Server II
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner
#33

Rubrikvorbeug. Brandschutz zurück
ThemaVorbeugender Brandschutz ein 'Fass ohne Boden' für den Bauherrn????19 Beiträge
AutorThor8ste8n H8., Bammental / Baden-Würtemberg828572
Datum20.03.2017 22:51      MSG-Nr: [ 828572 ]1101 x gelesen
Infos:
  • 18.03.17 TV-Beitrag vom 15.03.2017: Brandschutz - ein undurchsichtiges Milliardengeschäft
  • 17.03.17 FW-Forum Die ZEIT: Die Diktatur der Feuermelder

  • Hallo zusammen,

    Geschrieben von Andreas H.Normen im Konsens ?

    Da gibt es schon richtige Abstimmungen und es zählt die Mehrheit.

    Ja, ich weiss. Sitze selbst in einem Ausschuss (zu einem Feuerwehrfremden Thema). Aber in den Ausschüssen hat eine Fraktion (Hersteller, Endkunden, Behörden, ...) üblicherweise nicht die Mehrheit, so dass es hier Kompromisse gibt. Außerdem kann eine "überstimmte" Fraktion durch Einwendungen das Inkraftsetzung verzögern, so dass man eigentlich versucht ist, hier im Ausschuss eine Einigung herbeizuführen. Kann natürlich sein, dass die Landschaft in den hier relevanten Normen etwas anders aufgebaut ist.

    Geschrieben von Andreas H.Dort wo es viele Tote gibt muß man über bestehende Anforderungen und über richtige
    Anforderungen nachdenken und diese einführen und dafür unwirksame Anforderungen aufheben.

    ... und wer bestimmt welche Anforderungen unwirksam sind?
    ... und wer bestimmt wie wenig Tote genug sind?

    Das Ziel sollte in meinen Augen ein "Continuous Improvement" sein, wie es auf Neudeutsch heisst. Und nicht auf dem erreichten ausruhen.

    Üblicherweise sind die Vorschriften für Leute die gewillt sind sich daran zu halten, kein Problem, solange man nicht Design über Funktionalität stellt, oder immer nur billig will. Natürlich gibt es Gutachter und Behörden, die aus welchen Gründen auch immer mehr fordern als in den Regeln steht. Da muss man eben dagegen angehen, oder die Forderungen erfüllen. Das ist eine Risiko- und Kostenabwägung. Der Rechtsweg steht einem offen, wenn man glaubt im Recht zu sein. Deshalb halte ich das ganze Jammern über den bösen Brandschutz für unnötig.
    Mit ist ein Fall bekannt, in dem eine Forderung des Gutachters auch zu Beschwerden geführt hat, dass durch die Kosten der Betrieb in den Ruin geführt würde. Bei einem späteren tatsächlichen Brand hat genau diese Sache einen Totalverlust verhindert.

    Gruss Thorsten

    Alles was ich hier schreibe ist meine private Meinung bzw. sind meine privaten Beobachtungen. Dies entspricht nicht in jedem Fall der offiziellen Meinung meiner Heimatwehr oder Heimatstadt.

    'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.' (Terry Pratchett in Maskerade)

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

    << [Master]antworten 
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     17.03.2017 08:05 Achi7m A7., Uttenreuth
     17.03.2017 14:53 Volk7er 7L., Erlangen  
     17.03.2017 20:43 Mart7in 7D., Dinslaken
     18.03.2017 10:16 Rain7er 7E., Markt Eisenheim  
     18.03.2017 22:36 Adri7an 7R., Utting
     19.03.2017 07:50 Hara7ld 7S., Köln
     20.03.2017 12:03 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 13:19 Mart7in 7D., Dinslaken
     20.03.2017 14:13 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 14:59 Thor7ste7n H7., Bammental
     20.03.2017 15:46 Andr7eas7 H.7, Dresden
     20.03.2017 22:51 Thor7ste7n H7., Bammental
     21.03.2017 16:15 Hara7ld 7S., Köln
     21.03.2017 18:32 Andr7eas7 H.7, Dresden
     22.03.2017 13:20 Thom7as 7R., Haibach
     22.03.2017 14:08 Andr7eas7 H.7, Neuenhagen
     13.04.2017 08:50 Adri7an 7R., Utting  
     21.04.2017 10:38 Jürg7en 7M., Weinstadt
     22.04.2017 15:37 Rain7er 7E., Markt Eisenheim

    0.035


    Vorbeugender Brandschutz ein 'Fass ohne Boden' für den Bauherrn???? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt