News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
RubrikABC-Gefahren zurück
ThemaNeuer Trend in Japan: Suizid mit Schwefelwasserstoff10 Beiträge
AutorJose8f M8., Bad Urach / BaWü479794
Datum27.04.2008 10:59      MSG-Nr: [ 479794 ]15753 x gelesen
Infos:
  • 29.10.11 Infoschreiben Bundespolizei

  • Hallo!

    In Japan scheint derzeit die Nutzung von Schwefelwasserstoff zur Selbsttötung in Mode zu kommen.

    Link Zeitungsartikel (Englisch)

    Schwefelwasserstoff wirkte auch bei diesem Unfall.

    Zu Schwefelwasserstoff:

    Riecht in geringeren Konzentrationen nach faulen Einern, in höheren Konzentrationen wirde sofort der Geruchssinn ausgeschaltet!

    H2S reizt bereits in geringen Konzentrationen die Schleim-
    häute der Augen und Atemwege (5-100 ppm können bereits
    nach 30 min eine Konjunktivitis hervorrufen).
    Bei der Inhalation besteht eine deutliche Abhängigkeit zur
    Konzentration und Einwirkungsdauer, wobei das Produkt aus
    beiden Variablen jeweils ähnlich starke und gleichgerich-
    tete Wirkungen hervorruft.
    Folgende Symptomatik beim Menschen wurde unterschiedlich ho-
    hen Konzentrationen (in ppm) bereits nach relativ kurzer Ex-
    positionsdauer zugeordnet:
    0,003-0,02 - Geruchliche Wahrnehmbarkeit
    3 - 10 - deutlich unangenehmer Geruch
    20 - 30 - starker Geruch nach faulen Eiern
    30 - widerlich süßlicher Gestank
    50 - Augenbrennen und Konjunktivitis
    50 - 100 - Reizungen des Atemtraktes
    100 - 200 - Verlust des Geruchssinns
    250 - 500 - Toxisches Lungenödem, Zyanose, Bluthusten,
    Lungenentzündung
    500 - Kopfschmerzen, unkoordinierte Bewegungen,
    Schwindelgefühl, Stimulation der Atmung, Ge-
    dächtnisschwäche, Bewußtlosigkeit ("knock-
    down")
    500 - 1000 - Atemstillstand, sofortiger Kollaps, schwerste
    Nervenschädigungen, arrhythmische Herztätig-
    keit, Tod.

    (Auszug aus GESTIS, www.hvbg.de)

    1000 ppm entsprechen 1 Liter Schadgas pro Kubikmeter bzw. einem Promille Luftanteil.

    Nachtrag: Zur Sicherheit an die chemisch Bewanderten: Bitte erspart es Euch, hier die genaue Rezeptur auszudiskutieren.

    Es besteht natürlich die Hoffnung, daß dies in D nicht angewendet werden wird - Aber bei Einsatzlage vermisste Person und dem Geruch nach faulen Eiern ist zur sicheren Seite hin PA angesagt.


    mit freundlichen Grüßen

    Jo(sef) Mäschle




    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

     antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     27.04.2008 10:59 Jose7f M7., Bad Urach
     28.10.2011 10:36 Eric7 T.7, Wuppertal
     28.10.2011 12:15 Mart7in 7D., Kaarst
     28.10.2011 15:44 Eric7 T.7, Wuppertal
     29.10.2011 00:48 Gerr7it 7L., Frankfurt
     29.10.2011 10:22 Mari7o D7., Nettetal
     29.10.2011 10:28 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     29.10.2011 11:25 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
     30.10.2011 10:38 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     29.10.2011 11:22 Tobi7as 7M., Stuttgart

    0.016


    Neuer Trend in Japan: Suizid mit Schwefelwasserstoff - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt