

Sortierung umschalten zurück

ThemaUmgang mit Gaffern 1969; war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen 31 Beträge
RubrikFeuerwehr-Historik
 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorKlau8s B8., Isernhagen / Niedersachsen803152
Datum01.02.2015 16:38   17746 x gelesen
kenne ich reichlich!
a.:) Brand der "Döhrener Wolle", wir kamen nicht durch mit den Fahrzeugen, bis stärkere Polizeikräfte eintrafen und mit dem "Migränestab " reichlich Haue verteilten.
2.) Schwerer VU mit eingeklemmter Person (war ein Streifenwagen mit verletztem Schutzmann)
Masse Volks, welche die Aufforderung die Einsatzstelle frei zu geben höchstens als "Einmischung in ihre freie Entfaltung" ansahen.
Ein Vater, mir auf dem Pelz gerückt hatte sein geschätztes 5jähriges Kind auf den Schultern, damit es beser sehen konnte.

Mein Aufgabe war die Bereitstellung mit Pulverlöscher, da die Kollegen schneiden mussten.
Ultimative Klärung der Situation: sowie ich geschubst wurde "versehentlich" Pulverpistole hinter dem Rücken gedrückt.
Riesiges Geschrei, hat mich nicht tangiert, bis mit einem Mal der RHS-Pilot kam: "D u b i s t e i n e a l t e S a u!"
"Sorry Keule, aber Dich habe ich nicht gemeint"
"Schon klar, kann kleiner sagen, dass das Absicht war"

Doch. man kann was machen. man muss nur den "A (llerwertesten ) inne Büx hebben"

ich verursache keine Rechtschreibfehler, ich habe ein individuelles Sprachgefühl!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorPete8r L8., Chemnitz / Sachsen803153
Datum01.02.2015 16:50   16518 x gelesen
Also mal ehrlich, davon abgesehen das sich die Geschichten eher für einen Blog eignen ist das beschriebene Pulvern eher kontraproduktiv.
Hier lesen auch junge FA mit und nehmen das evtl. für bare Münze und denken das solche Dinge legal wären.

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.

(Friedrich Hebbel)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMark8us 8G., Kochel am See / Bayern803154
Datum01.02.2015 17:46   15042 x gelesen
Aber da haben wir doch dich für, der das den jungen Füchsen pol. korrekt vermittelt.

Ich seh das aber genau so.......
Renitents muß ab und zu mal behandelt werden.......

Komme mir schon wieder vor, daß ich nicht sagen darf was ich möchte, weil sich ein paar Menschen daran stören.....

Sensationell.....

In Treue fest!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorPete8r L8., Chemnitz / Sachsen803155
Datum01.02.2015 18:0514300 x gelesen
Das war jetzt absolut dünn.
Wenn Gewaltanwendung in jeglicher Form für dich üblich ist, na dann....

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.

(Friedrich Hebbel)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP803156
Datum01.02.2015 18:0614264 x gelesen
Sagen darf man noch viel, aber wenn man hier so heldenhaft verkündet, mit Pulverlöschern auf Gaffer zu schießen (oder lt. dem dazugehörigen Blog so vorzugehen "...einer schubst mich und bekommt gleich einen gewaltigen Tritt gegen das Schienbein, Manfred reißt einen am Kragen zurück und schleudert ihn in die Menge....") sollte man vielleicht doch auch dazu erwähnen, dass das vor bzw. Anfang der 70er Jahre war, und überlegen, welche Folgen das > 40 Jahre später vielleicht (wahrscheinlich?) haben könnte.

"In der Regel machen es die reinen Experten nicht gut. Das ist wie vor Gericht. Der Zeuge weiß, wie es war, versteht aber nichts. Der Gutachter versteht alles, weiß aber nicht, wie es war.
Der Richter versteht nichts und weiß nichts, aber er entscheidet - nachdem er alle angehört hat."
(Wolfgang Schäuble, Stern-Interview vom 20.06.2013)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW803161
Datum01.02.2015 19:08   14043 x gelesen
Hallo Klaus,

ich habe den Beitrag jetzt drei mal lesen müssen.

Sorry, das kann in den 70ern gerne funktioniert haben. In der heutigen Zeit sind bei Eintreffen an der EST 84 Handy-Kameras auf dich gerichtet. Wenn der GF erkundet hat und man die ersten Massnahmen in Vorbereitung hat, sind die ersten Filmchen hoch geladen und mit so tollen Kommentaren versehen wie: "Scheiß Feuerwehr.... erst mal selber gaffen... nix machen..." usw.

Was meinst du, welche Weltberümtheit du heute wirst, wenn deine Aktion bei Facebook und Co. innerhalb von Minuten, wenn nicht sogar Sekunden um die Welt geht. Danach kannst du einpacken. Vermutlich in der Feuerwehr und wenn du Pech hast auch vorm Richter. Den die urteilen nur nach den Beweisen.... und davon, da sei dir sicher, liegen innerhalb kürzester Zeit sehr viele in digitaler Form vor. Und diese kleinen Kameras nehmen dich heute mit dem Pickel am linken Nasenloch auf.

In so fern ist dein Beitrag vielleicht für den Stammtisch zu gebrauchen. Hier hat er nix. Aber auch wirklich gar nix zu suchen.

In diesem Sinne

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorThor8ste8n B8., Schwetzingen / Baden-Würtemberg803162
Datum01.02.2015 19:1713677 x gelesen
Hallo zusammen,

Geschrieben von Klaus B.Doch. man kann was machen. man muss nur den "A (llerwertesten ) inne Büx hebben"

Sorry, lange überholte und eskalierende Konfliktbewältigungsstrategien haben nix mit "A... in der Hose" zu tun.
Leute die so denken und handeln, kann ich nur empfehlen mal einen Kurs über Konfliktbewältigung zu besuchen. Abgesehen davon, dass man sich mit solchen Aktionen IMNSHO geistig auf dieselbe Stufe stellt, wie die Leute die man "bekämpfen" will. Völlig unabhängig von den juristischen Folgen, wenn es so ein Mitbürger mal drauf ankommen lässt und Anzeige erstattet.

Gruss Thorsten

Alles was ich hier schreibe ist meine private Meinung bzw. sind meine privaten Beobachtungen. Dies entspricht nicht in jedem Fall der offiziellen Meinung meiner Heimatwehr oder Heimatstadt.

'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.' (Terry Pratchett in Maskerade)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorGerr8it 8L., Frankfurt / Hessen803163
Datum01.02.2015 19:25   13957 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.Mein Aufgabe war die Bereitstellung mit Pulverlöscher, da die Kollegen schneiden mussten.
Ultimative Klärung der Situation: sowie ich geschubst wurde "versehentlich" Pulverpistole hinter dem Rücken gedrückt.
Riesiges Geschrei, hat mich nicht tangiert, bis mit einem Mal der RHS-Pilot kam: "D u b i s t e i n e a l t e S a u!"
"Sorry Keule, aber Dich habe ich nicht gemeint"
"Schon klar, kann kleiner sagen, dass das Absicht war"


Den Pulverstoß in die Augen, na herzlichen Glückwunsch sehr abrasives Pulver mit hohem Druck, das Auge bedankt sich. Bitte Kinder, und Feuerwehrangehörige nicht nachmachen. Das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen und stellt eine Körperverletzung dar.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein



Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY803164
Datum01.02.2015 19:2813826 x gelesen
Servus,

Geschrieben von Markus G.Ich seh das aber genau so.......
Renitents muß ab und zu mal behandelt werden.......

Sonst geht´s dir aber schon gut?
Wenn ein renitenter "behandelt" werden muß, dann ist das ganz sicher kein Fall für die Feuerwehr.

Geschrieben von Markus G.Komme mir schon wieder vor, daß ich nicht sagen darf was ich möchte, weil sich ein paar Menschen daran stören.....

Manchmal ist´s besser, man sagt nichts. (Oh Mann, dass ich das mal sage)

Überdenke nochmal das, was du da geschrieben hast.


Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW803165
Datum01.02.2015 19:3213754 x gelesen
Hallo Markus,

tja, wenn das bei euch in Bayern noch so geht... viel Erfolg. Hier geht so eine Vorgehensweise, zu Recht nicht mehr. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Freizeitverhalten und meine Hobbys nach solch einer Tat neu gemischt werden.

Wir werden lernen müssen, damit umzugehen und in Zukunft auch dies mit in die Ausbildung zu integrieren.

Gruß

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorPete8r L8., Chemnitz / Sachsen803169
Datum01.02.2015 19:4013930 x gelesen
Ich hänge mich jetzt mal dran.

Ich habe jetzt lange überlegt ob ich es so hart formuliere und ja, ich tue es.

Hier war die letzten Wochen immer wieder die Rede vom Forum als Ganzes. Besonders hingewiesen wurde auf die fachliche Qualität.
Dann frage ich mich heute entsetzt wieso hier Mods ruhig zuschauen. Der Urheber des Unmuts schildert in epischer Breite eine Situation die spätestens in der heutgen Zeit vor einem Richter landen würde und der Nächste schwadroniert über Renidente denen man so etwas schon mal angedeihen lassen kann.

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.

(Friedrich Hebbel)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg803172
Datum01.02.2015 19:4613800 x gelesen
hallo,

Geschrieben von Peter L.Dann frage ich mich heute entsetzt wieso hier Mods ruhig zuschauen.
die haben bemerkt daß das Forum in diesem Fall schon entsprechend reagiert hat.

Da bei Löschungen von Beiträgen relativ oft heiss diskutiert wird und dabei auch immer wieder Zensurvorwürfe aufkommen fahren wir hier eine recht liberale Linie. Das bedeutet das anstatt einer Moderation z.B. durch Löschen das Forum an sich "eingreift" und so was entsprechend geraderückt.

Die Gefahr das jetzt Feuerwehrangehörige sich auf den fraglichen Beitrag beziehen und bei nächster Gelegenheit den Pulverlöscher "zücken" dürfte sehr sehr klein sein. Deshalb können wir es verantworten wenn sich aus so einem inhaltich umstrittenen Beitrag anstatt diesen zu Löschen eine Diskussion entwickelt in der die dort aufgeführte Vorgehensweisen antsprechend bewertet und kommentiert wird.

MkG
Jürgen Mayer

Webmaster www.FEUERWEHR.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY803174
Datum01.02.2015 19:4813535 x gelesen
Geschrieben von Jürgen M.Die Gefahr das jetzt Feuerwehrangehörige sich auf den fraglichen Beitrag beziehen und bei nächster Gelegenheit den Pulverlöscher "zücken" dürfte sehr sehr klein sein.

Woher nimmst du diese Gewißheit?

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorKlau8s B8., Isernhagen / Niedersachsen803180
Datum01.02.2015 19:54   13969 x gelesen
So,

bis hier habe ich mit Staunen gelesen, was für ein böser Bube ich bin..

Richtig, das war in den Jahren 67 - Ende der 90er, aber wie oft wird hier geklagt, dass es immer wieder Gewalt gegen die Einsatzkräfte gibt.

Aber wir müssen ja immer die Guten sein, die die Schädel hinhalten.

Wie oft ich auf dem RTW angegriffen, geschlagen wurde (und deshalb einmal so gar in das Krhs musste!!), das weiß ich nicht mehr.
Doch, ich kenne den Angriff auf mich mit einer angeblich HIV-verseuchten Spitze, den Angriff auch eine junge Ärztin,die einem Junkey mit NARCANTI seinen "high" versaut hat, etc etc etc.

Wer Tag für Tag erlebt, dass sein RTW zur Kasperbude wird, der nimmt irgend wann mal eine weniger menschenfreundliche Haltung ein.
Aber um das zu verstehen muss man diesen Dienst selber gemacht haben..

Es wird immer wieder - mit Recht - geklagt, dass die Kollegen der Polizei angegriffen werden, aber das wir dabei sind und die gleihe Situation haben, das wird hier offensichtlich völlig ausgeblendet..

Nebenbei, wer hat gesagt, dass ich das in die Augen gesprüht habe?
Ich bin doch nicht wahnsinnig, die Löschpistole hatte ich auf dem Rücken schön nach unten..

Ach ja, nett das Zitat aus "die Wolle brennt..", nur hat mir der Zitator leider nicht erklärt, was ER getan hätte in dieser dramatischen Situation.
Alarmstufe "S" und wir kommen nicht zum Feuer??
Tut mir Leid, aber hier kann ich nicht mehr mithalten..

ich verursache keine Rechtschreibfehler, ich habe ein individuelles Sprachgefühl!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorPete8r L8., Chemnitz / Sachsen803182
Datum01.02.2015 19:5413529 x gelesen
Nun gut, wenn dies Konsens innerhalb der Mods ist...
Und wenn es denn der Aussenwirkung gut tut das jeder Leser hier durchaus sehen kann das hin und wieder ein bissl Gewalt ne so schlimm ist für den einen oder anderen FA, tja, es ist nicht mein Forum.

Peter

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.

(Friedrich Hebbel)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY803186
Datum01.02.2015 20:00   13968 x gelesen
Und du hast das Bundesverdienstkreuz bekommen?

Für was, für solche Äußerungen? Ich an deiner Stelle würde mich schämen für solche Äußerungen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW803188
Datum01.02.2015 20:00   13614 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.Wer Tag für Tag erlebt, dass sein RTW zur Kasperbude wird, der nimmt irgend wann mal eine weniger menschenfreundliche Haltung ein.

An der Stelle ist der Dienstherr gefordert da gegen zu steuern !

Geschrieben von Klaus B.Es wird immer wieder - mit Recht - geklagt, dass die Kollegen der Polizei angegriffen werden, aber das wir dabei sind und die gleihe Situation haben, das wird hier offensichtlich völlig ausgeblendet.

Wer unrecht mit unrecht anderer versucht zu entschuldigen hat sich selber auf diese Stufe gestellt.

Geschrieben von Klaus B.Ich bin doch nicht wahnsinnig, die Löschpistole hatte ich auf dem Rücken schön nach unten.

Und ?
Wenn du dabei nicht hinsiehst weißt du nicht ob da gerade ein Kind hinter dir Steht , sich jemand bückt oder was auch immer.

Geschrieben von Klaus B.Tut mir Leid, aber hier kann ich nicht mehr mithalten.

Einsicht ist normalerweise der Anfang vom Erfolg.


mit freundlichen Grüßen

Michael

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW803189
Datum01.02.2015 20:01   13604 x gelesen
Hallo Klaus,

sorry, aber mir platzt hier gleich die Tastatur.....

Ich kann dieses Geheule mit "Wir sind die Guten..." Blabla nicht mehr ertragen.

Wenn es mir zu brenzlig wird, setze ich mich in mein Auto und mach die Brause. Aber ich fang doch keine Schlägerei an oder jage den umherstehnden irgend ein Löschmittel in die Fresse (Oder in die Buxe oder wo auch immer hin)

Dabei gibt es nur einen Verlierer. Und das bin ich.

Gruß

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorPete8r L8., Chemnitz / Sachsen803191
Datum01.02.2015 20:0213451 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.Wie oft ich auf dem RTW angegriffen, geschlagen wurde (und deshalb einmal so gar in das Krhs musste!!), das weiß ich nicht mehr.
Doch, ich kenne den Angriff auf mich mit einer angeblich HIV-verseuchten Spitze, den Angriff auch eine junge Ärztin,die einem Junkey mit NARCANTI seinen "high" versaut hat, etc etc etc.


Die Abwehr eines tatsächlich durchgeführten Angriffs erklärt noch lange nicht einen rechtswidrigen Eingriff auf gut Glück in der von dir geschilderten Situation bzgl. Schaulustiger.

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern als ihr treu zu bleiben.

(Friedrich Hebbel)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorLinu8s D8., Thierstein und Magdeburg / Bayern und Sachsen-Anhalt803192
Datum01.02.2015 20:0413489 x gelesen
Geschrieben von Martin D.tja, wenn das bei euch in Bayern noch so geht...
Bitte 10 Euro in die Bayern-Bashing-Kasse...

MfG (Mit fränkischen Grüßen)
Linus

(Ach ja: Wenn ich etwas schreibe, tue ich dies nach bestem Wissen und Gewissen - was nicht heißen soll, dass es auch wirklich richtig sein muss.)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW803193
Datum01.02.2015 20:05   13553 x gelesen
Auch wenn ich mich hier sehr unbeliebt machen werden:

Klaus, verschone uns von deinen Weisheiten.

Sie tun hier keinem gut. Weder dir, der anscheinend in seiner eigenen Welt lebt. Dem Forum, weil Aussenstehende das nicht bewerten können. Den Usern, die das für Ernst nehmen, weil diese mit ihren 18,19 oder 20 Jahren noch nicht im Ernst im Leben angekommen sind.


Gruß

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorKlau8s B8., Isernhagen / Niedersachsen803194
Datum01.02.2015 20:07   13992 x gelesen
Geschrieben von Anton K.Und du hast das Bundesverdienstkreuz bekommen?

Für was, für solche Äußerungen? Ich an deiner Stelle würde mich schämen für solche Äußerungen.


OK, ich wollte schon Schluss machen (bzw ich WILL), aber hier ganz klar: da steht Dir kein Urteil zu.
Sicherlich für soziale Dinge, die DU nicht erbracht hast und nie erbringen wirst!

ich verursache keine Rechtschreibfehler, ich habe ein individuelles Sprachgefühl!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW803195
Datum01.02.2015 20:0813437 x gelesen
Linus,

sorry, ich kann jetzt nix dafür, dass er da her kommt.

Dann korrigiere ich mich:

Wenn das in dem Landstrich Deutschlands noch geht, ......

Darf ich die 10 Euro auch spenden?

Gruß

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern803196
Datum01.02.2015 20:12   13718 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.OK, ich wollte schon Schluss machen (bzw ich WILL), aber hier ganz klar: da steht Dir kein Urteil zu.
Sicherlich für soziale Dinge, die DU nicht erbracht hast und nie erbringen wirst!


Genauso steht dir kein Urteil darüber zu was Anton in seinem Leben schon an sozialem Engagement geleistet hat.
Kannst du bitte mal deine Unsäglichen Beiträge hier stoppen und in dich gehen? Bitte verschone uns und das Forum, um des Forums Willen.

Schreib deinen Blog voll mit dem Kinderkram, aber bitte nicht das Forum!!!!!!!


Gruß
CS


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY803197
Datum01.02.2015 20:13   13698 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.OK, ich wollte schon Schluss machen (bzw ich WILL), aber hier ganz klar: da steht Dir kein Urteil zu.
Sicherlich für soziale Dinge, die DU nicht erbracht hast und nie erbringen wirst!


Oh, ich war fast 30 Jahre aktiv in der Feuerwehr, habe 4 zusammen mit meiner Frau 4 Kinder großgezogen. Das sind für mich genügend soziale Leistungen, mehr wollte ich gar nicht machen.
Aber für den Blödsinn, den du hier von dir gibst, verdienst du ganz sicher nichts.

Und das Urteil traue ich mir zu.
(Ui, und ich habs gar nicht dick geschrieben)

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Anton Kastner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorUwe 8S., Bürstadt / Hessen803198
Datum01.02.2015 20:1313947 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.Sicherlich für soziale Dinge, die DU nicht erbracht hast und nie erbringen wirst!

Kannst du auch einen Zusammenhang von "sozial" und Dingen wie Rache/Vergeltung darlegen?

[ ] Mit freundlichen Grüßen / [ ] mit kameradschaftlichen Grüssen*

Uwe S.

*) Zutreffendes nach Wunsch ankreuzen

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorLinu8s D8., Thierstein und Magdeburg / Bayern und Sachsen-Anhalt803199
Datum01.02.2015 20:1413351 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.Aber wir müssen ja immer die Guten sein, die die Schädel hinhalten.
Wenn "wir" teilweise aus mehr oder weniger heiterem Himmel angegriffen werden ist das ziemlich blöd. Wenn wir selbst anfangen, auszuteilen, müssen wir uns darauf einstellen, einstecken zu müssen. Aber hier ging es ja erst mal um Gaffer, nicht gleich um Angriffe auf Einsatzkräfte.

Geschrieben von Klaus B.Es wird immer wieder - mit Recht - geklagt, dass die Kollegen der Polizei angegriffen werden, aber das wir dabei sind und die gleihe Situation haben, das wird hier offensichtlich völlig ausgeblendet..
Hat nichts mehr mit dem Thema zu tun, wird aber meiner Erfahrung nach überhaupt nicht ausgeblendet. Vor allem nicht hier. Die Berichterstattungen darüber sind doch gefühlt recht häufig.

MfG (Mit fränkischen Grüßen)
Linus

(Ach ja: Wenn ich etwas schreibe, tue ich dies nach bestem Wissen und Gewissen - was nicht heißen soll, dass es auch wirklich richtig sein muss.)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP803200
Datum01.02.2015 20:1513384 x gelesen
Geschrieben von Klaus B. Ach ja, nett das Zitat aus "die Wolle brennt..", nur hat mir der Zitator leider nicht erklärt, was ER getan hätte in dieser dramatischen Situation.
Alarmstufe "S" und wir kommen nicht zum Feuer??
Tut mir Leid, aber hier kann ich nicht mehr mithalten..
Wenn da, Zitat, "Tausende an Gaffern" stehen, auf Martinshorn und Polizei nicht reagieren, wird mir keiner hinterher vorwerfen können, das ich nicht mit meinem Truppkollegen oder Fahrzeugbesatzung oder Löschzug da mittels Gewaltanwendung Platz geschaffen hab. Und ich selber würde es mir auch nicht vorwerfen.

Geschrieben von Klaus B. Aber wir müssen ja immer die Guten sein, die die Schädel hinhalten.
...
Es wird immer wieder - mit Recht - geklagt, dass die Kollegen der Polizei angegriffen werden, aber das wir dabei sind und die gleihe Situation haben, das wird hier offensichtlich völlig ausgeblendet..
Völliger Blödsinn. Denn genau das wird eben nicht ausgeblendet. In vielen Situationen, wo Polizei- und Rettungskräfte heute mit Gewalt konfrontiert werden, ist da durch Anzahl der Beteiligten oder auch durch mitgeführte Gegenstände (Waffen) ein deutliches Ungleichgewicht zwischen den Gewalttätigen und den "guten, die die Schädel hinhalten müssen". Da ist Deeskalation und auch Rückzug ein weitaus besseres Mittel, als mit eigenen Gewaltaktionen den Helden zu spielen.

Vor allem: Die haben dich ja offenbar nicht angegriffen, die standen dir im Weg. Das alleine ist schon ein gewaltiger Unterschied. Und die damalige Reaktion darauf dann noch mit später gemachten Erfahrungen im RTW zu begründen, naja...

"In der Regel machen es die reinen Experten nicht gut. Das ist wie vor Gericht. Der Zeuge weiß, wie es war, versteht aber nichts. Der Gutachter versteht alles, weiß aber nicht, wie es war.
Der Richter versteht nichts und weiß nichts, aber er entscheidet - nachdem er alle angehört hat."
(Wolfgang Schäuble, Stern-Interview vom 20.06.2013)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorChri8sti8an 8F., Fürth / Hessen803202
Datum01.02.2015 20:15   13879 x gelesen
Geschrieben von Klaus B.da steht Dir kein Urteil zu.

Glashaus - Stein.... Und so...

Geschrieben von Klaus B.Sicherlich für soziale Dinge, die DU nicht erbracht hast und nie erbringen wirst!

Das weißt du doch nicht....

genauso wie es Anton auch nicht weiß.
Deine Äußerungen hier zeigen aber ein durchaus seltsames Verhältnis zum Umgang mit Menschen... Und: Die Zeiten haben sich geändert Klaus, nehme es zur Kenntnis.

Deine (alte) fachliche Ausbildung in ehren, aber auch da haben sich in den letzten Jahren Änderungen ergeben, die du nicht verfolgt oder mitbekommen hast. Dennoch pochst du auf deine veralteten Standpunkte und stellst sie gerne als die einzig Wahren dar. Daher auch in deinem Interesse um nicht noch mehr Symphathien zu verspielen: Bringe dich auf einen aktuellen fachlichen Stand oder halte dich aus den Diskussionen einfach raus.

Viele Grüße

Christian

Meine Meinung und nicht die meiner Feuerwehr!

besucht die Feuerwehr Steinbach

"Die Feuerwehrmannschaft hat sich für ihre Verrichtungen gut einzuüben, so daß jedes einzelne Mitglied sämmtliche ihm zugewiesene Arbeiten mit der nöthigen Sicherheit und Kennntniß ausführen kann"
(Übungsbuch, Dienst- und Sanitätsvorschriften für Feuerwehren im Großhergzogtum Hessen, 1891)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorFlor8ian8 B.8, Völklingen / Departement Saare 803219
Datum01.02.2015 21:5014128 x gelesen
Und dann kommt der ganz dünne Grat.

Ich bin absolut der Meinung das wir hier wieder mal eine neue Folge aus der beliebten Folge "Früher mit Klaus haben".

Problem grundsätzlich: erzählen von früher kann man vieles. Sei es mit Gewalt gegen Gaffer oder irgendwelchen krummen Dingern bei Beschaffungen, die eigentlich ein Fall für die Staatsanwaltschaft wären.

Solange man nicht aktv dazu aufruft das selbe doch am besten gleich nachher beim Containerbrand auszuprobieren ist das rechtlich alles kein Problem und auch kein Grund als Mod aktiv zu werden.

Und wenn ich hier mehrmals in unterschiedlichsten Formen darauf hingewiesen werden dass weder das was ich zu erzählen habe noch das wie ich es erzähle hier auf große Sympathien hinweise darf ich mich nicht wundern wenn ich dafür a) Gegenwind b) rote Fähnchen bekomme.
Grüße, BeschFl

Toto, ich glaube, wir sind nicht mehr in Kansas

"As long as people are gonna believe stupid crap, we're gonna have a job"

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorFlor8ian8 B.8, Völklingen / Departement Saare 803220
Datum01.02.2015 22:0214193 x gelesen
Geschrieben von Klaus B. Doch. man kann was machen. man muss nur den "A (llerwertesten ) inne Büx hebben"

Du hast vergessen es zu beweinen das nicht jeder FA mehr sein Beil am Koppel hat.

Diese Anekdote ist leider mal wieder aus dem Kapitel "Liebe Kinder, zu Hause bitte nicht nachmachen". Mehr aber auch nicht.

Geschrieben von Klaus B. Doch. man kann was machen. man muss nur den "A (llerwertesten ) inne Büx hebben"

Nein. Kann man heute so nicht mehr bringen. Ist leider Gottes, Gott sei Dank so!
Grüße, BeschFl

Toto, ich glaube, wir sind nicht mehr in Kansas

"As long as people are gonna believe stupid crap, we're gonna have a job"

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorKlau8s B8., Isernhagen / Niedersachsen803232
Datum02.02.2015 05:4814233 x gelesen
Geschrieben von Uwe S.Kannst du auch einen Zusammenhang von "sozial" und Dingen wie Rache/Vergeltung darlegen?

Wer, bitte, hat hier von "Rache und Vergeltung" geschrieben??
Werden mir jetzt schon Dinge in den Mund gelegt, die ich nie gesagt/geschrieben habe?

Darf ich nur mal dran erinnern ("off topic"? Eher nicht!), dass noch vior etwa zwei Jahren ernsthaft von angedacht wurde, die hamburger Kollegen des RD mit Reizgas auszurüsten??

Ihr kennt die richtige Gewalt in der Majorität nur aus dem Fernsehen, mich hat sie ein ganzes FW-Leben, hier in D. als auch in Afrika - begleitet.
Ich habe die "CHAOS-Tage" in Hannover nicht vergessen, nur, um mal bei etwas Nachvollziehbarem zu bleiben..

In einem hat der Schreiber (Christian?) Recht; die Zeit ist nicht nur auf der fachlichen Seite über mich weg gegangen...

Ach ja , der Anton: vier Kinder habe auch ich, zwei davon behindert.
Hat nichts mit dem FORUM zu tun und da werde ich auch KEIN weiteres Wort dran verlieren, nur mir das als Besonderheit und besonders lobenswert zu präsentieren......

So, jetzt endgültig weg..
Ich hoffe nur, dass Ihr immer gut und vor Allem gesund heim kommt..

habeas
Klaus
ich verursache keine Rechtschreibfehler, ich habe ein individuelles Sprachgefühl!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorClau8s K8., Wetzlar / Hessen803234
Datum02.02.2015 07:0514180 x gelesen
FACHforum. Ne, iss klaaaar...
Gruß, Claus

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Einstein)

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorMark8us 8G., Kochel am See / Bayern803236
Datum02.02.2015 08:2613780 x gelesen
Hallo Anton,
Hallo Rest,

OK.....
Falsch verstanden......
Ich erweitere den Post, da viele mal wieder mit meiner Formulierung nicht umgehen können, oder nur einseitig denken können.....
1. Habe ich weder den Blog oder irgend etwas anderes des Erstellers gelesen, weil es mich nicht interessiert.....
2. Bin ich ebenfalls gegen Gewalt und habe nirgends in meinem Post zur Gewalt aufgerufen......
alleine die Behauptung ist eigentlich schon eine Frechheit.....
3. Stehe ich dazu, daß ich sage was ich denke und es mir von keinem verbieten lasse.
4. Wenn sich einer darüber äußert, daß es ihm m.M.n. reicht, wie das letzte Behandelt zu werden,
kann ich das verstehen/nachvollziehen und lass es einfach stehen......

Aber weiter....
Renitents muß behandelt werden....
z.B.
Menschen werden gegen ihren Willen aus gewissen Zonen entfernen. (Absperrungen, Parken, Durchgang verschaffen......oder was auch immer.....)
Wie das jeder macht, ist seine Sache.....
Für den einen ist ein Pulverlöscher die erste Wahl,
für den anderen z.B. Ausüben eines gewissen körperlichen Einsatzes durch z.B. Wegdrücken, schieben, tragen ect.
Dies ist ebenefalls eine Behandlung, homöopatische Dosis zwar, aber oftmals wirkungsvoll....
Andere widerum werden an die Staatsgewalt überstellt......
Such dir was aus......
Alles ist in meinen Augen eine "Behandlung".
Ich muß mir als FA nicht alles gefallen lassen, was die Gesellschaft meint, mit antun zu müssen.....
Es ist schade, daß hier mal wieder nur schwarz und weiß existiert......
Leute grau ist auch eine Farbe und der Tellerrand stellt kein unüberwindbares Hindernis dar..........
Es ist wieder einmal erstaunlich, wie viele auf den Zug aufspringen oder über das Stöckchen hüpfen.....
Und dann regt man sich auf, daß keiner mehr Postet.....

Übrigens, mich kann jeder gerne Anrufen oder ne PN schicken.
Wir können das dann gerne aus oder weiterdiskutieren......;-)
Dieses Angebot gilt auch an die, die Bewertet haben nach dem Motto unlesbar wie immer......;-))
Ich tu keinem was.....


Gruß Markus
In Treue fest!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorKlau8s B8., Isernhagen / Niedersachsen803241
Datum02.02.2015 08:4414044 x gelesen
Geschrieben von Uwe S.Kannst du auch einen Zusammenhang von "sozial" und Dingen wie Rache/Vergeltung darlegen?

WO habe ich von Rache und Vergeltung geschrieben??
Jetzt werden mir schon Dinge in den Mund gelegt, die dort nicht hingehören..

Ach zu Anton:
vier Kinder, das habe auch ich geleistet.
#
Leider zwei davon behindert. aber dazu gibt es keine Information.
ich verursache keine Rechtschreibfehler, ich habe ein individuelles Sprachgefühl!

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
ThemaUmgang mit Gaffern 1969 - war: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg803242
Datum02.02.2015 08:4713694 x gelesen
hallo,

sodele - jetzt ist Feierabend!

hört mit Eurer Kabelei auf oder führt die per PN fort!

MkG
Jürgen Mayer

Webmaster www.FEUERWEHR.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 01.02.2015 14:11 Jürg7en 7M., Weinstadt Unfall bei Magdeburg: Autofahrer machen Fotos - und lassen Verletzte liegen :-(
 01.02.2015 16:38 Klau7s B7., Isernhagen
 01.02.2015 16:50 Pete7r L7., Chemnitz
 01.02.2015 17:46 Mark7us 7G., Kochel am See
 01.02.2015 18:05 Pete7r L7., Chemnitz
 01.02.2015 18:06 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 01.02.2015 19:28 Anto7n K7., Mühlhausen
 02.02.2015 08:26 Mark7us 7G., Kochel am See
 01.02.2015 19:32 Mart7in 7D., Dinslaken
 01.02.2015 19:40 Pete7r L7., Chemnitz
 01.02.2015 21:50 Flor7ian7 B.7, Völklingen
 01.02.2015 20:04 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 01.02.2015 20:08 Mart7in 7D., Dinslaken
 01.02.2015 19:08 Mart7in 7D., Dinslaken
 01.02.2015 19:17 Thor7ste7n H7., Schwetzingen
 01.02.2015 19:25 Gerr7it 7L., Frankfurt
 01.02.2015 19:46 Jürg7en 7M., Weinstadt
 01.02.2015 19:48 Anto7n K7., Mühlhausen
 01.02.2015 19:54 Pete7r L7., Chemnitz
 01.02.2015 19:54 Klau7s B7., Isernhagen
 01.02.2015 20:00 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 01.02.2015 20:01 Mart7in 7D., Dinslaken
 01.02.2015 20:05 Mart7in 7D., Dinslaken
 01.02.2015 20:02 Pete7r L7., Chemnitz
 01.02.2015 20:14 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 01.02.2015 20:15 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 01.02.2015 20:00 Anto7n K7., Mühlhausen
 01.02.2015 20:07 Klau7s B7., Isernhagen
 01.02.2015 20:12 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
 01.02.2015 20:13 Anto7n K7., Mühlhausen
 01.02.2015 20:13 Uwe 7S., Bürstadt
 02.02.2015 05:48 Klau7s B7., Isernhagen
 02.02.2015 08:44 Klau7s B7., Isernhagen
 02.02.2015 08:47 Jürg7en 7M., Weinstadt
 01.02.2015 20:15 Chri7sti7an 7F., Fürth
 01.02.2015 22:02 Flor7ian7 B.7, Völklingen
 02.02.2015 07:05 Clau7s K7., Wetzlar
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt