News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikEinsatz zurück
ThemaGasexplosion in Lieben, 5 FA verletzt, teils schwer, einer noch vermisst9 Beiträge
AutorMich8ael8 R.8, GL (Köln) / NRW856353
Datum14.02.2020 15:14      MSG-Nr: [ 856353 ]1349 x gelesen
Infos:
  • 14.02.20 Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Münster Presseerklärung vom 10.02.2020
  • 14.02.20 Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Münster Presseerklärung vom 14.02.2020
  • 13.02.20 BGM: Feuerwehreinsatz in Lienen
  • 11.02.20 Am Samstag, dem 8. Februar 2020, sind wir zu einem Einsatz rausgefahren, der unser Leben verändert hat.

  • Geschrieben von ---Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Münster ---
    Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster

    Nachtrag zur Presseerklärung Explosion in Lienen möglicherweise vorsätzlich herbeigeführt? -Mordkommission im Einsatz (ots vom 10.02., 14:14 Uhr)

    Nach der Explosion in einem Wohnhaus am Diekesdamm in Lienen hat die ermittelnde Mordkommission die Spurensuche am Tatort gestern (13.2.) abgeschlossen.Wir haben im Keller des Hauses ein Kerze gefunden und sichergestellt, erklärte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Thomas Götze. Nach den bisher durchgeführten Ermittlungen und Zeugenvernehmungen gehen wir davon aus, dass durch die brennende Kerze in Verbindung mit dem ausströmenden Gas die Explosion im Keller herbeigeführt worden ist.

    Der 19-jährige Feuerwehrmann, der bei der Suche nach Personen im Haus verstarb, wurde mittlerweile im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Münster obduziert.Der junge Mann ist von herabstürzenden Trümmerteilen erschlagen worden, faßte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt das Obduktionsergebnis zusammen.

    Die am Tatort sichergestellte Gasflasche und die Kerze werden nun mit Vorrang beim Landeskriminalamt in Düsseldorf auf auswertbare Spuren untersucht.Wir sind zuversichtlich, daß an diesen Gegenständen verwertbare Spuren gefunden werden, erläuterte der Leiter der Mordkommission. Ins-besondere hoffen wir auf DNA-Spuren.Die Ermittlungen der 16-köpfigen Mordkommission gehen mit Hochdruck weiter, unter anderem hat die Kommission auch Experten des Landeskriminalamtes, sogenannte Profiler, eingebunden.Wir haben derzeit keine Hinweise darauf, dass am vergangenen Samstag bewusst Feuerwehrleute getötet werden sollten, sagte der

    -Seite 2von 2

    Oberstaatsanwalt. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen, insbesondere müssen wir bedenken, daß das Haus frei zugänglich war und Mit-glieder aller Wohnparteien sich am Vormittag des 8. Februars im Haus befanden. Wir können derzeit nicht ausschließen,dass die Tat von einer oder mehreren Personen begangen worden ist, die nicht in dem Haus lebten. Das Motiv für die Tat ist weiter unklar.Die Mordkommission steht in engem Kontakt zu den Angehörigen und bittet auch in ihrem Interesse um sachdienliche Hinweise (02551-155678 oder per Email: hinweis.lienen@polizei.nrw.de)

    Botzenhardt Oberstaatsanwal


    Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Münster Presseerklärung vom 14.02.2020

    mit freundlichen Grüßen

    Michael

    Wer Schreibfehler findet darf sie behalten ,-)

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

    Geändert von Michael R. [14.02. 15:17] Grund: = nur für angemeldete User sichtbar =

    << [Master]antworten 
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     08.02.2020 17:17 Tobi7as 7B., Hamburg
     08.02.2020 17:27 Tobi7as 7B., Hamburg
     08.02.2020 18:12 Axel7 R.7, Rosdorf
     09.02.2020 15:25 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     10.02.2020 16:18 Hein7ric7h B7., Osnabrück
     10.02.2020 22:09 Thor7ste7n R7., Lilienthal
     13.02.2020 21:34 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
     14.02.2020 15:14 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
     20.02.2020 11:06 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)

    0.042


    Gasexplosion in Lieben, 5 FA verletzt, teils schwer, einer noch vermisst - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt