News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

Themazwei schweren Explosionen im Hafen Beirut29 Beträge
RubrikEinsatz
Infos:
  • [Wikipedia] Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut 2020
  •  
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860663
    Datum04.08.2020 20:425929 x gelesen
    Explosion in Beirut: Videos zeigen gewaltige Detonation am Hafen

    In der libanesischen Hauptstadt Beirut hat es am Dienstag eine schwere Explosion gegeben. Videos zeigen, wie ein Gebäude nahe des Hafens der Stadt explodiert. Das Rote Kreuz berichtet von Hunderten Verletzten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

    hallo,

    hier noch ein beeindruckendes Video:




    Bis zum Ende anschauen!
    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sto8ph 8M., Thiendorf / Sachsen860665
    Datum04.08.2020 21:133026 x gelesen
    Auf anderen Videos in nicht ganz so seriösen Foren sieht man deutlich, dass es sich um eine Lagerhalle für Feuerwerkskörper handelte, welche in Vollbrand stand. Daneben standen mehrere große, weiße Silos etwa 90m hoch, wie auch auf deinem Video zu sehen ist.
    Wer weiß was da gebunkert wurde.

    Erinnert vom Ausmaß her etwas an die Explosion in Tianjin/China vor 4 Jahren.

    Ich bin auf die Auswertung sehr gespannt.
    Hoffentlich hats keine libanesischen Kollegen erwischt.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW860669
    Datum04.08.2020 22:242943 x gelesen
    Wenn man sich durch die Vielzahl der Quellen arbeitet, vermutlich haben "Nitrate" in der Nachbarhalle gezündet, vom Blickwinkel einiger Videos sieht man das das Epizentrum hinter dem Silokomplex lag.

    Bisher spricht man von mindestens 25 Toten und über 2.500 Verletzten.
    Wobei ich davon ausgehe das die Zahlen steigen werden :-(

    mit freundlichen Grüßen

    Michael

    Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg860670
    Datum04.08.2020 22:302933 x gelesen
    Guten Abend

    Hilfe aus dem Ausland wird angeboten:

    -> ZEIT.de " Mehrere Länder sagen dem Libanon Hilfe zu "

    Mehrere Länder haben dem Libanon Hilfe und Unterstützung zugesagt, nachdem es in der Hauptstadt Beirut eine schwere Explosion mit vielen Toten und Tausenden Verletzten gegeben hat. Das Nachbarland Israel bot humanitäre Hilfe an. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron versprach Hilfe, genauso wie die EU.

    Die israelische Regierung teilte mit, man habe dem Libanon "medizinische humanitäre Hilfe" angeboten. [...]



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860673
    Datum05.08.2020 08:302799 x gelesen
    hallo,

    verschiedene Blickwinkel:


    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860676
    Datum05.08.2020 12:472465 x gelesen
    Viele Opfer in Beirut: "Die größte Explosion, die es je gegeben hat"

    Mehr als 70 Tote und 3700 Verletzte - so lautet die bisherige Bilanz nach zwei verheerenden Explosionen im Hafengebiet von Beirut. Die Schäden in Libanons Hauptstadt sind enorm. Auch die deutsche Botschaft ist betroffen. Von Björn Blaschke.

    tagesschau.de

    erschreckende Zahlen :-(

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorNeum8ann8 T.8, Bayreuth / Bayern / Franken860677
    Datum05.08.2020 13:492240 x gelesen
    BASF Oppenheim 1921

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorTimo8 S.8, Alzey / RLP860678
    Datum05.08.2020 13:542218 x gelesen
    Geschrieben von Neumann T.BASF Oppenheim 1921

    Du meinst wohl eher das Stickstoffwerk Oppau.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorNeum8ann8 T.8, Bayreuth / Bayern / Franken860679
    Datum05.08.2020 13:572192 x gelesen
    Danke für die Korrektur....

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860680
    Datum05.08.2020 13:582504 x gelesen
    Deutscher Helfer in Beirut: "Es ist unvorstellbar"

    Eigentlich wollte er Hilfsprojekte im Libanon vorbereiten ? dann wurde der Stuttgarter Serkan Eren zum Ersthelfer inmitten des Chaos von Beirut.

    www.t-online.de

    ...

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg860685
    Datum05.08.2020 19:371785 x gelesen
    Guten Tag

    Das THW macht sich auf den Weg:

    -> SWR " THW in Mainz startet am Abend zu Hilfseinsatz im Libanon "

    [...] 42 Einsatzkräfte aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland sowie 16 Tonnen Material des Technischen Hilfswerks (THW) aus Mainz heben um 21.55 Uhr vom Flughafen Frankfurt mit dem Ziel Beirut ab. Die Regierung des Libanon hatte das Hilfsangebot des THW angenommen, sagte ein Sprecher des Hilfswerks dem SWR. [...]


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860687
    Datum05.08.2020 20:221772 x gelesen
    Explosion in Beirut: Bundesregierung schickt THW-Bergungsteam in den Libanon

    Nach der verheerenden Explosion in Beirut kündigen viele Länder Hilfe an. Bis zu 300.000 Bewohner sind obdachlos geworden, Experten warnen vor Lebensmittelknappheit.

    ZEIT ONLINE

    ergänzend

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorGünt8her8 S.8, Mayen / Rheinland-Pfalz860689
    Datum05.08.2020 22:171940 x gelesen
    Vorher / Nachher Bilder von AirbusSpace


    mkG
    Günther

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg860700
    Datum06.08.2020 09:451672 x gelesen
    Guten Tag

    Hierzu paar interessante Infos:

    -> SWR " Katastrophe in Beirut erinnert an historisches BASF-Unglück "

    Nach der verheerenden Explosion in Beirut (Libanon) mit vielen Toten und tausenden Verletzten fühlen sich viele an ein historisches Unglück erinnert: 1921 starben bei einer riesigen Explosion im Oppauer BASF-Werk 561 Menschen.[...]


    Damals rückte die in der Rheinpfalz stationierten französischen Besatzungsstreitkräfte mit allen ihren in der Pfalz ( u.a. Speyer u. Landau ) verfügbaren Sanitätseinheiten zur Hilfe für die Bevölkerung nach Ludwigshafen an. Auch räumte die franz. Armee konfiszierte Liegenschaften in Ludwigshafen, um darin obdachlose Einwohner von Opppau vorübergehend unterzubringen.
    Und noch ein Phänomen war damals zu beobachten, Tausende von Gaffern aus ganz Deutschland und auch der Schweiz kreuzten an der Unfallstelle auf so dass die Behörden Aufenthalts- und Betretungsverbote aussprechen mußten.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHara8ld 8S., Köln / NRW860706
    Datum06.08.2020 13:161512 x gelesen
    Geschrieben von Bernhard D.Und noch ein Phänomen war damals zu beobachten, Tausende von Gaffern aus ganz Deutschland und auch der Schweiz kreuzten an der Unfallstelle auf so dass die Behörden Aufenthalts- und Betretungsverbote aussprechen mußten.

    Jaja, unsere verrohte moderne Gesellschaft...

    duckundweg

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorNeum8ann8 T.8, Bayreuth / Bayern / Franken860708
    Datum06.08.2020 15:161302 x gelesen
    Damals hat man noch Hilfe vom Feind angenommen ....

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHara8ld 8S., Köln / NRW860710
    Datum06.08.2020 15:511256 x gelesen
    Geschrieben von Neumann T.Damals hat man noch Hilfe vom Feind angenommen ....
    Kann man so pauschal nicht sagen, weil die "Besatzer" ihrer Pflicht nachgekommen sind. Libanon und Israel befinden sich aktuell im Kriegszustand, wobei sich beide Staaten (und noch ein paar andere) nicht mit Ruhm bekleckerert haben.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 R.8, Brakel / NRW860714
    Datum06.08.2020 17:351248 x gelesen
    Geschrieben von Neumann T. Damals hat man noch Hilfe vom Feind angenommen ....

    Hallo

    naja bei der Gemengelage im Nahen Osten mit Hisbollah und PLO und was es da noch alles an lokal Gruppierungen unterwegs ist.... dann noch offiziell keine diplomatischen Beziehungen und im Kriegszustand. Ob man da dann das Angebot annehmen sollte oder es einfach würdigt und sich bedankt und es dennoch ablehnt, Ich finde die Entscheidung des Libanon nachvollziehbar schon grad weil es ist der Erzfeind und Unruhre war schon vorher im Land, da ist es evt schon besser abzulehnen schon um innerstaatlich Ruhe zu behalten. Das mit der Situation nach 1945 in D zu vergleichen ist zu einfach aber halt schnell mal gesagt oder besser gefacebookt.

    Greets Sven

    Meine Meinung und nix anderes.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorNeum8ann8 T.8, Bayreuth / Bayern / Franken860719
    Datum06.08.2020 19:341136 x gelesen
    Oppau war 1921 also nach dem ersten Weltkrieg.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg860724
    Datum06.08.2020 22:361046 x gelesen
    Guten Abend

    Geschrieben von Neumann T.

    Damals hat man noch Hilfe vom Feind angenommen ....


    Wobei der "Feind", sprich die franz. Besatzungsmacht, hatte auch Opfer durch die Explosion zu beklagen; im nahegelegenen Ort Weisenheim a.S. hob es einen Zug aus den Gleisen der auf eine Baracke stürzte und darin zwölf franz. Soldaten tötete.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorManf8red8 B.8, Tittmoning / 860727
    Datum07.08.2020 07:051014 x gelesen
    Geschrieben von Christoph M.Auf anderen Videos in nicht ganz so seriösen Foren sieht man deutlich, dass es sich um eine Lagerhalle für Feuerwerkskörper handelte, welche in Vollbrand stand. Daneben standen mehrere große, weiße Silos etwa 90m hoch, wie auch auf deinem Video zu sehen ist.

    Bei den Silos handelt es sich um Getreidesilos. Nach verschiedenen Quellen sollen dort zwischen 60% und 85% des Jahresvorrates für den Libanon gelagert sein.

    Feuerwerkskörper sind wahrscheinlich nicht im Spiel gewesen, aber u.U. war in der benachbarten Halle Munition gelagert.

    Bei der Explosion handelte es sich wahrscheinlich um 2750t Ammoniumnitrat.
    Ich hab mich mal auf Wikipedia schlaugemacht, diese Menge entspricht von der Explosionswirkung ca. 1700t TNT. Zum Vergleich: Die Hiroshima-Bombe hatte eine Sprengwirkung von 13000t TNT

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860747
    Datum07.08.2020 15:26862 x gelesen
    hallo,

    interessante Bericht von @fire incl. Video:

    p.gif@fire-Rettungsteam sucht in Beirut nach Verschütteten


    Das 13-köpfige Team der deutschen Hilfsorganisation @fire hat am Mittwoch seine Arbeit in Beirut aufgenommen. Im Hafengebiet wurde dem Such- und Rettungsteam, dem auch zwei Rettungshunde und eine Ärztin angehören, gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk ein Sektor in unmittelbarer Nähe zum Explosionsort zugewiesen. In den zerstörten und stark beschädigten Gebäuden suchen die Katastrophenhelfer mit Rettungshunden und technischem Ortungsgerät nach verschütteten Menschen.

    atfire_Beirut_Einsatz_3.jpg

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHans8-Jo8ach8im 8Z., Berlin / Berlin860758
    Datum07.08.2020 20:02755 x gelesen
    Geschrieben von Christoph M.Hoffentlich hats keine libanesischen Kollegen erwischt.

    Das hier ist der Zugang zum Lager
    31630192-8599453-image-a-39_159670515107

    Der Tod des Fotografen ist bestätigt, die drei Abgebildeten sind "vermißt". Sind aber nicht die Einzigen.



    Hans-Joachim

    "Zu allen Zeiten zogen Prozessionen von Lustigen durch die Straßen und riefen, dass die Pestilenz gar keine Kraft habe, wenn man es nur wirklich wolle."
    Thomas Fischer

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHans8-Jo8ach8im 8Z., Berlin / Berlin860759
    Datum07.08.2020 20:46685 x gelesen
    Geschrieben von Christoph M.Hoffentlich hats keine libanesischen Kollegen erwischt.


    31632996-8599961-The_ten_firefighters_wh





    Hans-Joachim

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHans8-Jo8ach8im 8Z., Berlin / Berlin860762
    Datum07.08.2020 22:03705 x gelesen
    The Tragic Physics of the Deadly Explosion in Beirut

    A blast injury specialist explores the chemistry?and history?of explosions like the one captured in videos that swept across the world.

    Wired

    Interressanter Beitrag in "Wired" - auf Englisch.



    Hans-Joachim

    "Zu allen Zeiten zogen Prozessionen von Lustigen durch die Straßen und riefen, dass die Pestilenz gar keine Kraft habe, wenn man es nur wirklich wolle."
    Thomas Fischer

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHans8-Jo8ach8im 8Z., Berlin / Berlin860764
    Datum07.08.2020 23:13575 x gelesen
    Die erstausrückende Feuerwehreinheit hat bei Ankunft die Alarmstufe erhöht. Aus diesem Grund befanden sich in der nächstgelegenen Wache die FA nicht oben in ihren Büros und Aufenthaltsräumen, sondern unten in der Fahrzeughalle.

    Die Büros und Aufenthaltsräume existieren nicht mehr.



    Hans-Joachim

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThor8ste8n R8., Lilienthal / Niedersachsen860766
    Datum07.08.2020 23:51648 x gelesen
    https://www.aljazeera.com/news/2020/08/beirut-firefighters-site-deadly-explosion-200807130452562.html

    Das Fachforum zum Thema Marine: www.Forum-Marinearchiv.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg860999
    Datum13.08.2020 15:03612 x gelesen
    Neues Video aus Beirut zeigt erste Explosion und gewaltige Schockwelle in Zeitlupe - Video

    Die Aufnahmen der verheerenden Explosion in Beirut hat in der vergangenen Woche Menschen weltweit bewegt. Nun sind bislang unveröffentlichte Aufnahmen der ersten Explosion aufgetaucht, die das Unheil bereits ankündigten.

    FOCUS Online

    hallo,

    auch ein beeindruckendes Video ...

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg861525
    Datum04.09.2020 08:56707 x gelesen
    Helfer in Beirut suchen in Trümmern nach möglichem Überlebenden

    Rund einen Monat nach der verheerenden Explosion im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut haben Rettungshelfer möglicherweise Hinweise auf einen weiteren Überlebenden. Die Suchaktion in dem zerstörten Haus musste aber unterbrochen werden.

    GMX News

    oha

    bin gespannt ob die Rettung erfolgreich wird.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner

     04.08.2020 20:42 Jürg7en 7M., Weinstadt
     04.08.2020 21:13 Chri7sto7ph 7M., Thiendorf
     04.08.2020 22:24 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
     07.08.2020 07:05 Manf7red7 B.7, Tittmoning
     07.08.2020 20:02 Hans7-Jo7ach7im 7Z., Berlin
     07.08.2020 20:46 Hans7-Jo7ach7im 7Z., Berlin
     07.08.2020 23:13 Hans7-Jo7ach7im 7Z., Berlin
     07.08.2020 23:51 Thor7ste7n R7., Lilienthal
     04.08.2020 22:30 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     05.08.2020 19:37 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     05.08.2020 20:22 Jürg7en 7M., Weinstadt
     05.08.2020 08:30 Jürg7en 7M., Weinstadt
     05.08.2020 12:47 Jürg7en 7M., Weinstadt
     05.08.2020 13:49 Neum7ann7 T.7, Bayreuth
     05.08.2020 13:54 Timo7 S.7, Alzey
     05.08.2020 13:57 Neum7ann7 T.7, Bayreuth
     06.08.2020 09:45 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     06.08.2020 13:16 Hara7ld 7S., Köln
     06.08.2020 15:16 Neum7ann7 T.7, Bayreuth
     06.08.2020 15:51 Hara7ld 7S., Köln
     06.08.2020 17:35 Sven7 R.7, Brakel
     06.08.2020 19:34 Neum7ann7 T.7, Bayreuth
     06.08.2020 22:36 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     05.08.2020 13:58 Jürg7en 7M., Weinstadt
     05.08.2020 22:17 Günt7her7 S.7, Mayen
     07.08.2020 15:26 Jürg7en 7M., Weinstadt
     07.08.2020 22:03 Hans7-Jo7ach7im 7Z., Berlin
     13.08.2020 15:03 Jürg7en 7M., Weinstadt
     04.09.2020 08:56 Jürg7en 7M., Weinstadt
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt