News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikFeuerwehr-Historik zurück
ThemaNachnutzung Eckhauber9 Beiträge
AutorMike8 B.8, Brome / Niedersachsen437151
Datum02.11.2007 13:55      MSG-Nr: [ 437151 ]7858 x gelesen

Mahlzeit,

ich stehe schon seit längerem vor einem größeren Problem. Unser SKW 1200 auf Magirus-Deutz Mercur 125 A (schöner Eckhauber) von 1963 beendet in Kürze seinen Einsatzdienst. Nun habe ich mir (mit einigen Kameraden) es zur persönlichen Aufgabe gemacht, diesen alten Schatz zu erhalten. Zu diesem Zweck soll ein Förderverein gegründet werden, der eventuell sogar die Kennung "gemeinnützig" erhält. Allerdings halte ich es dennoch für nicht praktikabel (weil nicht finanzierbar), ihn als originales Oldtimer-Fahrzeug in irgendeiner Scheune stehen zu lassen und alle Jubeljahre zu einem Feuerwehrjubiläum oder ähnlichem hervorzuholen.
Tatsache ist, dass ich eher ein Umbau favorisiere, nachdem er dann noch einen, ggf. feuerwehrgebundenen, Zweck erfüllt. Ideen in dieser Richtung waren etwa Gulaschkanone o. Ä.
Damit ließe sich möglicherweise genügend Geld verdienen, um den Unterhalt des Fahrzeugs zu ermöglichen.
Hat jemand schon einmal von einer Nutzung von Feuerwehr-Oldtimern als Nicht-Museumsfahrzeug gehört, gelesen oder sogar gesehen? Ach so, es soll definitiv fahrender "Lösch"zug werden, was auch schon an mich herangetragen wurde.

Danke bereits im Voraus
MkG Mike



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 02.11.2007 13:55 Mike7 B.7, Brome
 02.11.2007 14:04 Jürg7en 7H., Herne
 02.11.2007 14:14 Mike7 B.7, Brome
 02.11.2007 14:21 Jürg7en 7H., Herne
 02.11.2007 14:30 Mike7 B.7, Brome
 02.11.2007 14:39 Tors7ten7 S.7, Bochum
 02.11.2007 14:44 Jürg7en 7H., Herne
 02.11.2007 14:52 Mike7 B.7, Brome
 08.11.2007 09:05 Mike7 B.7, Brome

0.011


Nachnutzung Eckhauber - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt