News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Unterstützungsgruppe
2. Untergeschoss
Einsatzleitwagen
Einsatzleitwagen
Atemschutzüberwachung
RubrikÜbung zurück
ThemaUnsere üblichen Probleme, war: Brand im Krankenhaus6 Beiträge
AutorUlri8ch 8C., Düsseldorf / NRW434259
Datum21.10.2007 15:26      MSG-Nr: [ 434259 ]7089 x gelesen

Geschrieben von Markus Helddie Übung war die klassische Alarmübung für die Presse ;-) Fast alle wussten Bescheid, die UG San-EL schon vorm Alarm vor Ort, ebenso war der ELW im FW-Haus schon besetzt (obwohl bei uns nie der ELW zuerst rausfährt, weil das angeblich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht geht) und die teilnehmenden Umlandwehren auf der Anfahrt, als wir alarmiert wurden (sonst wären ja nicht ausreichend Atemschutzgeräteträger vor Ort und man würde nicht innerhalb kürzester Zeit alle Leute rausbringen). Die Übung und ihre Auswertung muss also etwas kritisch betrachtet werden.

also eigentlich war die Übung dann relativ überflüssig....

Umso besser find ich das hier:

Geschrieben von Markus HeldErste Erkenntnisse:

weil Du (Ihr?) zumindest die Gelegenheit genutzt habt, die offensichtlichsten Probleme zu erfassen...


Geschrieben von Markus Held- ohne Türkennzeichnungssystem haben es die nachfolgenden Trupps enorm schwer, sich zu orientieren, in welchem Zimmer noch Leute sind bzw. gerade ein Trupp arbeitet. Wenn mehrere Wehren im Einsatz sind, muss den Angriffstrupps mitgeteilt werden, welches System angewandt wird (wir nehmen Bänder, unsre Nachbarwehr Kreide, dies hat in der Anfangsphase etwas Verwirrung gestiftet und zu einer unnötigen zweiten Durchsuchung eines Zimmers geführt)
- ein Funkkanal ist zu wenig, ...
- eine gemeinsame Einsatzleitung von Feuerwehr und Rettungsdienst ist notwendig. ...
- eine zentrale ASÜ ist ab 5 Trupps (wenn nicht schon eher) überfordert. Sie hatte keinen Lageüberblick mehr und ich bin mir sicher, ein vermisster Trupp wäre erst sehr spät aufgefallen.
...
- unsere HFUG verfügten über eine ausreichende Sendeleistung. Es gab keine Funkstörungen.
..
- (Kennzeichnung durchsuchter Bereiche)...
(usw.)


Leider ist aber nix davon wirklich neu, sondern versuch ich seit Mitte der 90iger mit einigen anderen in Beiträgen, Vorträgen, Büchern usw. weiter zu verbreiten.

Das Buch hier
http://www.einsatzpraxis.org/de/home/buecher/atemschutz.html
geht umfassend auf die Themen ein - und das seit 1999. (Funkkanaltrennung und die Grundlagen der Atemschutzüberwachung stammen die ersten Artikel von 96 - und auch da waren wir nicht jeweils die ersten, die das weltweit erfunden hätten, sondern es gibt viele Jahre Entwicklung auch im Ausland...)

Jetzt können wir ja wieder die Frage stellen, warum braucht Feuerwehrs so lang - oder bekommts nie hin....? (Ihr gebt Probleme ja wenigstens zu, aber was glaubst Du wieviele es gibt, die das überhaupt nicht so sehen, sondern es gut finden, wenn die Fw überhaupt kommt und dem Bürger "hilft"...?)


-----

mit privaten und kommunikativen Grüßen


Cimolino

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 20.10.2007 21:32 Mark7us 7H., Auerbach Brand im Krankenhaus
 21.10.2007 15:26 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 21.10.2007 15:45 Mark7us 7H., Auerbach
 21.10.2007 22:23 Chri7sto7f S7., Vilseck
 21.10.2007 23:18 Chri7sti7an 7F., Wernau
 21.10.2007 23:46 Gerh7ard7 P.7, Stuttgart
 22.10.2007 06:16 Flor7ian7 B.7, Völklingen

0.034


Unsere üblichen Probleme, war: Brand im Krankenhaus - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt