News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikÜbung zurück
ThemaElf Menschen bei Feuerwehrübung verletzt3 Beiträge
AutorAndr8é P8., Bad Bodenteich / Niedersachsen581605
Datum09.09.2009 15:32      MSG-Nr: [ 581605 ]5453 x gelesen

Nach der schweren Explosion bei einer Feuerwehrübung in Wilkau-Haßlau (Landkreis Zwickau) liegen noch drei Kinder zwischen elf und 14 Jahren sowie ein 53-jähriger Mann im Krankenhaus. Zu Art und Schwere der Verletzungen konnte eine Polizeisprecherin in Zwickau keine Angaben machen. Auch die Ursache der Explosion war weiterhin unklar.Anzeige
Vermutlich habe sich statt der dafür vorgesehenen Gegenstände ein Luft-Gas-Gemisch entzündet, sagte sie. Nach Polizeiangaben war am Abend gegen 19.15 Uhr in einem leerstehenden Plattenbau die Simulation eines Brandes mit starker Rauchentwicklung geplant. Dabei gab es eine schwere Explosion. Glassplitter von Fensterscheiben und andere Trümmerteile wurden dabei bis zu 50 Meter weit geschleudert und trafen mehrere Zuschauer der Übung.
Insgesamt wurden zwei Erwachsene sowie neun Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren verletzt. Sie erlitten zumeist Schnittverletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die meisten konnten aber noch am Abend wieder nach Hause. Bei dem Unfall wurden auch in der Nähe geparkte Fahrzeuge beschädigt, die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch nicht einschätzen.
(Quelle: Berliner Morgenpost)

Zunächst allen Verletzten gute Besserung!
Wäre interessant zu erfahren, was dort als Ursache für die Explosion ermittelt wird und wie es haftungsrechtlich aussieht.

Grüße
André



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 Thread gesperrt - Antwort nicht möglich>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 09.09.2009 15:32 Andr7é P7., Bad Bodenteich
 09.09.2009 15:35 Joch7en 7P., Mannheim
 09.09.2009 15:37 Andr7é P7., Bad Bodenteich

0.024


Elf Menschen bei Feuerwehrübung verletzt - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt