News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Wichtiger Hinweis zum Thema Schutzstecker im Fw.-Einsatz
Autor: Chri8sti8an 8Z.
Datum: 25.10.2020 14:36

Hallo ich nochmal,
möchte jetzt ,nach Durchsicht der neuen Norm DIN 14660, nochmals auf das Thema Schutzhandschuhe vs. Schutzstecker eingehen.
Ich kann hier keinen Pasus finden, wo explizit steht dass eine Bedienung nur mit Handschuhen vorgesehen ist.
Es ist eher eine Herstellerspezifische Angelegenheit bzw. geht es um die Inbetriebnahme als solches und hat mit der neuen Norm nix am Hut.

Um nochmals auf die Ursprungsfrage einzugehen, ob es Geräte nach neuer Norm auf dem Markt gibt- Ja, die gibt es!

Hier eine Auflistung die (persönliche Meinung) geeignet sind: ( Liste ist ggf. nicht vollständig und kann von jedem ergänzt werden!)

PRCD-S Hersteller: Kopp Inbetriebnahme nur ohne Handschuhe ( Warnhinweiß / Aufkleber)

PRCD-S pro Hersteller: Kopp Inbetriebnahme mit/ohneHandschuhe möglich (Angaben Hersteller! Neuentwicklung bzw. Nachfolge PRCD-S)

PRCD-S plus Hersteller: PCE Inbetriebnahme nur ohne Handschuhe, falls welche getragen werden, verweigert er das Einschalten

Diese Geräte werden u.a. von vielen Händlern bzw. Namhaften Herstellern von Pumpen/ Saugern im Feuerwehrsektor angeboten.

Zum neuen PRCD-S pro fehlt mir persönlich noch die Erfahrung, da er ganz neu auf dem Markt ist.

Ergänzend noch der Hinweiß (was man des öfteren sieht) dass die Möglichkeit den Schutzstecker direkt an das Betriebsmittel anzubringen ( zb. in die Zuleitung des Wassersaugers.....) nicht empfohlen werden kann!
Begründung:
1. Wird die jährliche Wiederholungsprüfung nach DGUV ziemlich aufwändig und umständlich!
2. Falls zb. das Schutzorgan defekt wird, somit auch der zb. Wassersauger!
3. Wenn ein PRCD-S verbaut ist vorm Betriebsmittel ,dann ist ein Einsatz an einem Fw.-Stromerzeuger nicht möglich!

Die in der Norm vorgeschlagenen Länge der Zuleitung finde ich persönlich für viel zu lange! Die Gefahr, des zb. einklemmen der ungeschützten Zuleitung in eine Stahltüre, halte ich für sehr hoch! Deshalb finde ich die Lösung mit einem Wicklestecker für besser, aber das hab ich ja hier schon beschrieben.

Falls jemand interresse hat, wie so was aussehen kann, gerne per mail an mich.
( scheitere gerade das Bild hier hochzuladen...)

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt