Server II
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

#12

Sortierung umschalten zurück

ThemaHilferuf der Feuerwehrleute in Ludwigsburg1 Betrag
RubrikBerufsfeuerwehr
Infos:
  • Dez. 2016
  •  
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg828542
    Datum20.03.2017 10:071829 x gelesen
    hallo,

    ich glaub da hat es jetzt richtig "geknallt" :-()

    p.gifHilferuf der Feuerwehrleute in Ludwigsburg: Feuerwehr wehrt sich gegen ihren Chef

    Die Kameraden hatten kein Vertrauen mehr in ihren Kommandanten und riefen mit einem SOS-Schreiben den OB um Hilfe.

    Wenn Andreas Thoß von der Ludwigsburger Feuerwehr spricht, dann redet er noch immer von meiner Mannschaft. Von dieser, seiner Feuerwehr sei er immer fasziniert gewesen. Wegen der Menschen, die dort arbeiten und wegen der vielfältigen Aufgaben. Das ist eine super Feuerwehr, sagt Andreas Thoß, der 2007 zu dieser Wehr kam zu der er jedoch nie wieder gehören wird.

    Nicht so schlimme, aber viele Verstöße

    Bis zum vergangenen Dezember ist der 48-Jährige der Leiter der Ludwigsburger Feuerwehr gewesen, die aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern besteht. Dann musste der Kommandant sein Amt niederlegen. Die Ludwigsburger Stadtverwaltung erklärte, sie müsse Vorwürfe prüfen, wonach Thoß gegen dienst- und arbeitsrechtliche Vorschriften verstoßen haben soll. Thoß gab sich damals zuversichtlich, dass er wieder zu seiner Wehr zurückkehren würde. Ich möchte voll rehabilitiert werden, sagte er.

    Details zu den eventuellen Verstößen nannte die Verwaltung keine. Auch heute äußert sie sich dazu nicht. Dem Vernehmen nach geht es darum, dass Thoß seinen Dienstwagen mehr genutzt hat, als es ihm gestattet war. Auch der Umfang seiner Nebentätigkeiten erscheint prüfwürdig. Thoß hatte zwar Genehmigungen für Nebentätigkeiten. So war er für Kommunen als Gutachter für Feuerwehrbedarfspläne aktiv, auch als Pferdetrainer arbeitete er bisweilen. Doch offenbar waren die Genehmigungen ausgelaufen. Um massive Verstöße handelt es sich aus der Sicht von Insidern zwar nicht, entscheidend könnte aber die Fülle der Grenzüberschreitungen sein. Die Prüfung im Rathaus ist noch nicht abgeschlossen. ....


    vollständiger Artikel auf stuttgarter-zeitung.de

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner
    #13

     20.03.2017 10:07 Jürg7en 7M., Weinstadt
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt