News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Euro VI - war: 6x6 im Sprinter als LF 8 (österreichische Ausführung)
Autor: Mich8ael8 W.8
Datum: 21.11.2020 19:59

Hallo,

Geschrieben von Thomas M.Stimme dir zu das ein aktueller U4023 für ein kompaktes Waldbrand-TLF bzw. einfaches TLF2000 zu groß ist. Generell ungeignet ist er natürlich nicht, wenn man Kompromisse eingeht.

Nein, als TLF3000 kann man den verwenden. Aber nicht, um im Wald zwischen den Bäumen Slalom zu fahren. Dazu ist er deutlich zu groß. Wird der als Feuerwehrfahrzeug verwendet, wird auch oft der Fehler gemacht, das technisch mögliche zulässige Gesamtgewicht voll auszunutzen, inkl. Nutzlasterhöhung, die der Hersteller nur für den Sonderfall Feuerwehrfahrzeuge erlaubt. Das macht keinen Sinn, denn dadurch ist die Geländegängigkeit auch wieder eingeschränkt.

Geschrieben von Thomas M.Davon ab, allgemein habe ich den Eindruck das kompakte Waldbrand-TLF oder besser gesagt das einfache TLF2000 gar nicht gefragt ist. Was sind alternative Fahrgestelle? Von dem Magirus TLF 2000 auf Daily 4x4 wurden imho kaum welche verkauft. Die Nörgler sind doch direkt zur Stelle bei dem "italienischen Transporter" und bemängeln die Geländegängigkeit. Kommt jemand mit einem Geräteträger U..... um die Ecke, wird direkt geschrieben ist kein richtiger Unimog. Nischenherstellern aka Exoten wird mit Skepsis begegnet. Möchte jemand seinen alten 1300l generalsanieren, gibt es keine Förderung oder die Politik macht einen Strich durch die Rechung. Irgendwas ist halt immer und zu teuer sind sie sowieso alle. ;-)
Es gibt kein geeignetes akutelles Fahrgestell, das ist exakt das Problem. Es gibt aktuell nichts vergleichbares, was in der Liga eines U1300L spielt und in Sachen Geländefähigkeit da drankommt. Ich kann jeden verstehen, der einen 1300L TLF generalsaniert und weiter im Dienst lässt. Warum man sowas nicht fördert, verstehe ich nicht. Noch besser waren die etwas neueren Nachfolgefahrzeuge 1350L, 1550L usw. (Baureihe 437). Da blieben die alten, guten Geländeeigenschaften, Abmessungen sowie Gewichte erhalten bei gleichzeitig moderater Modernisierung der Technik und mehr Motorleistung. Kompakt war der U3000/U4000 auch noch erhältlich, leider ein wenig schwerer und mit mehr Elektronik. Mit Euro 6 hat aber Mercedes diese Klasse, in der allerdings wenig Nachfrage nach Feuerwehrfahrzeugen war, da viele lieber Wunderwuzzi-TLF mit allem Möglichem stattdessen gekauft haben, eingestellt. Schade drum.

Gruß,
Michael

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt