News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Behältergerät
2. Berufsgenossenschaft
RubrikUnfallverhütung zurück
ThemaRitalin und Gefährliche Arbeiten6 Beiträge
AutorHara8ld 8S., Köln / NRW709048
Datum05.01.2012 16:07      MSG-Nr: [ 709048 ]3371 x gelesen

Hallo,
Ne schnelle Frage, weil ich durch das Netz mal wieder nicht durchblicke. Wie seht ihr, und wie sieht die BG die Einnahme von Ritalin? Ich möchte mich zurzeit weigern einem Mitarbeiter zu erlauben unter Gefährdung zu arbeiten. Das ist bei euch ja Standard ;)
Ich selbst kann es gerade auch nicht machen, denn bei mir ist die Grippe im Anflug und wenn es um Arbeit unter Spannung geht, kenne ich kein das klappt schon. Da allerdings größere Kosten entstehen und ich jetzt natürlich nicht wirklich einen Arzt kriege wollte ich einfach noch eine Meinung hören.
Zumal ich aus dem Netz heraushöre, das es da auch Änderungen gegeben hat.
Der Mann ist nach seinen Angaben Eingestellt und nimmt das Medikament wohl schon ewig.



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 05.01.2012 16:07 Hara7ld 7S., Köln
 05.01.2012 16:37 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
 05.01.2012 16:54 Hara7ld 7S., Köln
 05.01.2012 18:04 Jose7f M7., Dillingen / Saar
 05.01.2012 18:58 Hara7ld 7S., Köln
 05.01.2012 19:12 Stef7an 7J., Birlenbach

0.011


Ritalin und Gefährliche Arbeiten - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt