News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaBrand in Elektrofahrzeug mit Todesfolge11 Beträge
RubrikEinsatz
 
AutorAndr8eas8 H.8, Dresden / Sachsen860634
Datum03.08.2020 20:092212 x gelesen
https://www.focus.de/auto/elektroauto/retter-hatten-keine-chance-nach-audi-e-tron-crash-wie-gefaehrlich-sind-elektroauto-braende_id_12259984.html

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMath8ias8 W.8, Garlstorf / Niedersachsen860636
Datum03.08.2020 22:101351 x gelesen
Was soll uns der Beitrag sagen? Ein Fahrzeug brennt nach einem Verkehrsunfall aus, die eingeklemmte Fahrerin verbrennt. Ohne Frage tragisch aber was qualifiziert den Einsatz für eine Erwähnung im Feuerwehrforum?

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJörg8 E.8 J.8, Lünen / NRW860638
Datum04.08.2020 01:361264 x gelesen
Geschrieben von Mathias W.[...]was qualifiziert den Einsatz für eine Erwähnung im Feuerwehrforum?
Wahrscheinlich die Tatsache, dass es bei E-Autos nach schweren Crashes auch andere Brandursachen gibt, als den Akku! Wie z. B. das Kühlmittel in der Klimaanlage (R1234yf).

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAndr8eas8 K.8, Magdeburg / Sachsen-Anhalt860640
Datum04.08.2020 08:041124 x gelesen
Was ist da anders als bei anderen Autos?

Ich gebe hier nur meine rein private Meinung wieder.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAndr8eas8 H.8, Dresden / Sachsen860651
Datum04.08.2020 13:041089 x gelesen
erstens habe ich den Vorfall nicht bei den Einsätzen gefunden,
weiterhin gibt es in den Darstellungen im Link doch einige interessante Fragen,
die beim Löschen elektrischer Anlagen auftreten
es gibt da anderweitig heftige Diskussionen,

https://www.diesteckdose.net/viewtopic.php?f=70&t=17676&sid=b74e181c0f99a423969cdb8c6b25ad43

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorManf8red8 R.8, Rösrath / NRW860656
Datum04.08.2020 16:31831 x gelesen
https://publikationen.dguv.de/regelwerk/publikationen-nach-fachbereich/feuerwehren-hilfeleistungen-brandschutz/feuerwehren-und-hilfeleistungsorganisationen/3907/fbfhb-024-hinweise-fuer-die-brandbekaempfung-von-lithium-ionen-akkus-bei-fahrze

Vor wenigen Tagen wurde das Regelwerk FBFHB-024 Hinweise für die Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Akkus bei Fahrzeugbränden der DGUV veröffentlicht. Ich verstehe nicht wirklich, weshalb das Thema Brände von E-Fahrzeugen von Feuerwehren immer wieder (auf vor laufender Kamera) als "sehr problematisch" oder "wir sind nicht ausreichend ausgebildet" kommentiert werden.



Ich gebe ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die der Feuerwehr, der ich angehöre

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJörg8 E.8 J.8, Lünen / NRW860657
Datum04.08.2020 16:59666 x gelesen
Geschrieben von Andreas K.Was ist da anders als bei anderen Autos?
Die Tatsache, dass es für die Einsatzkräfte vor Ort schwierig ist, festzustellen, WAS die Brandursache ist - und ob Akku oder Teile der Hochvolt-Anlage beschädigt sind.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHara8ld 8S., Köln / NRW860658
Datum04.08.2020 17:28633 x gelesen
Was für eine bescheuerte Diskussion. So viele whataboutism auf einem Haufen ist schon übel.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorAndr8eas8 K.8, Magdeburg / Sachsen-Anhalt860659
Datum04.08.2020 17:28597 x gelesen
Für die BBK ist das nicht so tragisch.
400V oder 800V -> im Zweifelsfall min. 1m Abstand mit Sprühstrahl und gut.

Ich gebe hier nur meine rein private Meinung wieder.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHara8ld 8S., Köln / NRW860660
Datum04.08.2020 17:37609 x gelesen
Geschrieben von Andreas K.400V oder 800V -> im Zweifelsfall min. 1m Abstand mit Sprühstrahl und gut.
Jepp, sage ich als Elektrofachkraft auch. Bei Schaum tue ich mich allerdings schwer

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHenn8ing8 K.8, Dortmund / NRW860661
Datum04.08.2020 18:13760 x gelesen
Geschrieben von Andreas K.400V oder 800V -> im Zweifelsfall min. 1m Abstand mit Sprühstrahl und gut.

Das gilt zwar formal nur für das CM-Rohr, aber rein technisch betrachtet haben wir es ja mit erdfreien Spannungen zu tun, so dass die Gefährdung praktisch nicht vorhanden ist, wenn man überhaupt Abstand hält (um nicht unbewusst zwei Fahrzeugteile mit unterschiedlichem Potential berühren zu können).

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
xxx

 03.08.2020 20:09 Andr7eas7 H.7, Dresden
 03.08.2020 22:10 Math7ias7 W.7, Garlstorf
 04.08.2020 01:36 Jörg7 E.7 J.7, Lünen
 04.08.2020 08:04 Andr7eas7 K.7, Magdeburg
 04.08.2020 16:59 Jörg7 E.7 J.7, Lünen
 04.08.2020 17:28 Andr7eas7 K.7, Magdeburg
 04.08.2020 17:37 Hara7ld 7S., Köln
 04.08.2020 18:13 Henn7ing7 K.7, Dortmund
 04.08.2020 13:04 Andr7eas7 H.7, Dresden
 04.08.2020 17:28 Hara7ld 7S., Köln
 04.08.2020 16:31 Manf7red7 R.7, Rösrath
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt