News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse


Tanklöschfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
RubrikFeuerwehr-Historik zurück
ThemaAlarmierung und Fernmeldetechnik-> Geschichtlich6 Beiträge
AutorVolk8er 8L., Erlangen / Bayern693893
Datum24.08.2011 18:42      MSG-Nr: [ 693893 ]2452 x gelesen

Da ich vom Urlaub aus antworte habe ich keinen Zugriff auf meine Unterlagen. Zum Fahrzeugfunk (historsich) nur ein paar ganz kurze Anmerkungen.
Erste Versuche mit Fahrzeugfunk (Sprechfunk) gab es in D noch während des 2.Weltkrieges. Anfang der 1950er Jahre ging es dann mit Fahrzuegfunk im UKW-Band weiter. Die Pioniere hierzu im Feuerwehrbereich dürften die Kameraden in Hamburg gewesen sein. Die haben m.W. auch den Funkruf "Florian" eingeführt.
Aus Erlangen ist mir bekannt dass dort das erste TLF um die Mitte der 1950er Jahre mit Funk ausgerüstet wurde. Der Funk lief dabei noch über die Polizei und entsprechned war der Funkruf "Markgraf". Aus Nürnberg in der zweiten hälfte der 1950er Jahre ist mir bekannt dass Fahrzeuge des EFD (VW-Käfer) mit Funk ausgerüstet waren während die LF noch "funklos" waren. Rückmeldung des ausgerückten Löschzuges zur Wache erfolgte teilweise per Telefon aus den Feuermeldern.
Tragbare Funkgeräte waren zunächst sog. Tornistergeräte in Röhrentechnik; dann auch erste Transistorgeräte als Umhängegeräte Ende der 1950er Jahre. Unsere bekannten Handquatschen sind ein Produkt der 1960er Jahre.


..natürlich gebe ich hier nur meine ganz persönliche Meinung kund...

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten 
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 17.08.2011 12:07 Dani7el 7S., Warstein
 17.08.2011 12:15 Jürg7en 7M., Weinstadt
 17.08.2011 13:06 Jan 7Ole7 U.7, Hamburg
 17.08.2011 13:19 Jan 7M., Saarbrücken
 17.08.2011 15:56 Fran7k S7., Nossen
 24.08.2011 18:42 Volk7er 7L., Erlangen

0.015


Alarmierung und Fernmeldetechnik-> Geschichtlich - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt