News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse


RubrikABC-Gefahren zurück
ThemaKontaminations-/Dekontaminations-Simulation16 Beiträge
AutorAndr8eas8 M.8, Germing / 515739
Datum21.10.2008 12:49      MSG-Nr: [ 515739 ]12944 x gelesen

Hallo Forum,
im Zuge einer größeren Gewichtung des Themas ABC/gefahrgut in unserem Ausbildungsplan ist die Frage aufgekommen, wie man bei Übungen (De)Kontamination am effektivsten simulieren kann.´V.a. im Bezug auf den Dekontaminationserfolg.
Bis jetzt ist mir lediglich das von Bode-Chemie angebotene Hygiene-Check-Set "GlowCheck" ins Auge gestochen.
Wie simuliert ihr eine Kontamination von Verletzten und Einsatzkräften?
Im A-Bereich würde mich interessieren, welche Strahlenquellen (a, b, g) ihr verwendet und an den Probanden versteckt.
Von der Feuerwehrschule her ist mir die Verwendung von Glühstrümpfen und Urangestein ein Begriff.
Wie handhabt ihr dies?
Gibt es "Übungs-Prüfröhrchen" die sich auch wirklich verfärben, oder Aufsätze für Auer/Dräger Handmesspumpen, die die originalen Messröhrchen verfärben lassen?

Danke euch...
Andreas



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 21.10.2008 12:49 Andr7eas7 M.7, Germing
 21.10.2008 12:56 Marc7 V.7, Speyer
 21.10.2008 13:06 Seba7sti7an 7P., Achern
 21.10.2008 13:20 Andr7eas7 M.7, Germing
 21.10.2008 13:32 Thor7ben7 G.7, Leese <-> OS
 21.10.2008 16:20 Marc7us 7P., Rahden
 21.10.2008 19:26 Chri7sti7an 7F., Wernau
 21.10.2008 19:31 Marc7 V.7, Speyer
 21.10.2008 19:50 Chri7sti7an 7F., Wernau
 21.10.2008 14:12 Andr7é S7., Wuppertal
 30.10.2008 16:28 Bech7ere7r M7., Offenburg
 31.10.2008 07:45 Seba7sti7an 7P., Achern
 09.04.2010 11:28 Andr7eas7 S.7, Köln
 10.04.2010 00:07 Chri7sti7an 7F., Wernau
 10.04.2010 19:28 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 10.04.2010 09:46 Stef7an 7J., Birlenbach

0.996


Kontaminations-/Dekontaminations-Simulation - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt