News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Persönliche Schutzausrüstung
Technisches Hilfswerk
Malteser Hilfsdienst
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Deutsches Rotes Kreuz
Arbeiter Samariter Bund
RubrikUnfallverhütung zurück
ThemaDas Wespennest - oder Arbeitsschutz im Ehrenamt78 Beiträge
AutorUdo 8B., Aichhalden / Baden-Württemberg567857
Datum03.07.2009 10:01      MSG-Nr: [ 567857 ]27505 x gelesen
Infos:
  • 05.07.09 Leitfaden "In 17 Schritten zum Arbeitsschutzmanagement", IHK Mittlerer Niederrhein
  • 04.07.09 StGB - SmS - Sicher mit System

  • Ich beschäftige mich seit vielen Jahren - genauer seit Mitte der Achtziger - mit dem Thema Arbeitsschutz im Ehrenamt. Auslöser waren verschiedene schwere Unfälle im Ehrenamt in meinem damaligen Umfeld, die bis zur Zerstörung ganzer Familien führten.

    Diese Ereignisse damals und die Einblicke, die ich nicht zuletzt auch durch aktuelle Kommunikationsformen bekommen habe, lassen mich manchmal ein wenig am Verstand der Verantwortlichen in den Organsiationen zweifeln.
    Alleine in den letzten zwei Jahren haben mich mehrere hundert Mails und PNs in den verschiedenen Foren erreicht, in denen mich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aller Organisationen um Hilfe in Arbeitsschutzbelangen gebeten haben, meist dann, wenn der Unfall bereits passiert war.

    Arbeitsschutz scheint im Ehrenamt ein echtes "NoGo" zu sein,
    Mobbing und Bossing scheinen zu bewährten Führungsmitteln zu gehören,
    Beschaffungsplanung unter Berücksichtigung von Arbeitsschutzbelangen,
    an Gefährdungen angepasste PSA, Schuung und Unterweisung scheinen unbekannte Fremdworte zu sein,
    Unfälle im Dienst werden vertuscht oder über die eigene Krankenkasse abgerechnet, und, und, und ...

    Dabei hat doch jede Organisation ein ganz markantes Leitbild ...

    Feuerwehr ... retten, löschen, schützen, bergen, ...
    THW ... Es sichert ... die höchsten aller denkbaren Lebensgüter, das menschliche Leben, die körperliche Unversehrtheit ...
    MHD ... Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen
    JUH ... Eintreten für den Glauben und Einsatz für den Kranken und Hilfsbedürftigen.
    DRK ... setzen wir uns für ... das Leben, die Gesundheit ... aller Menschen ein
    ASB ... freiwillig Engagierte ... für sich gewinnt. Er gewährt ihnen die geeigneten Rahmenbedingungen ...

    Gilt das Leitbild auch für die eigenen Mitarbeiter im Ehrenamt?

    Leben wir das Leitbild oder ist es einfach nur Makulatur, um Außenstehende zu beeindrucken?

    Unsere Leute in den Organisationen - gerade auch im Ehrenamt - leisten tagtäglich hochprofessionelle Arbeit auf höchstem Niveau, "Freizeitbeschäftigung" kann man das schon lange nicht mehr nennen.
    Aber im Arbeitsschutz ist von Professionalität wenig zu merken.

    Unfälle und Erkrankungen bedeuten immer, grundsätzlich, menschliches Leid für die Betroffenen und -häufig nicht erkannt - auch für deren Familien.
    Gerade in den vielen ehrenamtlichen Tätigkeitsfeldern hängt von sicheren Arbeitsbedingungen nicht nur die Gesundheit unserer Mitarbeiter, sondern auch in ganz erheblichem Maß deren wirtschaftliche und gesellschaftliche Existenz ab.
    Schließlich spielt bei Unfällen im Ehrenamt auch der psychologische Faktor eine nicht unerhebliche Rolle ... ich bin zum helfen da, und brauche auf einmal selbst Hilfe - eine Situation, die in vielen Fällen das selbst aufgebaute Weltbild, das eigene Engagement bei der Hilfe für andere ins Wanken oder gar zum Einsturz bringt - teilweise sogar mit auf den ersten Blick völlig unverständlichen Folgen - für den Betroffenen selbst, für seine Familie, für seine Freunde.

    Auch, wenn es nicht so scheint, die Vermeidung tätigkeitsbedingter Verletzungen und Erkrankungen beruht auf dem grundlegenden menschlichen Bedürfnis der Selbsterhaltung.
    Nur dafür brauchen unsere Leute professionelle Unterstützung und Anleitung.

    Zeitgemäßer Arbeitsschutzes geht von einem ganzheitlichen Verständnis von Sicherheit und Gesundheit bei der Tätigkeit aus. Er betont die Eigenverantwortung der Organisation, der Führungs- und Leitungskräfte und der Mitarbeiter.

    Arbeitsschutz ist Führungsaufgabe, bindet alle Führungskräfte in Arbeitsschutzprozesse ein und setzt auf eine regelmäßige Bewertung mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung.

    Arbeitsschutz ist kein zusätzliches Aufgabenfeld, sondern integraler Bestandteil aller Aufgaben und Funktionen in jeder Organsiation. Es handelt sich um ein ethisches, humanitäres, betriebswirtschaftliches und ökologisches Grundanliegen - und dem Recht des Mitarbeiters auf sicherer Arbeitsbedingungen - auch und gerade im Ehrenamt.

    Gute Organisationen betreiben Arbeitsschutz,
    bessere Organisationen leben Arbeitsschutz.

    Wo ordnet IHR euch ein? Wie seht IHR die Problematik?


    Beste Grüße
    Udo Burkhard
    -----------------------------------
    schau mal rein: www.helferportal.org

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

     antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     03.07.2009 10:01 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 10:10 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     03.07.2009 22:15 Thom7as 7M., Menden/ Sauerland
     03.07.2009 10:15 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 10:18 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     03.07.2009 10:39 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 16:23 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 17:51 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 19:11 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 19:19 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 22:09 Udo 7B., Aichhalden
     07.07.2009 10:22 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     07.07.2009 10:58 Ilan7 N.7, Wuppertal
     07.07.2009 13:27 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     07.07.2009 14:22 Ilan7 N.7, Wuppertal
     03.07.2009 19:25 Ilan7 N.7, Wuppertal
     03.07.2009 19:50 Pete7r L7., Frankenberg
     03.07.2009 22:37 Ilan7 N.7, Wuppertal
     03.07.2009 20:14 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 20:47 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 20:55 Stef7an 7J., Birlenbach
     04.07.2009 11:54 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     23.07.2009 15:00 Stef7an 7J., Birlenbach
     03.07.2009 22:44 Ilan7 N.7, Wuppertal
     03.07.2009 10:52 Mich7ael7 K.7, Neuhausen a.d.F.
     03.07.2009 12:09 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 13:33 Hara7ld 7H., Erfurt
     03.07.2009 13:53 Udo 7B., Aichhalden
     04.07.2009 23:11 Hara7ld 7H., Erfurt
     05.07.2009 09:08 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     05.07.2009 09:13 Chri7sti7an 7F., Fürth
     05.07.2009 09:15 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     05.07.2009 09:30 Chri7sti7an 7F., Fürth
     03.07.2009 16:28 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
     03.07.2009 16:39 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 16:54 Pete7r L7., Frankenberg
     03.07.2009 17:02 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
     03.07.2009 17:27 Pete7r L7., Frankenberg
     03.07.2009 21:31 Sasc7ha 7T., Limbach-Oberfrohna
     03.07.2009 10:44 Matt7hia7s O7., Waldems
     03.07.2009 10:52 Adri7an 7R., Bergrheinfeld/Wuppertal
     03.07.2009 13:39 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 10:52 Dirk7 B.7, Düsseldorf
     03.07.2009 10:58 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     03.07.2009 11:02 Patr7ick7 W.7, Albstadt
     03.07.2009 11:24 Dirk7 B.7, Düsseldorf
     03.07.2009 11:30 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     03.07.2009 11:43 Dirk7 B.7, Düsseldorf
     03.07.2009 11:32 Patr7ick7 W.7, Albstadt
     03.07.2009 11:53 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     03.07.2009 11:55 Patr7ick7 W.7, Albstadt
     05.07.2009 13:44 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
     03.07.2009 13:19 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 13:21 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 13:24 Dirk7 B.7, Düsseldorf
     03.07.2009 15:56 Udo 7B., Aichhalden
     05.07.2009 09:36 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     05.07.2009 09:41 Chri7sti7an 7F., Fürth
     05.07.2009 09:42 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     05.07.2009 13:05 Chri7sti7an 7F., Fürth
     06.07.2009 05:16 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     06.07.2009 05:22 Chri7sti7an 7F., Fürth
     06.07.2009 06:44 Udo 7B., Aichhalden
     05.07.2009 07:07 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
     03.07.2009 11:18 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     03.07.2009 12:56 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 13:55 Matt7hia7s O7., Waldems
     03.07.2009 14:06 Udo 7B., Aichhalden
     03.07.2009 15:36 Andr7é S7., Essen
     04.07.2009 16:54 Sven7 H.7, Ibbenbüren
     04.07.2009 19:55 Udo 7B., Aichhalden
     04.07.2009 20:27 Sven7 H.7, Ibbenbüren
     05.07.2009 09:16 Udo 7B., Aichhalden
     05.07.2009 09:51 Sven7 H.7, Ibbenbüren
     04.07.2009 20:41 Ingo7 z.7, Handeloh
     05.07.2009 09:26 Udo 7B., Aichhalden
     05.07.2009 08:21 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     05.07.2009 10:04 Udo 7B., Aichhalden

    0.030


    Das Wespennest - oder Arbeitsschutz im Ehrenamt - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt