News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Rubrikrund um´s FW-Forum zurück
ThemaWarum? Weil wir es können! sh. PR an Einsatzstellem12 Beiträge
AutorFran8z-P8ete8r L8., Hilpoltstein / Franken (Bayern)727754
Datum13.06.2012 13:25      MSG-Nr: [ 727754 ]4068 x gelesen

Hallo,
so schnell wird aus Spaß Ernst. Wenn ich das gewusst hätte, dass mit ein paar im Delirium verfassten Zeilen in meiner bekannten "Art" so ein Affenzirkus ausgelöst wird, hätte ich während der Zeit was produktives und vor allem bezahltes gemacht.

Geschrieben von Dietmar R.Interessant auch, dass zunächst mal der TO aufgrund seiner Reaktion auf einen zwar lustig gemeinten, aber unsachlichen Beitrag ermahnt wurde, und erst nach Protest eines andere Schreibers, die andere Seite halbherzig ebenfalls zu Sachlichkeit angehalten wurde... Wenns nur wenigstens der TO gewesen wäre, dann würde man eine gewisse Gegenwehr auch verstehen! Beleidigt war ja ein ganz anderer, der (zumindest nach Visitenkarte) noch nicht mal der von mir verulkten Prand-Rat-Liga mitspielt, und von dem ich mir auch aufgrund der an den TO gestellten Fragen keine Mitarbeit im Personal-Rat denken kann. Aber das geht ja weit über meinen beschränkten (hochintelektuellen ;-)) Horizont hinaus.
Trotzdem, dessen Ermahnung hat mich auch mehr als gewundert. Ich hatte schon gedacht, der Erst-Mahner hat sich im Adressaten vertan und eigentlich mich gemeint, vielleicht ist es aber auch so, dass zukünftig BFler nur durch BFler ermahnt werden dürfen und FFler ebenso durch ihresgleichen. (... und gleich werde ich dafür wieder gehenkt)

Geschrieben von Dietmar R.Mir drängt sich der Eindruck auf, dass hier tendenziell verschiedene Maßstäbe angelegt werden, aus welchen Gründen auch immer...
Tja, es menschelt halt auch im Forum. Ich gehe davon aus, dass es so ist, wie unlängst von einem geschätzten Kollegen zu einem anderen Thema geschrieben:
Warum machen wir das so? Weil wir es können!
Es entzieht sich meiner Kenntnis, ob jeder der Moderatoren abseits von den vorgefertigten Mustersätzen, die nicht immer sooo passend sind, (ver)walten und (ab)schalten darf, wie er gerade lustig ist.
Beispiel: Geschlossene Diskussion unlängst zu einer Tätigkeit eines Feuerwehr-Vereins, geschlossen von einem Moderator, der für sein Vereins- und Verbandstrauma bekannt ist. (WICHTIGER HINWEIS: Dies ist kein persönlicher Angriff und keine Beleidigung sondern eine Feststellung aufgrund jahrelanger Forumslesererfahrung!) Mit einem vorgefertigten Hinweis, dass sich das Form als Fachforum versteht. Gehören da Feuerwehr-Vereinsthemen weniger dazu als Werfer-an-TSF-obwohl-TLF-bekannt-Verdächtigungen?

Geschrieben von Jürgen M."sondern weil die Diskussion in eine Schlammschlacht abgegleitet ist bzw. abzugleiten drohte."
Ja, wehret den Anfängen! Nachdem sich manche im Forum bereits gegenseitig des Rufmordes, der üblen Nachrede, der Internetkriminalität und sogar des Betrugs oder Hochverrats bezichtigen, sich mit Anwälten und Klagen drohen und in ihre Schlammbatzen rostige Nägel, Arschkrampen und Handgranaten packen, muss man diesem Bewerfen mit Wattebäuschchen rechtzeitig Einhalt gebieten. Es gab meiner Erinnerung nach Zeiten, in denen sich auch richtig gefetzt wurde, in denen ich aber auch trotz einer ganzen Anzahl an Moderatoren über Jahre noch nicht mal von deren Existenz gewusst habe. Scheinbar gibt es aber in der neuen Generation einen Art Zwang zur Darstellung der Daseinsberechtigung durch mindestens zwei Moderationen täglich. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Mein persönliches Fazit: Nach vielen Jahren gelebter Einheit müssen Ossis und Wessis zusammenhalten, und als beruflich erzwungener Freund der Statik gibt es ein Kräftegleichgewicht nur dann, wenn man hüben wie drüben was herausnimmt. Einem Generationenwechsel will ich mich nicht verwehren.
Insomit werde ich mich wohl, so wie andere Forums-Verprellte, auf stilles Mitlesen, Fragen per Mail an echte Fachleute bzw. Antworten per Mail an Betroffene beschränken. Keinesfalls möchte ich Forumssherrifs durch meine Beiträge veranlassen, zukünftig durch erhöhten Aufpasser- und Schreib-Aufwand neben ihrer in der Zeit verpassten Freizeit oder ehrenamtlichen Tätigkeit vielleicht sogar die Arbeit zu vernachlässigen, für die sie eigentlich bezahlt werden.

Grüßla,
FP

Der Beitrag stellt meine private Meinung dar und nicht die Meinung der Stellen oder Organisationen, bei denen ich beruflich oder ehrenamtlich tätig bin.

Tue zehn Jahre lang Gutes, und niemand wird es bemerken. Eine Stunde lang Böses getan, und Ruhm ist dir gewiss. - Samurai-Weisheit

Besucht uns unter:
Feuerwehr Hilpoltstein
Frühdefibrillation - Laiendefibrillation im BRK-Kreisverband Südfranken
LFV Bayern - Fachbereich 4: Vorbeugender Brandschutz
Informationen aus dem Fachbereich 4 VB

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 13.06.2012 03:30 Diet7mar7 R.7, Essen Warum? sh. PR an Einsatzstellem
 13.06.2012 13:25 Fran7z-P7ete7r L7., Hilpoltstein
 13.06.2012 13:35 Dani7el 7H., Schriesheim
 13.06.2012 13:50 Klau7s S7., München
 13.06.2012 13:54 Dani7el 7H., Schriesheim
 13.06.2012 13:59 Klau7s S7., München
 13.06.2012 14:07 Dani7el 7H., Schriesheim
 13.06.2012 14:21 Klau7s S7., München
 13.06.2012 17:47 Jan 7K., Niederlungwitz
 13.06.2012 17:59 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 13.06.2012 14:08 Fran7k E7., Viskafors
 13.06.2012 14:12 Dani7el 7H., Schriesheim
 13.06.2012 19:05 Thor7ste7n H7., Schwetzingen

0.035


Warum? Weil wir es können! sh. PR an Einsatzstellem - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt