News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
RubrikRecht + Feuerwehr zurück
ThemaRoterHahn1/2/3, was ist das?; Fachbegriffe egal? war:Keine Notauffahrt23 Beiträge
AutorThob8ias8 S.8, Dortmund / NRW677102
Datum14.04.2011 10:47      MSG-Nr: [ 677102 ]6953 x gelesen

Geschrieben von Marc DickeyWas mich irgendwie stutzig macht ist, daß euer Wunsch auf der BAB zu helfen irgendwie nicht mit eurer Standortausbildung in Einklang zu bringen ist (Link). Wäre neben einer Behelfsauffahrt sicher einer der Voraussetzungen.

Geschrieben vonMarc Dickey Link

Über den zitierten Link bin ich hier drauf gestoßen, und frage mich Leistungsbewertung RoterHahn was ist das?

Googel konnte mir weiterhelfen das es eine Schleswig-Holsteinische Angelegenheit ist.

Geschrieben von Helge Möller auf http://www.nettelsee.de/Feuerwehr/RoterHahn2/body_roterhahn2.html Die Freiwillige Feuerwehr Nettelsee stellte sich am Sonnabend, den 13. Oktober 2007 der fünfköpfigen Bewerterkommission, um die zweite Stufe der Leistungsbewertung Roter Hahn abzulegen. Um 13.00 Uhr waren wir mit zehn Ehren-, sechzehn Aktiven, sowie acht Jugendfeuerwehrmitgliedern fast vollzählig angetreten.Im Anschluss daran wurde das Spritzenhaus, die Fahrzeuge mit Gerätschaften und die Einsatzkleidung der Kameraden begutachtet. Bei der darauffolgenden Löschübung am Hof Hammerich war zu allererst ein Schnellangriff durchzuführen, bei der eine vermisste Person unter Atemschutz aus einem Schweinestall zu retten war. In der Zwischenzeit war die Löschgruppe damit beauftragt, die Wasserversorgung vom Hydranten am Ehrenmal aufzubauen und den angrenzenden Pferdestall bei einem Funkenflug zu schützen.
Gegen 16.00 Uhr verkündete der Leiter der Bewertungskommission den Kameraden das Ergebnis von 265,25 Punkten der mit Erfolg abgelegten Leistungsbewertung. Es folgten Glückwünsche und Danksagungen des Kreiswehrführers, des Amtswehrführers, der Bürgermeisterin, sowie des Wehrführers an seine Kameraden.
Gefeiert wurde die wohlverdient bestandene Prüfung des Roten Hahnes am gleichen Abend im Gerätehaus und später im Landgasthof „Zum Beeksberg“ in Nettelsee.


Beim Lesen bin ich dann etwas stutzig geworden was dort bei der Leistungsbewertung abgeprüft wird.

-Ein Schnellangriff musste unter Atemschutz durchgeführt werden um eine Person aus einem Objekt zu retten.-

Ich finde eine solche Aktion, von dem was ich da so jetzt auf die schnelle finden und lesen konnte ganz in Ordnung, wahrscheinlich durchaus Aussagekräftiger als "Kreiseimerfestspiele" die an der realen Einsatzwelt vorbeigehen.

Aber das mit dem Schnellangriff unter PA in ein Objekt als Leistungsbewertung find eich irgendwie komisch.

Ich habe da so zwei Grundsätzliche Vorstellung was da hinter stecken könnte.

a) Entweder wurde da wirklich "dummes" überprüft und mit einem Schnellangriff (formstabile "Gummiwurst") in ein Objekt vorgegangen

oder

b) in dem Bericht wurden Feuerwehrfachbegriffe falsch verwendet und daher ist es nicht für alle unter den gleichen Voraussetzungen möglich diesen Artikel zu verstehen.

Ich will hier niemanden, keine einzelnen Personen, Feuerwehren oder gar Bundesländer an den "Pranger" stellen, ich habe mich nur gefragt was der RoteHahn ist. Und nach dem ich dazu etwas im Internet gefunden habe ist bei mir die Frage aufgekommen ob da wirklich das Vorgehen mit dem Schnellangriff in ein Gebäude abgeprüft wird.

Vielleicht habe ich aber auch nur eine falsche Fachbegriffe dazu gelernt und verinnerlicht, für mich ist ein Schnellangriff in seiner länge vom Fahrzeug weg begrenzt, in der Regel (noch) formstabil ausgeführt, 30/ 50 m lang und nur vorzunehmen wenn sicher ein Strahlrohr (in diesem Falle der Schnellangriff) ausreicht, das Feuer sich ausserhalb von Gebäuden befindet und von einem Trupp sicher gelöscht und ein übergreifen verhindert werden kann. Dazu habe ich mir noch selber gemerkt den Schnellangriff nur vorzunehmen wenn der Löschwassertank das Fahrzeuges sicher ausreicht, ist aber Lageabhängig, kein muss-Regel für mich.

Ein Innenangriff (was hoffentlich mit dem Schnellangriff in der Leistungsbewertung gemeint ist) wird mittel B-Schlauch, Verteiler und dann C-Schläuche (Schlauchtragekorb) in das Gebäude aufgebaut wird, eine Schlauchreserve kurz vor der Brandstelle gelegt wird und dann die Menschenrettung, bzw. Brandbekämpfung durchgeführt wird und zeitgleich ein mindestens identisch ausgerüsteter zweiter Atemschutztrupp (also auch mit zweiten C-Rohr vom Verteiler aus) als Sicherungstrupp gestellt wird (der ja nach Lage auch als zweiter Angriffstrupp eingesetzt werden kann, zur Menschenrettung)

So, jetzt bitte keine Aufregung, dies soll nur eine einfache Frage sein, ohne irgendwelchen Leuten etwas vorzuwerfen, bin einfach nur neugierig was sich hinter dem RoterHahn verbirgt und was der Schnellangriff in diesem Fall ist.

Was unabhängig davon ist, wenn ich recht damit habe das mit Schnellangriff im obrigen Fall ein Innenangriff gemeint war, dann ist für mich auffällig das eigentlich einfachste Fachbegriffe in der deutschen Feuerwehrwelt anders verwendet werden und somit häufig die Kommunikation unter verschiedenen Feuerwehren erschwert wird.

Hier so einige Dinge die mir in den letzten Monaten aufgefallen sind.
(Wirklich Beispiele ohne eine Wertung auf meinen vorher geschilderten Fall)
Schnellangriff anstelle von Innenangriff
Hosenstück anstelle von Sammelstück
Sicherungstrupp oder Rettungstrupp anstelle von Sicherheitstrupp
FogFighter anstelle von Holhlstrahlrohr
etc.

So ich hoffe ich versteht mein fragendes Anliegen und keiner nimmt es persönlich

Grüße
Thobias



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 14.04.2011 10:09 Marc7 D.7, Bad Hersfeld Keine Notauffahrt zur geplanten A21
 14.04.2011 10:47 Thob7ias7 S.7, Dortmund
 14.04.2011 10:54 Anna7 Z.7, Nettelsee
 14.04.2011 11:19 Nico7 S.7, Steinbek
 14.04.2011 11:35 Lars7 T.7, Oerel
 14.04.2011 11:45 Matt7hia7s M7., Stockach
 14.04.2011 12:55 Knut7 K.7, Nordendorf
 14.04.2011 12:59 Chri7sti7an 7F., Wernau
 14.04.2011 13:01 Knut7 K.7, Nordendorf
 14.04.2011 13:10 Mark7us 7R., Höhenrain
 14.04.2011 13:12 Klau7s S7., München
 14.04.2011 13:15 Knut7 K.7, Nordendorf
 14.04.2011 14:10 Step7han7 S.7, Geesthacht
 14.04.2011 14:11 Step7han7 S.7, Geesthacht
 14.04.2011 14:22 Knut7 K.7, Nordendorf
 14.04.2011 14:28 Step7han7 S.7, Geesthacht
 14.04.2011 14:43 Mitj7a S7., Pinneberg
 14.04.2011 14:59 Gerr7it 7L., Frankfurt
 14.04.2011 15:09 Gerr7it 7L., Frankfurt
 14.04.2011 14:57 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 14.04.2011 15:05 Klau7s S7., München
 14.04.2011 22:01 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 14.04.2011 22:44 Klau7s S7., München
 14.04.2011 14:51 Lars7 T.7, Oerel

0.196


RoterHahn1/2/3, was ist das?; Fachbegriffe egal? war:Keine Notauffahrt - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt