News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikAusbildung zurück
ThemaSchleifkorbtrage/Einfache Rettung aus Höhen9 Beiträge
AutorMax 8H., Rosport / Luxemburg746319
Datum30.11.2012 01:01      MSG-Nr: [ 746319 ]4526 x gelesen

Nachdem mir die Forumssuche und Google nicht das ausgespuckt hat was es soll, stelle ich meine Frage nun hier.

Grundsätzlich ist die Vorgehensweise mit der SKT bekannt, doch stellt sich mir die Frage wie es bei der einfachen Rettung aus Höhen mit der Schocklagerung des Verunfallten aussieht. Wenn ich diesen in die Schocklage bringe, so wird er mit dem Kopf an das obere Ende der SKT gedrück da es dort keine Fussplatte oder Ähnliches gibt -> eher suboptimal.
Nun meine Frage kann oder sollte man das so machen oder ist grundsätzlich davon ab zu raten und man sollte de Verunfallten nur horizontal oder leicht schräg aber eben mit den Füss nach unten retten?

Ist es relevant wenn der Verunfallte für die Minuten der Rettung nicht in Schocklage ist?

Eine Meinung entsteht auf der Basis eigener Erfahrungen und eigenen Wissens vor dem Hintergrund der eigenen gesellschaftlichen Umgebung und Deutungsmuster und ist eine Folge kognitiven Denkens, somit immer ein von gesellschaftlichen Gültigkeiten geprägter individuell gebildeter Standpunkt. Wissen steht seit der griechischen Philosophie im Gegensatz zur Meinung.

Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung!
H.G Wells

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 30.11.2012 01:01 Max 7H., Rosport
 30.11.2012 08:57 Phil7ipp7 E.7, Augsburg
 30.11.2012 11:36 Max 7H., Rosport
 30.11.2012 23:16 Henn7ing7 K.7, Dortmund
 30.11.2012 13:12 Chri7sti7an 7F., Wernau  
 30.11.2012 13:23 Max 7H., Rosport
 30.11.2012 13:52 Chri7sti7an 7F., Wernau
 30.11.2012 14:00 Max 7H., Rosport
 01.12.2012 08:51 Fran7k E7., Viskafors

0.625


Schleifkorbtrage/Einfache Rettung aus Höhen - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt