Server II
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner
#9

Landesbauordnung
Rubrikvorbeug. Brandschutz zurück
ThemaVorbeugender Brandschutz ein 'Fass ohne Boden' für den Bauherrn????19 Beiträge
AutorAndr8eas8 H.8, Dresden / Sachsen828543
Datum20.03.2017 12:03      MSG-Nr: [ 828543 ]1589 x gelesen
Infos:
  • 18.03.17 TV-Beitrag vom 15.03.2017: Brandschutz - ein undurchsichtiges Milliardengeschäft
  • 17.03.17 FW-Forum Die ZEIT: Die Diktatur der Feuermelder

  • Brandschutz kein Thema bei der Ausbildung von Elektrikern - kann man sicher so nicht stehen lassen.

    Ich kenne ganz viele, die sich auch im Internet damit öffentlich beschäftigen

    http://www.diesteckdose.net/forum/showthread.php?t=15999

    http://www.diesteckdose.net/forum/showthread.php?t=15483 u.s.w.

    Es gibt da sicher auch eine Reihen Normen, die sich mit dem Thema beschäftigen.
    Die Frage dabei ist sicher die der Zielrichtung solcher Normen.

    Wenn in den Komitees keine Feuerwehrpraktiker darin sitzen und die vorhandenen Daten über Schadenfälle nicht richtig berücksichtigt werden, kann es schon zu Auswüchsen zu Brandschutzanforderungen kommen,
    bei denen man über richtigen Schlußfolgerungen diskutieren muß.
    Im angegebenen Link sind in zwei Beiträgen aktuelle Zahlen der Entwicklung von Brand- und Rauchtoten aus der GBE-Bund ermittelt aus den amtliche Totenscheinen hinterlegt.

    Wenn man diese liest und auch die von Kollegen Endres angegebene Einschätzung, daß die größte Anzahl der
    Schäden in Haushalten auftreten, wird durch die GBE bestätigt, stelle ich mit folgende Fragen.

    Der Film hinterfragt auch überzogenen Bauforderungen zum Brandschutz, auf Haushalte wird dabei nicht eingegangen.

    In Normen z.B. VDE 0100-420 werden die zwingende Anforderung von Brandschutzschaltern für Kindertagesstätten und Altenheime gefordert.
    Aus der Statistik der Brandtoten 1998 bis 2015 ergibt sich diese Notwendigkeit nicht.
    Die Rauchtoten sind leider dahingehend nicht untersetzt.

    Das ist so ähnlich wie mit den Feuerlöscher Prüffristen im Film.

    Die erstem Forderung in LBO nach Rauchwarnmeldern gibt es seit ca. 2004, die ersten Nachrüstforderungen
    in großen Bundeländern laufen in Kürze aus.
    Da sollte sich doch, wenn das eine sinnvolle Maßnahme wäre nun einmal in der Statistik eine Verminderung der Todesfälle geben, was das Ziel dieser Maßnahme war. In der Statistik 1998 bis 2015 ist eine etwas variierende Konstanz festzustellen.

    Wenn das in den drei Beispielen da keine Lobbyarbeit der Hersteller ist.

    Für andere als wirksam erkannte Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes gibt es dagegen keine Nachrüstpflichten.

    Die Prüfnorm 0100-600 für Erstprüfungen für elektrische Anlagen schreibt lediglich
    in 61.3.6. Anmerkung:
    "Wenn Fehlerstromschutzschalter, RCD`s auch aus Brandschutzgründen eingesetzt werden, dürfen die Prüfungen zum Schutz durch automatische Abschaltung .... auch für die Einhaltung der Anforderungen nach VDE 0100-482 herangezogen werden."

    Eine gesonderte Prüfung der elektrischen Anlage unter den Gesichtspunkte des Brandschutzes gibt es damit nicht, obwohl die technische Maßnahme benannt ist.

    Auch wenn dadurch die gezielte Trennung einzelner defekter Elektrogeräte nicht erfolgt, sondern alles abgeschaltet werden würde, wäre eine aus Sicht der Elektrotechnik und des Brandschutzes wohl sinnvollere Maßnahme die Nachrüstung aller Wohnungen vor oder nach dem Zähler mit RCD =< 300 mA.

    Während Brandschutzschalter oder Rauchwarnmelder erst reagieren, wenn es bereits brennt oder ein offener Lichtbogen existiert, reagiert der RCD schon dann wenn alles nur schon heiß und leitend ist.

    In sofern wäre auch eine detaillierter Statistik wünschenswert, damit man mit Bauanforderungen nicht nur manchmal im Rauchnebel herumstochert, sondern wirklich zielgerichtete Forderungen aufstellt.

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

    << [Master]antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     17.03.2017 08:05 Achi7m A7., Uttenreuth
     17.03.2017 14:53 Volk7er 7L., Erlangen  
     17.03.2017 20:43 Mart7in 7D., Dinslaken
     18.03.2017 10:16 Rain7er 7E., Markt Eisenheim  
     18.03.2017 22:36 Adri7an 7R., Utting
     19.03.2017 07:50 Hara7ld 7S., Köln
     20.03.2017 12:03 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 13:19 Mart7in 7D., Dinslaken
     20.03.2017 14:13 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 14:59 Thor7ste7n H7., Bammental
     20.03.2017 15:46 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 22:51 Thor7ste7n H7., Bammental
     21.03.2017 16:15 Hara7ld 7S., Köln
     21.03.2017 18:32 Andr7eas7 H.7, Dresden
     22.03.2017 13:20 Thom7as 7R., Haibach
     22.03.2017 14:08 Andr7eas7 H.7, Neuenhagen
     13.04.2017 08:50 Adri7an 7R., Utting  
     21.04.2017 10:38 Jürg7en 7M., Weinstadt
     22.04.2017 15:37 Rain7er 7E., Markt Eisenheim

    0.044


    Vorbeugender Brandschutz ein 'Fass ohne Boden' für den Bauherrn???? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt