News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaVisualisierung / Vermittlung der Lage bei Stabsrahmenübungen2 Beträge
RubrikÜbung
 
AutorJuli8an 8P., Heroldsberg / Bayern833104
Datum25.08.2017 17:581441 x gelesen
Hallo zusammen

Ich plane i.M. mit an einer Stabsrahmenübung (Übungsumfang ab FW-EL / San-EL über ÖEL zur FüGK) . Nun zu meinen Fragen:

Wie visualisiert / vermittelt ihr den Führungskräften (FW-EL & SanEL) die Lage die sie vor Ort vorfinden und wie diese sich entwickelt? Nur via Funk von "fiktiven" Gruppen- / Zugführern, EAL´s usw. oder auch per persönlichem Briefing durch die Übungsleitung / Beobachtern?

Wie haltet ihr es mit dem "Entwicklungsspielraum"? D.h. Wer entscheidet ob Maßnahmen die die zu beübenden befehlen / ergreifen funktionieren oder nicht? Bzw. Wie geht ihr vor wenn eigenmächtige Entscheidungen über die Lageentwicklung von den zu beübenden kommt? Beispiel: Lage Ausgedehnter Dachstuhlbrand bei Indusdriebetrieb. EL befiehlt Löschangriff über DLK und zu beübender meldet 5min später starker Brandrückgang....

Danke

Dies ist meine Meinung. Sollte sie mit deiner nicht übereinstimmen, ist das nun mal so.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMark8us 8R., Höhenrain / Bayern833108
Datum25.08.2017 18:52795 x gelesen
Servus,

bei uns läuft das in der Regel so:

Geschrieben von Julian P.
Wie visualisiert / vermittelt ihr den Führungskräften (FW-EL & SanEL) die Lage die sie vor Ort vorfinden
Das läuft bei uns über eine Lageeinweisung durch die Übungsleitung, ggf. auch bebildert (Bilder von vergleichbaren Lagen).

Geschrieben von Julian P.
und wie diese sich entwickelt?
Für den Fortgang der Übung werden durch die Übungsleitung die Gegenstellen gespielt. Diese geben Rückmeldungen, machen Anforderungen etc. - in der Regel alles über Funk, manchmal auch persönlich, z.B. im Rahmen einer gespielten Lagebesprechung mit den Abschnittsleitern.

Geschrieben von Julian P.
Wie haltet ihr es mit dem "Entwicklungsspielraum"? D.h. Wer entscheidet ob Maßnahmen die die zu beübenden befehlen / ergreifen funktionieren oder nicht? Bzw. Wie geht ihr vor wenn eigenmächtige Entscheidungen über die Lageentwicklung von den zu beübenden kommt? Beispiel: Lage Ausgedehnter Dachstuhlbrand bei Indusdriebetrieb. EL befiehlt Löschangriff über DLK und zu beübender meldet 5min später starker Brandrückgang....
Die Übungsleitung hat ihr Drehbuch, mit den verschiedensten festen Einspielungen, Je nach Entscheidung des (Ö)EL werden dann die Stellschrauben durch die Übungsleitung gedreht, Bei Eurem Übungsumfang ist es dann auch wichtig, dass aus allen beteiligten Fachdiensten Ansprechpartner in der Übungsleitung sitzen... dann sollte das schon passen.

VG
Markus

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 25.08.2017 17:58 Juli7an 7P., Heroldsberg
 25.08.2017 18:52 Mark7us 7R., Höhenrain
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt