News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikRecht + Feuerwehr zurück
ThemaBürgermeister entzieht Feuerwehr »Lizenz zum Löschen«1 Beitrag
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg816420
Datum23.01.2016 19:01      MSG-Nr: [ 816420 ]3713 x gelesen

hallo,

hier wird Einiges kaputtgemacht :-(

Feuerwehr darf nicht löschen

Die Verbandsgemeinde Seehausen meldete die Wahrenberger Feuerwehr ab. Diese zog eigenmächtig um.

Der Zwist um das Vereinshaus zwischen den Wahrenbergern auf der einen, der Verbandsgemeinde und der Gemeinde Aland auf der anderen Seite ist um eine weitere Episode reicher: Der amtierende Verbandsgemeinde-Bürgermeister entzog der Wahrenberger Wehr die Lizenz zum Löschen. Der Streit um das Vereinshaus hat nun in dieser Woche ungeahnte Konsequenzen für die Brandbekämpfer aus Wahrenberg nach sich gezogen. Am Mittwoch teilte das Seehäuser Rathaus der Wehrleitung mit, dass die Feuerwehr nicht mehr als solche agieren darf. Die Wehr des Elbdorfes wurde vorübergehend abgemeldet.

....

Die Wahrenberger machen sich stark für ihr Vereinshaus und wollen es auch künftig nutzen. Dagegen will die Aland-Gemeinde als Eigentümer der Immobilie sich von diesem trennen. Da sich jedoch die derzeitigen Bedingungen im Vereinshaus nicht günstig auf die Arbeit der Feuerwehr auswirken, zogen die Kameraden in dieser Woche aus. Und damit in ihr altes, von der Feuerwehr-Unfallkasse kritisiertes Objekt. Das eigenmächtige Handeln war der Verbandsgemeinde als oberster Dienstherr wohl ein Dorn im Auge, zumal kein Versicherungsschutz im alten Depot bestehen würde. Sie sah sich zum Handeln gezwungen und erteilte den Brandbekämpfern die rote Karte. ...

Begründung der Wehr für den Umzug:

... Die Wehr kann die Abmeldung nicht nachvollziehen. Im Vereinshaus existiert keine Heizung. Der mit Wasser gefüllte 1600-Liter-Tank des dort stehenden Löschgruppenfahrzeugs (LF) drohte zu gefrieren. Auf Wasser im Tank wollten die Wahrenberger nicht verzichten, um im Falle eines Falles schnellstmöglich einsatzbereit zu sein. Uns wäre bei einem Einsatz viel Zeit entgangen. Für die Befüllung bräuchten wir sieben, acht Minuten, meinte René Seekel. Also entschied sich die Mannschaft um Wehrleiter Daniel Frank, vorerst in ihr altes mitten im Dorf stehendes Gebäude umzuziehen, da es beheizbar sei. ...

vollständiger Artikel auf www.volksstimme.de
... zumal kein Versicherungsschutz im alten Depot bestehen würde. ...
wirklich?

MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 23.01.2016 19:01 Jürg7en 7M., Weinstadt

0.024


Bürgermeister entzieht Feuerwehr »Lizenz zum Löschen« - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt