alter Server
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikKatastrophenschutz zurück
ThemaErdbeben am Oberrheingraben: Comeback nach 42 Jahren3 Beiträge
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg878827
Datum12.09.2022 09:17      MSG-Nr: [ 878827 ]1233 x gelesen

hallo,

Erdbeben am Oberrheingraben: Comeback nach 42 Jahren

Spätestens seit gestern (10.09.2022) wissen wir wieder, warum der Oberrheingraben als Deutschlands aktivste Erdbebenregion gilt. Magnitude 4.7, Schäden an Gebäuden, Nachbeben, über 250 Kilometer weit verspürt. Ein Erdbeben, wie man es als Bewohner der deutsch-französischen Grenzregion erwartet. Oder irgendwie auch nicht. Denn in den letzten Jahrhunderten hat sich der Oberrheingraben eher zurückhaltend gezeigt. Mal Magnitude 2, mal Magnitude 3. Größere Beben gab es zuletzt lediglich an einem Geothermie-Kraftwerk bei Straßburg. Dass es auch ohne menschlichen Einfluss geht, wurde von einigen schon vergessen. Ein Fehler, denn das Potential der 300 Kilometer langen Bruchzone ist noch deutlich größer. Eine Zusammenfassung des gestrigen Erdbebens mit Einordnung in den geologischen Kontext. ...

ErdbebenzonenDeutschland-1.png
Erdbebenzonen und historische Erdbeben in Deutschland


MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 12.09.2022 09:17 Jürg7en 7M., Weinstadt
 12.09.2022 09:23 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
 12.09.2022 17:27 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)

0.097


Erdbeben am Oberrheingraben: Comeback nach 42 Jahren - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt