News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikAtemschutz zurück
ThemaArbeiten unter Atemschutz in Österreich mit G26?5 Beiträge
AutorOliv8er 8B., Köln / NRW786067
Datum03.04.2014 22:38      MSG-Nr: [ 786067 ]3345 x gelesen

Hallo zusammen,

in Deutschland benötigen diejenigen, welche im industriellen Bereich Arbeiten unter Atemschutz ausführen eine Arbeitsmed. Vorsorgeuntersuchung gem. ArbMedVV Grundsatz 26.

Zb. Geräte der Gruppe 3: Pressluftatmer > 5kg Gewicht.

Eine Anerkennung ausländischer Untersuchungen (z.B. aus Österreich / Schweiz etc.) sind nicht möglich, da eine Untersuchung gem. ArbMedVV G26 in den einschlägigen Regelwerken gefordert werden. Ggf. kann im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung der Unternehmer entscheiden entgegen der Forderungen den Mitarbeiter mit einer "ausländischen Untersuchung" mit Arbeiten unter Atemschutz zu beauftragen.

FRAGE: Wie sieht dies im Ausland, speziell in Österreich aus? Wird dort ebenfalls eine Untersuchung gem. österr. Regeln gefordert und die z.B. G26.3 ist dort nicht anerkannt?

Die Frage ist zwar nicht ganz öffentliche Feuerwehr, da hier bekanntlich keine Anwendung der ArbMedVV stattfindet. Vielleicht etwas Richtung Werkfeuerwehren.

Bitte die entsprechenden Aussagen mit Verweis auf die Quelle, danke!

Viele Grüße
Olli

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 03.04.2014 22:38 Oliv7er 7B., Köln
 04.04.2014 09:19 Gern7ot 7Z., Gratkorn
 04.04.2014 10:52 Anto7n K7., Mühlhausen
 04.04.2014 12:55 Hans7 Ch7ris7tia7n S7., Herten
 05.04.2014 20:51 Oliv7er 7B., Köln

0.713


Arbeiten unter Atemschutz in Österreich mit G26? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt