News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikRecht + Feuerwehr zurück
ThemaNRW Einige Kommunen möchten Hilfsfrist erhöhen10 Beiträge
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW789266
Datum31.05.2014 10:16      MSG-Nr: [ 789266 ]6976 x gelesen
Infos:
  • 09.03.16 Plusminus-Recherche: Wann kommt der Notarzt in Ihrer Stadt?
  • 31.05.14 Der Landesrechnungshof prüft die Einsatzzeiten von Feuerwehren in Niedersachsen.
  • 31.05.14 WESTPOL | Morgen, 1. Juni 2014, 19.30 - 20.00 Uhr | WDR Fernsehen

  • 1. Juni 2014, 19.30 - 20.00 Uhr | WDR Fernsehen

    Geschrieben von www.wdr.de

    Wann soll die Feuerwehr kommen?

    Wenn es brennt, kommt es auf jede Minute an. Spätestens nach acht Minuten soll die Feuerwehr am Brandort sein. Doch jetzt planen einige Kommunen in NRW, diese Frist zu verlängern. Reichen auch zehn oder mehr Minuten? Wie weit darf die Frist ausgedehnt werden?


    Vom Zeitpunkt der Alarmierung der Feuerwehr bis zum Eintreffen am Brandort sollen in NRW nicht mehr als acht Minuten vergehen. Die Zeit wurde so gewählt, um beispielsweise im Falle einer Durchzündung oder Rauchgasvergiftung noch rechtzeitig eingreifen zu können. Diese so genannte "Hilfsfrist" von acht Minuten bestimmt in NRW somit auch über den Standort und die Anzahl von Rettungswachen. Denn je kürzer die Hilfsfrist, umso mehr Wachen müssen eingerichtet werden. Doch das bedeutet auch: mehr Kosten für die Kommunen. Schon heute kann die Hilfsfrist vielerorts nicht eingehalten werden. Einige Kommunen möchten sie deshalb von acht auf bis zu zehn Minuten ausdehnen.

    Andere Bundesländer haben bereits längere Hilfsfristen - und sind noch nicht abgebrannt: In Baden-Württemberg, Hessen oder Mecklenburg-Vorpommern beträgt die Hilfsfrist schon heute zehn Minuten, in Schleswig-Holstein, Sachsen oder dem Saarland gar 12 Minuten. NRW hat (neben Hamburg) mit acht Minuten bisher die kürzeste Hilfsfrist. Kann man also auch hier die Frist einfach auf zehn Minuten erweitern? Oder könnten wir sogar - wie in Thüringen - eine Hilfsfrist von 14 Minuten einführen? Schließlich könnten die Kommunen das eingesparte Geld gut auch an anderen Stellen verwenden. Oder wäre das am falschen Ende gespart? Schreiben Sie uns, wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

    Stand: 30.05.2014, 10.00 Uhr


    mit freundlichen Grüßen

    Michael

    Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

    Geändert von Michael R. [31.05.14 10:18] Grund: = nur für angemeldete User sichtbar =

     antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     31.05.2014 10:16 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
     31.05.2014 13:03 Kevi7n M7., Kronshagen
     31.05.2014 16:35 Henn7ing7 R.7, Flensburg
     31.05.2014 17:10 Henn7ing7 W.7, Rhauderfehn
     31.05.2014 17:24 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     31.05.2014 13:42 Mark7us 7P., Heukewalde
     31.05.2014 16:31 Hans7-Jo7ach7im 7Z., Berlin
     01.06.2014 16:59 Jens7 M.7, Bielefeld
     01.06.2014 20:23 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     09.03.2016 22:06 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)

    0.044


    NRW Einige Kommunen möchten Hilfsfrist erhöhen - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt