News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Wichtiger Hinweis zum Thema Schutzstecker im Fw.-Einsatz
Autor: Thor8ben8 G.8
Datum: 13.05.2014 12:14

Moin,

Geschrieben von Christian S.Das würde mich auch interessieren.

Antwort vom Autor:

Klassische Nullung mit vertauschtem L/PEN, vulgo "klassische Phasung".
(und IIRC auch das Szenario in Kornwestheim?)


Habe leider keinen PRCD-S zur Hand zur Verifizierung. Da die Dinger ausdrücklich für Klein-Speisepunkte auf Baustellen etc. gepriesen wurden, halte ich ein derartiges Verhalten für äußerst kritisch.
Bekannt ist mir, dass der PRCD-S über die Einschalttaste Potentiale prüft. Wenn er einfach nur vergleicht, ob PE-Potential einem der beiden aktiven Leiter entspricht und kein Prfüstrom von der Taste abgeleitet wird, dann wäre das Verhalten erklärbar und problematisch.
Eine andere Funktionsweise könnte darin bestehen, dass der Zuschaltknopf über einen hochihmigen Spannungsteiler auf das halbe Potential der beiden aktiven Leiter gelegt wird, und nur zuschaltet, wenn sich dieses Prüfpotential durch die Berührung dem einen oder anderem Leiter (nämlich dem jeweiligen N) angleicht. Dann sollte sich der PRCD-S bei isolierter Betätigung nicht zuschalten lassen.

Gruß,
Thorben

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt