News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
2. Brandbekämpfung
RubrikKatastrophenschutz zurück
ThemaReformen beim BBK? - war: Bundesweiter Warntag14 Beiträge
AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg861988
Datum17.09.2020 07:50      MSG-Nr: [ 861988 ]657 x gelesen

Guten Morgen

Geschrieben von Jürgen M.

hier stehen etwas mehr Infos drin ...


Auch die "Stimme" geht etwas zu den grundsätzlichen Problemen ins Detail:

-> " Nach Warntags-Panne: BBK-Präsident Unger wird abgelöst "

Der bundesweite Warntag war vergangene Woche auf einen Fehlschlag hinausgelaufen. Nun gibt es personelle Konsequenzen. Damit ändert sich allerdings noch nichts an den grundsätzlichen Problemen des zuständigen Bundesamtes.
[...]
Es ist nicht das erste Mal, dass das Bundesamt in die Kritik gerät. So kam in den vergangenen Monaten immer mal wieder die Frage auf, warum die Bonner Behörde mit ihren 400 Mitarbeitern während der Corona-Pandemie nicht stärker in Erscheinung trete: Immerhin befindet sich im vierten Stock das «Gemeinsame Lagezentrum von Bund und Ländern» mit zahlreichen Monitoren und sehr beschränktem Zugang. Es ist darauf ausgerichtet, im Katastrophenfall Hilfe im ganzen Bundesgebiet zu koordinieren. Das tat es aber nicht.

Verantwortlich dafür ist aber weniger das Amt selbst. Wie in der Corona-Pandemie deutlich zutage trat, liegen die Entscheidungsbefugnisse in Krisenfällen im Inneren nicht auf Bundes-, sondern auf Landesebene. Um das BBK einzubeziehen, müsste es von den Ländern explizit in Anspruch genommen werden. Das tun diese aber nicht. Dazu passt auch, dass sie am Warntag offenbar alle selber den Knopf drücken wollten - und damit die Überlastung des Systems mit verursachten. Abgesprochen gewesen sei hingegen, dass dies nur zentral in Bonn hätte geschehen sollen, beklagte sich Unger nach dem Debakel.

So ist das grundsätzliche Problem aus Sicht der Bonner Katastrophenschützer: Sie könnten viel, aber dürfen nur wenig. Automatisch zuständig wären sie nur im Verteidigungsfall - und der ist bisher zum Glück noch nicht eingetreten.
[...]



Gruß aus der Kurpfalz

Bernhard

" Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

(Heinrich Heine)

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten 
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 03.06.2020 08:04 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü) Bundesweiter Warntag
 11.09.2020 17:35 Jürg7en 7M., Weinstadt
 13.09.2020 10:57 Simo7n S7., Gomaringen
 14.09.2020 16:27 Manf7red7 K.7, Löwenstein
 14.09.2020 18:11 Ingo7 z.7, Handeloh
 14.09.2020 18:49 Mari7an 7K., Kolitzheim
 15.09.2020 09:25 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 15.09.2020 09:21 Dani7el 7W., Immenstedt
 14.09.2020 20:43 Henn7ing7 K.7, Dortmund
 16.09.2020 14:12 Jürg7en 7M., Weinstadt
 16.09.2020 14:46 Wolf7gan7g K7., Deißlingen
 11.11.2020 13:59 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
 16.09.2020 20:05 Jürg7en 7M., Weinstadt
 16.09.2020 20:15 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
 17.09.2020 07:50 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)

0.025


Reformen beim BBK? - war: Bundesweiter Warntag - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt