News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikFeuerwehrverbände zurück
ThemaModerne Kommunikation,eine Art ?eCall Notfall Sytem. Für Freiwillige?2 Beiträge
AutorHein8z G8., Kaarst / NW394354
Datum31.03.2007 22:22      MSG-Nr: [ 394354 ]6406 x gelesen

Ein moderne Kommunikation, das auch die Freiwilligen berücksichtigt. Eine Art ?eCall Notfall Sytem. Wann?

Der Artikel ?Wenn das Auto Hilfe ruft? in der ?ADAC motorwelt vom März 2007?, erfordern m. E. einige Anmerkungen, die in der heutigen modernen Kommunikation nicht unbedacht bleiben dürfen. Und das auch für die Freiwilligen ( Feuerwehren).

In drei Jahren ist es so weit, das ?eCall? System alarmiert dann ohne Zeitverlust und automatisch die Rettungsdienste nach einem Crash.
?Automatisch? und mit einem Zeitverlust(!) werden dann aber gerade die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren von der Polizei angehalten. Und das, immer noch. Angehalten wegen ihrer zügigen Fahrweise.
Ursache - ein Notfall, z. B. wie im Bericht der motorwelt März 2007 geschildert und mit der unausgesprochenen Aufforderung!(?), die vorgegebene Ausrückzeit der Feuerwehr einzuhalten (Ist doch die Verantwortung der Kommune). Und - ?Oft sieht man sie (die Freiwilligen) nicht und sind trotzdem da! Wie schaffen die das??? Innenministers Wulf NW, bei Einweihung der Feuerwache Kaarst 2006. So könnte man auch die zügige Fahrweise der Freiwilligen umschreiben.
Angehalten werden also gerade die Helfer, die in dem ?ADAC Beispiel? den verunglückten Fahrer doch retten sollen. Ich erinnere: Kaum, das der verunglückte wieder zu sich gekommen ist, sind die Helfer schon da und schneiden ihn aus dem Auto. So leistungsfähig kann das moderne ?eCall Notfall System? sein.

Warum gibt es also immer noch kein vergleichbares ?eCall? System auch für die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren berücksichtigt und das bundesweit?
Wie hat die EU Richtlinie die Belange der Freiwilligen hierbei berücksichtig?

Ein "eCall Notfall System" für die Helfer, was ich meine, zeigt dann die Positionsbestimmung der Helfer an, die Helferdaten werden übermittelt und eine Sprachkommunikation (Kennzeichnungsmöglichkeit) der Helfer der einzelnen Freiwilligen Feuerwehren mit der Polizei und den anderen Verkehrsteilnehmer wird dann notwendigerweise möglich!
Wenn Opel schon sagt: Die Zukunft ist nicht aufzuhalten: Sie bringt die totale Vernetzung des Autoverkehrs und lässt unterschiedliche Sicherheitssysteme miteinander kommunizieren. Das Opel ?V2V System? ergänzt bereits heute vorhandene und funktionierende Sensoren zu einem Sicherheitsbund, dessen Auswirkungen auf die Sicherheit im Straßenverkehr nur in Ansätzen zu erkennen ist. (Opel Magazin 01/2007).
Zeitgleich mit dem ?eCall? für Neufahrzeuge könnte dann diese Art der Kommunikation auch in 3 Jahren(?) für die Helfer eingeführt werden. Wenn das möglich ist, dann ist das ?eCall? perfekt.
Liegt es nicht im Interesse des Feuerwehrverbandes für seine Feuerwehrhelfer diese Kommunikationslücke endlich zu schließen? Wann fordert das jeweilige Land (zuständig für Feuerwehren) die Auto- und Kommunikationsindustrie auf, hier - bis zur Einführung durch die EU aktiv werden? Aber auch die EU Kommission aufordern- hier- endlich was zu tun. Warum besteht hier kein Handlungsbedarf? Wenn es hier auf diesem Gebiet eine bessere Kommunikation gibt, dann gibt es keine ?Blaulicht Diskussion? für die Privat PKW der Feuerwehrhelfer mehr.
Die Erfahrung aus mehreren Jahrzehnten zeigt aber, dass dieses neue System weiterhin ohne die Beteiligung dieser Helfer umgesetzt wird.
Das nennt die Politik dann: Eine ?Moderne Dienstleistung?, bei der das Produkt: ?Die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl? der Bürger heißt. Das war einmal ein Wahlversprechen von Kreistagspolitikern. Wie lösen Politiker im Rhein Kreis Neuss Wahlversprechen? Hier werden Polizeifahrzeuge mit je 3 fachen Aufkleber versehen, das hier Polizisten aus dem Rhein Kreis Neuss fahren. (laut Presse Artikel der Neuss Grevenbroicher Zeitung 2006). Die Polizei erkennt doch jeder. Blaulicht und Martinshorn haben die doch auch, warum denn noch 3- fache Aufkleber??? Ist es nicht an der Zeit, das die Sicherheitspolitiker sich für eine bessere, moderne und zeitgemäße Kommunikation zwischen allen Beteiligten einsetzen? Und nicht unnötige Energie für einen ?Polizei Aufkleber? vergeuden.
Was nützt ?eCall? dem bewusstlosen und verletzten Autofahrer, wenn Feuerwehrhelfer und Polizei noch mit der ?Polizeikelle? kommunizieren und alle anderen Verkehrsteilnehmer mit den Feuerwehrhelfern per Aufkleber ?Feuerwehr kommunizieren. Sieht so moderne Kommunikation aus???



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 31.03.2007 22:22 Hein7z G7., Kaarst
 31.03.2007 22:41 Gerh7ard7 B.7, Pfungstadt

0.033


Moderne Kommunikation,eine Art ?eCall Notfall Sytem. Für Freiwillige? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt