alter Server
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse


RubrikFeuerwehrtechnik zurück
ThemaWichtiger Hinweis zum Thema Schutzstecker im Fw.-Einsatz102 Beiträge
AutorHenn8ing8 K.8, Dortmund / NRW788447
Datum13.05.2014 17:10      MSG-Nr: [ 788447 ]36445 x gelesen
Infos:
  • 26.05.14 Sicherheitshinweis zur Verwendung von ortsveränderlichen Personenschutzeinrichtungen mit erweiterten Schutzfunktionen (PRCD-S) [PDF]
  • 13.05.14 Wichtige Hinweise zum Einsatz von Personenschutzeinrichtungen

  • Geschrieben von Thorben G.Klassische Nullung mit vertauschtem L/PEN, vulgo "klassische Phasung".

    Ich versuche mich mal an einer Aufstellung, was in diesem Fall welchen Schutz bietet:

    FI (RCD) in der Verteilung:
    Keine Erkennung des Fehlers, selbst wenn eine Erkennung möglich wäre, würde der Fehler nicht abgeschaltet.
    Erkennung und Abschaltung des Körperstroms. Damit bedingter Schutz vorhanden.

    FI (PRCD) in der Leitung (Zwischenstecker):
    Keine Erkennung des Fehlers
    Wenn PE nicht durchgeführt wird (zweipoliger Anschluss) keine Unfallgefahr hinter (!) dem FI.
    Wenn PE (am Summenstromwandler vorbei) durchgeführt wird: keine Erkennung, keine Abschaltung des Körperstroms, Lebensgefahr.

    PRCD-S in der Leitung (Zwischenstecker):
    Bei ordnungsgemäßer Bedienung Erkennung und Abschaltung des Fehlers. Keine Unfallgefahr hinter (!) dem PRCD-S.
    Bei fehlerhafter Bedienung (Handschuhe): keine Erkennung und Abschaltung des Fehlers.
    Erkennung und Abschaltung des Körperstroms. Damit bedingter Schutz vorhanden.

    Der PRCD-K müsste sich in diesem Szenario genau wie der PRCD-S verhalten (?)

    Da ich über den PRCD nach E-DIN 14660 nichts weiss, kann ich dessen Verhalten nicht beurteilen.

    Absolut überlebenswichtig ist natürlich, bei "Problemen mit dem Zwischenstecker" (lässt sich nicht einschalten oder schaltet immer wieder ab) nicht einfach wegen "ist bestimmt kaputt" ohne diesen weiter zu arbeiten!!

    Und nicht zu vergessen diese Alternative, die ja der Regelfall sein sollte:
    Bei Verwendung des Feuerwehr-Stromerzeugers gibt es beim Einsatz von Tauchpumpen keine Unfallgefahr durch die fehlerhafte Installation des Einsatzobjektes.

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

    << [Master]antworten 
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     ..

    0.098


    Wichtiger Hinweis zum Thema Schutzstecker im Fw.-Einsatz - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt