News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Strahlungswärme bei Ethanolbrand
Autor: Hans8wer8ner8 K.8
Datum: 12.04.2007 18:04

Hallo,
Geschrieben von Christian Schäfer
Es ergaben sich bei dem Zweizonen Zylinderstrahlungsmodell bei knapp 11 m 5 kV/m^2.
Der Wert scheint mir auch realistisch (eher etwas zu hoch), wobei es wohl kW/m^2 heißen sollte?

Bei dem Zweizonen Zylinderstrahlungsmodell kann man den Einfluss vom Ruß einbringen. Die "Hot Spots" können bei diesen Modellen nicht ohne weiteres eingebracht werden.
Ich glaube das das Rußproblem bei Ethanol nicht so groß sein kann, genau so wie sogen. "Hot-Spots", weil der C-Gehalt rel klein und der Stoff recht einfach strukturiert ist.

Es handelt sich um Mittelwerte und gerade hier um eine sehr grobe Rechnung da ich die Wetterdaten von Frankfurt Flughafen und die Einflüsse von Kerosin nicht komplett geändert habe!
Wie jetzt? und in Dresden?



mkg hwk

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt