News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Alarm- und Ausrückeordnung
2. Allgemeine Aufbau Organisation (Pol)
RubrikTechn. Hilfeleistung zurück
ThemaRettungsschere gebrochen - Ersatz musste nachgefordert werden4 Beiträge
AutorSasc8ha 8T., Chemnitz / Sachsen694117
Datum27.08.2011 13:21      MSG-Nr: [ 694117 ]5898 x gelesen

Hallo!

Folgendes steht in der aktuellen Feuerwehr:

"Aufgrund der äußerst stabilen B-Säule aus hochfestem Material und der starken Deformierung des Fahrzeugs zerbrach die Schneide der Rettungsschere. Sofort wurde der Löschbezirk Urexweiler, der über das zweite hydraulische Rettungsgerät der Gemeinde Marpingen verfügt, nachgefordert."

Bei der weiteren Rettung sei wohl kein Verzug eingetreten, da mit einer Rettungssäge weitergearbeitet werden konnte.

Quelle: Einsatzbericht - Gessner, Christian: Rettungsschere gebrochen, in: Feuerwehr, Retten, Löschen, Bergen, 9/2011, S. 42.

Ich interpretiere den Text so, dass zunächst nur ein Rettungssatz vor Ort bzw. alarmiert war. Fall das stimmt, ist es "schönes" Beispiel dafür, dass in der AAO zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwingend min. zwei Rettungssätze im ersten Abmarsch vorhanden sein sollten.

Persönlich kann ich das noch durch zwei ähnliche "Aha"-Erlebnisse untermauern (zum Glück nur während der Ausbildung):
-Beim Anreißen des Motors des Hydraulikaggregates Anreißseil abgerissen.
-Beim Kombigerät die Spitze des Spreizbereiches abgebrochen.


MkG Sascha


Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 27.08.2011 13:21 Sasc7ha 7T., Chemnitz
 27.08.2011 14:05 Alex7 D.7, Helpsen
 27.08.2011 15:56 Jens7 K.7, Ronnenberg
 27.08.2011 18:07 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)

1.781


Rettungsschere gebrochen - Ersatz musste nachgefordert werden - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt